ADVERTISEMENT

Rahmen wieder beleben?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Rahmen wieder beleben?

      New

      Ein bekannten wurde die S51 geklaut. Er hatte ne Teilkasko und wurde inzwischen ausgezahlt. Den Dieb hat man danach nun erwischt. Rahmen wurde zersägt und verbuddelt. Polizei weiß wo. Ob sie das nun ausbuddeln zur Beweissicherung? KP. Die anderen Teile wurden verkloppt.
      Rein rechlich, müßte der Schrott ja nun der Versicherung gehören.

      Besteht da irgendwie eine rechtliche Möglichkeit, mit dem Steuerkopf, nen Nachbaurahmen mit der alten Nr zu versehen? Das Teil der Versicherung abkaufen? Das Fahrzeug wurde ja als gestohlen gemeldet. Wie kommt das FZ aus der Gestohlenkategorie raus? Papiere dafür sind noch beim bestohlenen vorhanden.
      Das Glück ist eine Hure, es springt von einem zum anderen.

      New

      Die Polizei müsste den Rahmen bzw. die Reste davon ja dem Eigentümer offiziell wieder zurückgeben und aushändigen können??? Nehme ich an. Die Papiere Identifizieren ihn ja dann als Eigentümer des "Rahmens".
      Ich denke mal der Weg über die Polizei wäre ratsam, die Versicherung wird das nicht kümmern. Die Cops müssten dann Bescheinigen das der Rahmen wieder aufgetaucht ist und dem Besitzer wieder übergeben wurde. Daraufhin könnte man dann mit den "Resten" und den Papieren eine Übertragung auf einen Ersatzrahmen machen.

      Post was edited 1 time, last by “christian2306” ().

      New

      Das wäre dann zu Klären, ich würde jedoch mal bei der Polizei anfragen ob und wie so etwas möglich ist. Die sollten das ja ggf. Wissen......

      New

      Ich denke wird gehandhabt wie bei Totalschaden: Die "Trümmer" stellen ja dann einen Restwert dar, der von der Versicherung nicht ersetzt wird. Klar bei Diebstahl eben kein Restwert da ja alles weg. Inwieweit sich die Versicherung nun um den Restwert den die FahrgestellNr. bietet kümmert ist die Frage. Was sind so Zahlen Wert? Der Rahmen als solches ist ja zerstört.


      Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen

      New

      Genau. Die noch vorhandenen Reste gehören der Versicherung. Diese muss er kontaktieren, wenn er von der nichts gehört hat. Er bekommt dann mitgeteilt wie hoch der Restwert ist und was er zurückzahlen müsste um die Reste zurück zu bekommen. Man muss die Sachen auch nicht zurücknehmen.

      Das ist, wenn man nur eine Haftplicht hat, einfacher. Hier bekommt man von der Verwarungsstelle das Diebesgut zurück, wenn mann den Besitzanspruch (z.B. Fahrzeugbrief) nachweisen kann.