MZA LT85 mit 2-Ring Barikitkolben

    • MZA LT85 mit 2-Ring Barikitkolben

      Moin,
      bin neu hier im Forum und habe direkt mal eine Frage:
      hab seit knapp zwei Wochen den LT85 von MZA (unbearbeitet) drauf. Bin allerdings mit dem Kolben nicht zufrieden. Am Anfang hatte der Zylinder eine akzeptable Kompression, aber jetzt reichts nicht mehr um das ganze anzukicken. Muss immer anschieben, aber wenns läuft, dann läufts. Hab mir den 2-Ring Barikitkolben von LT gekauft im 48,96 Maße. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich den MZA 1-Ringkolben vorher nicht vermessen hatte und der eingestanzten 48,95 vertraut habe. :dash:
      Der Kolben ist um 00,01 mm größer, also sollte ich ein evtl. vorliegendes zu großes Einbauspiel ausgleichen können.
      Was erhoffe ich mir vom LT Kolben?
      - Bessere Kompression um um auf mindestens 5 Bar zu kommen, damit der Bock durchs kicken anspringt.
      - Kein nerviges Gerassel mehr vom Kolben

      Warum zwei Ringe statt einen? Da der Zylinder nicht auf Spitzenleistung ausgelegt sein soll, sondern schön im Alltag verwendet wird, sind zwei Ringe da vlt. besser als einer. Ist sicherlich irgendwo eine Glaubensfrage, von daher Schwamm drüber. :biglaugh:

      Sind die Vorstellungen realistisch?

      mfg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blueforceforwards ()

    • Simsonwerkstatt schrieb:

      Du hast aber nicht den LT85 vorher mit dem MZA Zylinder gefahren und dann einfach einen anderen Kolben eingebaut oder?


      Ich bin den Zylinder wenns hoch kommt vlt. 5 Km gefahren. Kolben ist aktuell noch der beigelegte MZA drin. Der LT Kolben kommt warscheinlich heute oder morgen.

      edit: Nebenlufttest habe ich an allen beliebten Stellen gemacht. Kurbelwellengehäuse ist auch zu 100% dicht, da nicht übertrieben qualmt, komisch riecht und der Zylinder trotzdem schön das Gas annimmt. Der Druck kann also nirgendwo hin entweichen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blueforceforwards ()

    • Die 85er Einring Kolben sind eigentlich ganz gut. Extrem Konisch gestaltet was manchmal zu einem "Klappernden" Motorlauf führt aber ansich sind die eigentlich nicht tot zu kriegen. Ich bin selbst schon > 10.000km mit diesem Kolben gefahren. Bei LT einen Kolben zu bestellen wenn du keine Ahnung hast welches maß dein aktueller Kolben (und ich rede jetzt nicht von der aufschrift) geschweigeden dein Zylinder hat, ist Lotto spielen und Pfusch. Wir hatten diese Diskussion ja nun letztens schon, ist das Ringstoßspiel gemessen wurden? Quetschkante gemessen? Welcher Kopf? Welches Einbauspiel hat der Zylinder jetzt?

      blueforceforwards schrieb:

      Den misst man, indem man den Ring ohne Kolben in die Buchse steckt und mit einer Fühllehre dazwischen hält?


      genau
    • Das die Einringkolben von MZA nicht so schlecht sind, weiß ich. Bin die selber in meinem erstem LT60 Reso gefahren. Allerdings hätte ich doch trotzdem gerne den Barikitkolben in dem 85er, denn wie @Simsonwerkstatt schon schrieb, sind die Baris nun mal das beste auf dem Markt.
      Nun zu deinen Fragen: Ringstoßspiel habe ich oben nach gefragt, wie dieses genau gemessen wird. Werde ich heute nach dem Feierabend messen. Quetschkante liegt bei 0,9mm, Kopf ist der für den LT85 konstruierte, Einbauspiel nicht sollte bei 4/100 liegen.
    • blueforceforwards schrieb:

      Ringstoßspiel habe ich oben nach gefragt, wie dieses genau gemessen wird.


      Habe ich dir oben beantwortet.

      blueforceforwards schrieb:

      Einbauspiel nicht sollte bei 4/100 liegen.


      Mal sehen, habe am Samstag auch wieder 6 aus 49 gespielt. Sollten ja dann auch 6 richtige mit Superzahl werden.
    • blueforceforwards schrieb:

      Der Kopf ist doch innen zentriert oder irre ich mich? :S


      Der Kopf ist leider nicht innenzentriert. Da würde ich mir jetzt aber erstmal Zweitranging Gedanken drum machen.

      Das Aufgedruckte maß auf dem Kolben passt zu 99% nicht :( Da ist wirklich kein Verlass drauf! Gerade beim LT90 / LT60 ist man da weit weg von.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TommyMaul ()

    • TommyMaul schrieb:

      Das Aufgedruckte maß auf dem Kopben passt zu 99% nicht Da ist wirklich dein Verlass drauf! Gerade beim LT90 / LT60 ist man da weit weg von.


      Wieder was gelernt! Werde in Zukunft den Kolben vermessen. Andere Frage: Welches Maß am Kolben wird genommen? Einen Zentimeter vor Ende des Kolbenhemdes hab ich mal irgendwo gehört. Also der unterer Teil, was auch total Sinn macht, da der Kolben ja nicht gleichgroß, sondern nach oben hin kleiner wird.
    • Sorry, dass ich hier mal dazwischen funke. Ich habe auch eine Frage zu der Thematik. Mag ja sein, dass die Prägung auf dem Kolben für die Katz ist. (Wusste ich Z.B auch noch nicht) Wie ist es denn dann mit der Angabe vom Händler? Wenn da Z.B steht: "passender Kolben 48,96"
      Kann man das dann annehmen oder ist das dann auch nicht so das gelbe vom Ei?

      Langtuning schrieb mir dazu, dass bei diesem Zylinder wenn man ihn unbearbeitetet fährt, ein Kolben 4/100 Einbauspiel zum Einsatz kommen kann. Wenn man den Zylinder jedoch bearbeiten lässt, dann eher mit 5/100 Kolben besser dran ist.
      Mit freundlichen Grüßen
      Manuel
    • Ich sage mal so, die Aufschrift auf einem Kolben ist als "Orientierung" zu sehen. Meißt weicht das eigentlich Maß 1-2/100 ab.
      Wenn du jetzt bspw bei Langtuning einen Zylinder kaufst und die sagen dir es muss ein Kolben rein mit 48,96 gehe ich mal davon aus der Zylinder wurde von LT gemessen und war genau 49,00.
      Dann nimmst du dir ein paar Kolben und misst entsprechend bis zu einen hast welcher auch wirklich 48,96 hat. Besser ist es aber den Kolben mit einer Mikrometerschraube zu messen und dann dein Innenmessgerät am Messmittel zu Nullen, entsprechend zeigt dir der Ausschlag der Uhr dann das Einbauspiel an. Somit hast du ggf auch gleich den Temperatureinfluss eleminiert welcher in diesem Messbereich nicht zu vernachlässigen ist.

      Gerade die Almot Zylinder wie auch der LT85 Rohzylinder (kommt ja von Almot) haben auch meißt nicht das Maß welches auf dem Zylinder steht.
      Einen Zylinder zu kaufen wo 49mm dran steht und dann einen Kolben dazu mit 48,96 wird also Nix. Reines Glück welches einbauspiel da am Ende raus kommt.
      Traurig aber leider die Realität.
    • Die schleifmaße stimmen zz mal wieder überhaupt nicht. Hab vor kurzem 4 zylinder bestellt einer hatte 48,96 einer war 48,97 der nächste 98 und der letzte 99.
      Bei den setzs wird 100% IG nichts vermessen. Da gibt's nen 48,97 er Kolben für den 49er zylinder und gut. Ob der zylinder 49,02 ist interessiert da nicht.
      Gut wenn man verschiedene Kolben da hat die man einmessen kann :)
    • also ich bin ja der Meinung, dass man, wenn man keine Ahnung oder keine anständigen Werkzeuge hat doch lieber beim guten Tuner kaufen sollte. Das kommt dann preislich aufs gleiche raus, wenn man vorher genug Lehrgeld zahlt.

      Wenn da steht entwicklung LT und produziert anschliessend von MZA, das ist wie OPEL "gebohren in Deutschland, gebaut ..usw"
    • Das ist ja genau meine Rede! Man kann alles selber machen aber das ist dann halt in den meisten Fällen weit weg von Ordnungsgemäß. Klar wird’s irgendwie laufen aber naja...
      Muss jeder selber wissen. Die Erfahrung zeigt das viele nach wenigen hundert Kilometern dann doch nochmal auftauchen weil es klappert, rasselt o.ä.

    Werbebanner AKF Werbebanner Ostmoped
    ANZEIGE