Der neue alte Bastei

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Der neue alte Bastei

      Der neue , alte Bastei!

      Wie alles begann:
      Seid Anfang des Suhler Simsontreffen, von MZA bin ich mit einem Zelt dabei. Da ja die ersten Jahre nicht so toll waren und wir uns meist den Allerwertesten abgefrohren haben, musste eine andere Lösung her.
      Dabei konnten wir auf dem Treffen uns einen Klappfix anschauen, der das Zelten doch um einiges angenehmer macht. Nach kurzer Suche fand ich einen vermeintlich guten für 90€ mit bisschen arbeit. Um es gleich klar zu stellen , ein Klappfix (camptourist) fürn schmalen Taler mit bisschen Arbeit gibt es nicht! Das große Problem ist nicht der Hänger, sondern die Reparatur des Zeltes, die ordentlich ins Geld gehen können. Zum Glück war das Zelt noch komplett vorhanden und musste nur überarbeitet werden, welches dann 1100€ später wieder okay war. Ein neues liegt bei ca 3500€!


      Kurz nach dem Kauf und dem großem erwachen!

      youtube.com/watch?v=ond6uNBYNfc

      Nach der Reparatur!

      Nun zum Thema!

      Aufgrund verschiedener Faktoren in größe der Familie und den doch eingeschränkten Verhältnisse, musste ein weiteres Fahrzeug zur Familie stossen.

      Also sollte es etwas Fester werden, auch für kurz Ausflüge oder Städereisen.
      Leider gibt es keine günstigen und guten Wohnwagen und wenn doch, sind sie innerhalb von Minuten weg!
      Nach langer Suche und vielen Überlegungen, entschloss ich mich eine Baustelle zu beschaffen und die nach meinen Wünschen um zu bauen. Auf jeden Fall sollte es ein Ostprodukt sein!
      Also Qek Junior ist kaum noch zu bezahlen und Aero steht dem kaum nach, also schaute ich nach einem Bastei, obwohl dieser WoWa, wie eine Schrankwand hinter dem Auto hängen und der Spritverbrauch extrem steigt.
      Lange Rede kurzer Sinn! Ich schaute über Wochen und fand durch Zufall ( DDR Wohnwagen in suche) einen Bastei von BJ 89 der Angeschrägt ist!
      Leider im traurigen Zustand, da er über Jahre in einem Wald stand und dadurch etwas Feuchtigkeit abbekommen hat. Aber er hat mich 50€ gekostet und da konnte ich nicht widerstehen.

      Hier mal paar Bilder vom abholen.



      Nach einer abenteuerlichen Fahrt , mit mehreren Boxenstop, wo notdürftige Befestigungen angebracht wurden , damit der WoWa am Stück bei mir ankommt, sind wir nach insgesamt 14 Stunden angekommen.
      Am nächsten Tag machte ich mich an die Bestandsaufnahme und kleineren Reparaturen um den Wagen fahrtüchtig zu bekommen. Jedoch musste ich feststellen, das das was mal Holz war nur Erde war und ich mehrere Ameisennester mitgebracht habe . Aber was will ich erwarten? Naja hier paar Bilder vom Anfang und ersten Versuchen der Rettung!



      Bei der ganzen Sache musste ich feststellen, das durch den Verlust der Unterkonstruktion der ganze Aufbau abgesackt ist und somit das ganze Fahrzeug verzogen ist. Also erstmal Kärchern und Farbe vom Wohnwagen holen, da dies im momentanen Zustand einfacher ist als im zerlegtem Zustand.



      Nach der ersten Aktion des Farbe abkratzens.



      Danach kam die Suche nach einem Raum, der es ermöglicht den WoWa besser zu sanieren , den ich dann auch fand und mich nichts kostet :D .

      Also wurde die Lichtanlage in Ordnung gebracht und das Fahrzeug überführt. danach ging es weiter mit dem Kratzen und ja auch mir gelingt nicht alles, was mich sehr geärgert hat <X !



      Zum Schluss oben Ohne!
      Bin nun schon weiter und die Seite ist vom Hänger abgebaut. Der Rahmen ist soweit okay und Ich habe auch schon die Sandwitchplatte geöffnet und habe somit die Masse der Holzkonstruktion .
      Desweiteren hole ich heute einen Ersatzteilspender und werde den im laufe der Tage zerlegen und zum Aufbau bringen.

      Ja ich weiss es lohnt sich nicht diesen WoWa zu retten, aber man sollte sich überlegen ob es besser wäre einen Wagen für 800€ zu kaufen, um dann fest zu stellen das dieser auch erst repariert werden muss.
      Hier weiss ich was gemacht wurde und kann ihn auch so besser machen.
      Rechnet man die Zeit mit in die Kosten ist es komplett fürn Arsch, aber es geht hier mehr um den Spass am bauen und lernen als um die Arbeitszeit und deren Kosten.

      mfg Dirk
      :b_wink:
      "Du schiebst dein Moped?" ?(

      " Ja ist besser für den Motor!" :i_troest:

      meine HP im Aufbau: modellreihe-simson-125ccm.de/Hier-und-Jetzt.htm

      Hauptständer für Schikra, MS125 Naked Bike und MS 50 Sperber
      modellreihe-simson-125ccm.de./…ema-1-Hauptst.ae.nder.htm

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von „dirk2753“ ()

      Oh man, da hast du mächtig was zu tuen...
      Der besteht wohl nur noch aus Torf!?
      Aber anders herum gesehen einen brauchbaren WW unter 2000€ bekommt man kaum noch. Und da weiß man auch nicht was man bekommt. Selbst ein recht neuer WW kann mit 5 Jahren schon nen massiven Wasserschaden haben...
      Naja man muss es mal so sehen, ich bin ja schon am Rahmen angekommen! Nach und nach gehts ja jetzt schon wieder an den Aufbau. Viele getrauen sich nicht an solch einen Aufbau weil sie die Kosten und die Arbeit scheuen, aber ich sehe das anders, ich mache das für mich, weil ich Spass daran habe und wenn ich fertig bin, hab ich eine Menge dazu gelernt!
      "Du schiebst dein Moped?" ?(

      " Ja ist besser für den Motor!" :i_troest:

      meine HP im Aufbau: modellreihe-simson-125ccm.de/Hier-und-Jetzt.htm

      Hauptständer für Schikra, MS125 Naked Bike und MS 50 Sperber
      modellreihe-simson-125ccm.de./…ema-1-Hauptst.ae.nder.htm

      Werbung


      Diesen Schwalbe Ratgeber empfehlen
      wir für alle Simson Neulinge.


      ANZEIGE
      Wobei sich der Kostenfaktor (reiner Materialwert) noch in Grenzen hält, solange keine spezifischen Teile kaputt sind (z.b. Fenster).
      Die klassische Wasserschaden Reperatur besteht ja im wesentlichen aus günstigen Baumarkt Holzleisten (wobei man die am besten noch 1-2 Jahre ablagern würde), Caravankleber , Styroporplatten und günstigen Pappel Sperrholzplatten.

      Nur der Arbeitsaufwand ist enorm, den darf man wirklich nicht rechnen, sondern als "Spaß bringendes" Hobby rechnen.

      Das ist es im Endeffekt, was mich auch bei meinem Adria davon abhält die beiden großen Wasserschäden aufzumachen und alles zu erneuern.
      naja den wasserschaden sollte man beheben, weil der viel kaputt macht!
      das teuerste im moment sind die neuen Fenstergummis!
      "Du schiebst dein Moped?" ?(

      " Ja ist besser für den Motor!" :i_troest:

      meine HP im Aufbau: modellreihe-simson-125ccm.de/Hier-und-Jetzt.htm

      Hauptständer für Schikra, MS125 Naked Bike und MS 50 Sperber
      modellreihe-simson-125ccm.de./…ema-1-Hauptst.ae.nder.htm
    ANZEIGE