ADVERTISEMENT

Zündkerze weiß + Motor "verschluckt" sich bei Teillast

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Kurzfassung mit der es sogar meine Frau verstanden hat:
      Zu viel Frühzündung lässt den Motor heißer und kraftloser laufen, da das Gemisch schon vorm Umkehrpunkt des Kolbens vollständig entflammt und somit nicht alle Kraft abgeben kann. Ebenso verweilt das heiße Gas länger im Brennraum was den Motor heißer werden lässt.

      Zu viel Spätzündung sorgt für ein zu spätes entflammen des Gemischs. Dadurch kann es nicht seine komplette Kraft entfalten, da der Auslass ja auch zeitnah wieder öffnet. Macht dann schöne blaue Krümmer aber bringt keine Punkte.

      Das Gemisch sollte also im Idealfall kurz vorm OT gezündet werden. So kann sich die Flammfront bis zum OT ausbilden und alle Kraft kann genutzt werden ohne Thermik und Spülung des Zylinders zu stören.


      Kurze Abhandlung für alle die inm Physikunterricht gepennt haben.
      Raider heißt jetzt Twix... sonst ändert sich nix

      Sternburg-Export wrote:

      Kurzfassung mit der es sogar meine Frau verstanden hat:
      Zu viel Frühzündung lässt den Motor heißer und kraftloser laufen, da das Gemisch schon vorm Umkehrpunkt des Kolbens vollständig entflammt und somit nicht alle Kraft abgeben kann. Ebenso verweilt das heiße Gas länger im Brennraum was den Motor heißer werden lässt.

      Zu viel Spätzündung sorgt für ein zu spätes entflammen des Gemischs. Dadurch kann es nicht seine komplette Kraft entfalten, da der Auslass ja auch zeitnah wieder öffnet. Macht dann schöne blaue Krümmer aber bringt keine Punkte.

      Das Gemisch sollte also im Idealfall kurz vorm OT gezündet werden. So kann sich die Flammfront bis zum OT ausbilden und alle Kraft kann genutzt werden ohne Thermik und Spülung des Zylinders zu stören.


      Kurze Abhandlung für alle die inm Physikunterricht gepennt haben.


      vielen Dank! Dann bin ich mal gespannt was bei mir rauskommt. Mein Krümmer war nach dem Polieren übrigens etwas bräunlich verfärbt,nach ca. 100km.
      Youtube: Burning Knie Club
      Instagram: @Random__Alex
      :b_wink:

      New

      mutschy wrote:

      Gab's da nicht mal was, dass sie um ein paar Zehntel mm später zündet? Oder verwechsel ich das jetz mit der MZ :?:

      Gruss

      Mutschy


      Sie zündet eigentlich da wo sie zündet würde ich sagen. Beim Abblitzen also egal.
      Ich denke du meinst diese angebliche Verstellung des ZZP bei höherer Drehzahl. Wurde immer mal niedergeschrieben.
      Richtig beobachtet habe ich das noch nie und wenn dann liegt es wahrscheinlich an der Trägheit der Blitzpistole.
      Eine Verstellung hat die jedenfalls nicht.

      mfg
      :b_wink:

      New

      Kurzes Update: ^^

      Hauptdüsenset kam heut an, hab die 72 statt 70er reingemacht. Nach 20km Landfahrt kontrolliert, bilde mir ein dass sie sich etwas brauner verfärbt hat.
      Das Leistungsloch aus dem Standgas zu Teillast war teilweise weg, teilweise aber wieder genauso wie vorher. Die ersten paar Meter dachte ich wirklich es sei komplett weg. Aber zwischendurch kam es dann wieder. Es ist schlimmer, je langsamer ich fahre, wenn ich richtig schleiche und nur minimal Gas gebe, merke ich es fast immer. Kurzes verschlucken und dann wieder normal. Gebe ich zügig Gas merkt man fast nix. Dann reagiert er sofort. Hatte Standgas dann auch zum gefühlt hundertsten mal eingestellt: Drehzahl ist immer am selben Punkt am höchsten,lasse die Schraube dann so, drehe Standgas runter.
      Freitag soll das Stroboskop und der andere kram kommen. Dann guck ich mir mal den Zündzeitpunkt an!
      Youtube: Burning Knie Club
      Instagram: @Random__Alex
      :b_wink:

      New

      Wenn nach der Einstellung des Gemisches die Standgasschraube wieder runter- (raus-)gedreht wird, muss man nochmal das Gemisch einstellen.

      Prüfe auch mal, ob genug Sprit in den Vergaser nachläuft. Dazu lasse den Sprit 1 Minute lang (nicht kürzer) in ein Messgefäß laufen. Das sollen min. 180mL sein.

      New

      makersting wrote:

      Wenn nach der Einstellung des Gemisches die Standgasschraube wieder runter- (raus-)gedreht wird, muss man nochmal das Gemisch einstellen.

      Prüfe auch mal, ob genug Sprit in den Vergaser nachläuft. Dazu lasse den Sprit 1 Minute lang (nicht kürzer) in ein Messgefäß laufen. Das sollen min. 180mL sein.


      wie nochmal einstellen? rein oder rausdrehen?
      sprit teste ich mal am wochenende. der benzinschlauch ist aber immer ohne blase bis jetzt.

      Simon S93 wrote:

      Drehe die Leerlaufluftschraube noch mal ne viertel bis halbe Umdrehung rein. Wahrscheinlich läuft er in diesem Bereich zu mager.

      Die anderen Düsen etc. im Vergaser sind auch die richtigen?

      mfg
      :b_wink:


      dann dreh ich ihn ja wieder fetter! Ich wollte ja eher sogar mal probieren die Nadel eine Kerbe magerer zu hängen. Jetzt is sie ja in der 4. von 5. Hatte sie mal in der 5. da ging garnixmehr richtig.

      die anderen düsen tja...ich geh mal aus die stimmen weil ich hab doch extra auch den n1-8 gekauft dann kann doch nicht alles falsch sein oder? ich kontrolliers aber mal wenn ichs wieder aufschraub.

      Edit: Hier mal ein Foto von der Zündkerze (hab noch keine Einstellungen verändert seit dem Düsenwechsel). Sieht schonmal viel besser aus als vorher. Vorher war sie halt komplett weiß.
      Images
      • IMG_3851.JPG

        288.8 kB, 1,600×1,200, viewed 4 times
      Youtube: Burning Knie Club
      Instagram: @Random__Alex
      :b_wink:

      Post was edited 2 times, last by “S50_Alex” ().

      New

      S50_Alex wrote:

      wie nochmal einstellen? rein oder rausdrehen?
      sprit teste ich mal am wochenende. der benzinschlauch ist aber immer ohne blase bis jetzt.

      Auf max. Drehzahl an der Luftregulierschraube einstellen und dann 1/4 Umdrehungen reindrehen.

      Das Fehlen oder das Vorhandensein von Luftblasen im Spritschlauch sagt nix, rein gar nix, aus.
      ADVERTISEMENT