Verlegung Bowdenzug hinten kr51/1

  • Hallo Zusammen,

    ich bin gerade am verzweifeln mit dem Bowdenzug für die Fußbremse.

    Weil ich mir unsicher war wie der am besten verlegt wird habe ich online geschaut und mich hier (http://www.ddrmoped.de/forum/index.php?showtopic=29207) für "madie"s Variante entschieden. Das hat auch alles geklappt, aber der Bowdenzug verliert seine Spannung wenn ich mich auf das moped setze und die Bremse wird dadurch unbrauchbar.

    Ich denke das liegt daran, dass sich die Position des Rades ja wegen den Federn usw ändert wenn mein Gewicht draufkommt.

    Kennt jemand das problem oder weiß was ich falsch mache?


    Bin für jeden Tipp dankbar!


    mfg

    Rob

  • Bist du sicher, dass der Bowdenzug auch vorn und hinten korrekt im jeweiligen Widerlager eingehängt ist? Hast du ihn frei verlegt, oder ist irgendwo ein Kabelbinder, der die freie Bewegung in der Hülle verhindert?


    Wo ich gerade dabei bin, so sieht es bei meiner Schwalbe von 1966 aus:

  • Hi und danke für die antwort und für die Bilder!

    Welches Widerlager hinten? Vorne ist der Bowdenzug genauso eingehangen wie bei dir.

    Den Bowdenzug habe ich ja etwas anders verlegt aber er hat freies spiel und wenn ich die bremse betätige wird der Bremshebel ja auch gezogen.

    Nur eben wenn ich auf der Schwalbe sitze und die Federn etwas nachgeben, verliert der Bowdenzug die Spannung und die Bremsbacken werden nicht genug nach draußen gedrückt.

  • Hast du hinten die alte Ankerplatte mit innenliegendem Hebel oder die neuere Ausführung mit dem außenliegenden Bremshebel?


    Wenn der Bowdenzug komplett frei verlegt ist, hat das Einfedern der Schwinge keinen Einfluss auf die Spannung, da die Bowdenzughülle sich vorn und hinten „abstützt“.

    TimderBaer - Hinterher weiß man immer mehr.

  • Ich habe hinten die neue ausführung mit ausenliegendem bremshebel.

    Gibt es denn da auch eine „stütze“ für den bowdenzug? Bei mir ist das ende der hülle frei, das sollte wohl nicht so sein?

  • Hi danke für die Antworten!

    Bei außenliegendem Hebel muss die Hülle am Bremsschild in das auf dem Bild markierte Widerlager eingehängt sein, sonst kann deine Bremse nicht funktionieren. Wundert mich, dass es im unbelasteten Zustand funktionieren soll.

    In der Tat hatte mein Bremsschild kein Loch für den Bowdenzug an der gelb markierten stelle. Ich dachte deshalb dass es auch einen anderen Weg gibt, weil ich online auch einige Bilder von Bremsschildern ohne dieses Loch gesehen habe. aber hab es jetzt aufgebohrt und ein Schlictz reingemacht und jetzt geht alles!

    Danke nochmal!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!