WD 40, Ballistol & Konsorten

  • Problem: Sektionaltor, 5 Meter-Schwarte, geht schwer

    Irgend ne Anleitung schreibt vor: zum Ölen nur WD40 oder Ballistol.

    Nun ist meine Frage, wie ist das mit den Qualitäten verschiedener Lieferanten und was ist der Unterschied zwischen WD40 und Ballistol? Ich will da nich wieder was falsches ranschmieren wie zuvor. Bei 50 Schmierstellen rächt sich das mit Schwergängigkeit.

  • WD 40 kann alles, aber nix richtig (mal zusammengefasst). Es schmiert nix, sondern "beseitigt Quietschen" ...


    Ich würde immer zu Ballistol raten. Ist halt vom Ursprung ein Waffenöl, welches auch nach Jahren nicht verharzt.

    Erst kamen sechs Leute. Die haben gesagt: "Das geht nicht!"

    Dann kam Einer- der wusste das nicht. Und hat es einfach gemacht...

  • Das Verharzen war wohl das Problem nach 20 Jahren mit BTI Hochleistungsschmierstoff. Nun muss ich sehen ob sich das wieder Auflöst und ich nich den ganzen Kladderradatsch auseinander bauen muss.


    gibt ja noch andres Zeug ähnlicher Art. Bei Berner heißt Super6, bei Würth Maintenance-Spray usw. ziemlich undurchsichtige Materie.

  • Ballistol kommt laut Hersteller ohne Synthetik und Chemie aus, deswegen kannste das Zeug ja auch saufen...!

    Stinkt gegenüber den anderen Mitteln deutlich, verfliegt aber nach kurzer Zeit.

    Bis jetzt hab ich damit beste Erfahrungen gemacht. :thumbup:

    Erst kamen sechs Leute. Die haben gesagt: "Das geht nicht!"

    Dann kam Einer- der wusste das nicht. Und hat es einfach gemacht...

  • WD 40 gibt's uff Arbeit zuhauf. Taugt nur kurzzeitig zum Beseitigen von Quietschgeräuschen... Mit Ballistol hingegen hab ich beste Erfahrungen gemacht. Es eignet sich nicht nur zum Schmieren und Pflege von Waffen und Leder, sondern kann auch zur Wundversorgung eingesetzt werden. Erinnert mich an meinen Wehrdienst. Mein G3 und das temporär von mir genutzte MG3 hatten immer nen Hauch von Ballistolgeruch. Gab jedes Mal Zirkus in der Waffenkammer beim Abgeben, da ich das "dienstlich gelieferte Öl" (irgend eine Plörre, die sogar beim Reiben zwischen den Fingern unangenehm war, da dort Dreck/Abrieb von irgdendwas drin war) nicht benutzt hatte. Aber: Meine Schießeisen haben immer bestens funktioniert 8)

    Verfliegt der Geruch von Ballistol, nachölen. Es ist leider nich so resistent gegen Wasser.


    Ich rede nur vom Original, mittlerweile stellt Klever auch andere Sachen her (Silikonöl usw)!


    Gruss


    Mutschy

  • Kann mich da Papone nur anschließen !

    Als langjähriger Monteur :doofy: von genormten Bauelementen :biglaugh: würde ich nie WD 40 an die Gleitrollen/Schienen oder Lager schmieren.

    Wenn es nicht auf das Aussehen ankommt sondern nur funktionieren muss zB. (Werkstatt) dann ein Spray auf Graphit Basis verwenden!

    Edited once, last by dr 350 ().

  • Ballistol kommt laut Hersteller ohne Synthetik und Chemie aus, deswegen kannste das Zeug ja auch saufen...!

    Stinkt gegenüber den anderen Mitteln deutlich, verfliegt aber nach kurzer Zeit.

    Bis jetzt hab ich damit beste Erfahrungen gemacht. :thumbup:

    na nach kurzer Zeit verfliegen solls ja nu nich bei der Maßnahme

  • na nach kurzer Zeit verfliegen solls ja nu nich bei der Maßnahme

    Der GERUCH verfliegt nach kurzer Zeit... in offenen Räumlichkeiten... (das Öl verfliegt natürlich nicht nach kurzer Zeit)

    Erst kamen sechs Leute. Die haben gesagt: "Das geht nicht!"

    Dann kam Einer- der wusste das nicht. Und hat es einfach gemacht...

  • Problem: Sektionaltor, 5 Meter-Schwarte, geht schwer

    Irgend ne Anleitung schreibt vor: zum Ölen nur WD40 oder Ballistol.

    ...

    Dann ist Molykote (seeeehr dickes Zeug) natürlich die beste Alternative... :rolleye::undwech:

    Erst kamen sechs Leute. Die haben gesagt: "Das geht nicht!"

    Dann kam Einer- der wusste das nicht. Und hat es einfach gemacht...

  • weiß nicht was das ist, aber Molybdändisulfid ist im Grunde ein vorzüglicher Schmierstoff. Als Pulver hab ich das sogar, aber wird wohl auch als Spray geben. Muss ich mal goggeln

  • Das das Zeug gut schmiert, steht außer Frage.

    Aber in deinem Fall ist es wohl zu dick für dein Tor, oder bringt andere Nachteile mit sich. Sonst würde der Hersteller wohl kaum WD40 oder Ballistol angeben.

    Warum machst du jetzt was völlig anderes als dir (im Bezug zu deiner Eingangsfrage) hier schon geraten wurde?!

    Erst kamen sechs Leute. Die haben gesagt: "Das geht nicht!"

    Dann kam Einer- der wusste das nicht. Und hat es einfach gemacht...

  • Mit Ballistol bekommt man übrigens auch sehr gut alte Rückstände angelöst und entfernt.

    Probier es einfach aus, bevor du es als Babyöl deklarierst... ;)

    Erst kamen sechs Leute. Die haben gesagt: "Das geht nicht!"

    Dann kam Einer- der wusste das nicht. Und hat es einfach gemacht...

  • Es gibt ja auch Ballistol-Kopien..wenn du solche eine Menge brauchen solltest, dass der Preis schmerzt. Meistens werden die als "Multi-Öl" verkauft. Zumindest von einem weiß ich, dass Ballistol in nichts nachsteht, da ich beides in der Werkstatt habe. Wenn du einen Namen willst, musst du aber warten, bis ich Zeit hatte nachzusehen..

  • Hier gibt es das Original...

    Und teuer ist es in meinen Augen auch nich...

    Erst kamen sechs Leute. Die haben gesagt: "Das geht nicht!"

    Dann kam Einer- der wusste das nicht. Und hat es einfach gemacht...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!