Schwalbe läuft nicht mehr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hast du auch links den richtigen Welli verbaut ?
      Wenn sie nur mit sehr hohen Standgas den Leerlauf hält, würde ich weiter auf nebenluft tippen.
      hast du den rechten Welli auch gewechselt ?
      Laisdung (Sprich Lais-dung)
      = Die vollkommen übertriebene Angabe von Motorleistung auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken
      Wird berechnet mit :
      P=Kanäle*Lautstärke²+Hauptdüsengröße


      Hallo zusammen,

      vielen Dank für die vielen Tipps. Es ist immer gut, auch andere Meiningen zu hören um nicht ganz "betriebsblind" zu werden.

      im Moment läuft sie wieder. Ich bin knapp 10 km gefahren, und konnte sie auch wieder mehrmals starten.

      Ich habe versuchsweise das Moped meines Sohnens daneben gestellt und mit einem Benzinschlauch dessen Tank angezapft. Sein Moped läuft ja ohne Probleme. Vorher noch den Vergaser gereinigt. Danach lief sie so schlecht wie vorher. Mein Sohn meinte der ZZP stimmt nicht und hat ihn korrigiert und abgeblitzt. Dann habe ich noch den Elektrodenabstand der Zündkerze auf ca. 0,3 mm verringert. Jetzt lief sie besser, und auch die Stroboskoplampe hat gleichmässiger geblitz. Dann habe ich den Benzinschlauch von meinem Tank wieder angeschlossen. Sie lief. Dann bin ich gefahren. Der Wechsel auf eine Kerze mit 0,4 mm Abstand ergab wieder diese unregelmässigen Zündungen im unteren Drehzahlbereich.

      Was mit auch wundert, ich habe den ZZP mit einem Alufolie Streifen eingestellt. Bei der Markierung Schwungrad/Motorgehäuse konnte ich ihn aus dem Unterbrecher mit wenig Kraft rausziehen. Das ist nach meiner Meinung korrekt. Beim Abblitzen ergab sich so aber ein zu später ZZP. Was ich auch nicht ganz verstehe ist, daß mit 0,3 mm Elektrodenabstand am Stroboskop ein viel gleichmässigere Bitzen auftritt als mit 0,4 mm. Das könnte ja bedeuten, daß der Zündfunke nicht kräftig ist. Ich werde das mal mit einer Funkenstrecke testen.

      Nach den Fehlzündungen dachte ich auch zuerst an den ZZP, der aber Meiner Meinung nach ganz gut eingestellt war. Das mit dem Dreck im Tank war eigentlich auch ganz plausibel, aber ich konnte im Vergaserunterteil nie irgendwechen Dreck sehen.
      ---------------------------------------------------
      Gruß von der Alb

      Klaus Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „baierkp“ ()

      makersting schrieb:

      Viele Rostpartikel sind feiner als die Filterporen. Zumindest ich fand zu Zeiten meines vergammelten Tanks immer noch so einen Rost-Sud unten in der Schwimmerkammer, egal bei welchem Filtertyp.


      Da kannst du recht haben. Ein ganzer Teil wird aber dennoch vorher abgefangen. Ist natürlich nichts dauerhaftes.

      baierkp schrieb:

      Was mit auch wundert, ich habe den ZZP mit einem Alufolie Streifen eingestellt.


      Alufolie ist definitiv nicht so schön. Genau aus diesem Grund. Man weiß nicht wann der Unterbrecher wirklich öffnet.
      Also lieber mit nem Durchgangsprüfer/Lampe machen. Oder einfacher mit nem Stroboskop.

      Wenn du es optimal machen willst, stellst du die Zündung nach dem Abrissmaß ein.
      So hast du auf jeden Fall den stärksten Funken, wirst aber wahrscheinlich auch einen neuen Unterbecher brauchen.

      mfg
      :b_wink:

      Werbung


      Diesen Schwalbe Ratgeber empfehlen
      wir für alle Simson Neulinge.


      baierkp schrieb:

      Was mit auch wundert, ich habe den ZZP mit einem Alufolie Streifen eingestellt.


      <<Alufolie ist definitiv nicht so schön. Genau aus diesem Grund. Man weiß nicht wann der Unterbrecher wirklich öffnet.
      Also lieber mit nem Durchgangsprüfer/Lampe machen. Oder einfacher mit nem Stroboskop.>>

      Das werde ich künftig auch machen. Wenn ich das Abrissmass eingestellt habe, habe mit der Alufolien kontrolliert und "musste" dann wieder korrigieren.

      <<Wenn du es optimal machen willst, stellst du die Zündung nach dem Abrissmaß ein.
      So hast du auf jeden Fall den stärksten Funken, wirst aber wahrscheinlich auch einen neuen Unterbecher brauchen.>>


      Der Unterbrecher ist neu, vielleicht 30 - 40 km.
      ---------------------------------------------------
      Gruß von der Alb

      Klaus Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „baierkp“ ()

      Hallo Simon,

      ich glaube das größte Problem bin ich selbst. Nach dem Einstellen den Abrissmaßes habe ich die Öffnung des Unterbrechers mit der Alufolie kontrolliert, als falsch befunden und mit Verdrehen der Grundplatte wieder "korrigiert". Dann war offensichtlich der ZZP wieder verstellt. Ich werde das mal weiter beobachten.
      ---------------------------------------------------
      Gruß von der Alb

      Klaus Peter
      Nochmal um das hier Kurz klarzustellen:
      Den Unterbrecher stellt man nicht mittels verdrehen der Grundplatte ein !
      Dafür gibt es eine extra schlitzschraube direkt am Unterbrecher die man löst und ihn dann einstellt.
      Da sollte das maß 0,4mm sein, an seiner am weitesten geöffneten Stelle.
      Dafür bewegst du die Grundplatte nicht !

      Mit der Grundplatte an sich stellst du den ZZP ein.
      Erst nachdem du den Unterbrecher eingestellt hast, stellst du mittels verdrehen der GP den ZZP ein.
      Wann der Unterbrecher anfängt zu öffnen sieht man mit genauen hinschauen.
      Genauer wird es natürlich mittels Durchgangsprüfung oder mittels Prüflampe.
      Laisdung (Sprich Lais-dung)
      = Die vollkommen übertriebene Angabe von Motorleistung auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken
      Wird berechnet mit :
      P=Kanäle*Lautstärke²+Hauptdüsengröße


      Simon S93 schrieb:

      Eben nicht wenn man nach Abriss vorgeht.

      mfg


      ALso ich bin ganz ehrlich :
      Mit meiner Methode habe ich bisher jedes Moped ordentlich zum laufen gebracht.
      Laisdung (Sprich Lais-dung)
      = Die vollkommen übertriebene Angabe von Motorleistung auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken
      Wird berechnet mit :
      P=Kanäle*Lautstärke²+Hauptdüsengröße


      Mr_T.mo schrieb:



      ALso ich bin ganz ehrlich :
      Mit meiner Methode habe ich bisher jedes Moped ordentlich zum laufen gebracht.


      Ich auch. Zumindest die fremden. Bei meinen eigenen gab's immer mal hier und da Probleme 8| Wie war das mitm Schuster und den Schuhen? :rolleyes: :D

      Gruss

      Mutschy

      Du brauchst Hilfe rund um Simson und MZ? - besuch mich einfach (virtuell oder in echt):

      mutschy.dashosting.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „mutschy“ ()

    ANZEIGE