TÜV Papiere Simson? 60 km/h trotzdem?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      TÜV Papiere Simson? 60 km/h trotzdem?

      Hallo,
      ich will mir eine Simson zu legen. Habe auch einen Händler gefunden der mehrere Simsons im Angebot hat. Er ist jedoch Rumäne und antwortet nur begrenzt auf meine Fragen. Er meint, es sind alles deutsche Mopeds mit Papieren. Diese Papiere bestellt er beim TÜV. Ich weiß nicht ob ich dem trauen solle und ob dies ein seriöser Händler ist. Ist es überhaupt möglich TÜV papiere zu beantragen geht das nicht nur über das KBA? Hier ist ein Link zur ebay seite des Verkäufers, wäre sehr dankbar über eure Einschätzung. ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…walbe/1032080314-306-8278
      Lass die Finger von dem, der verspricht dir das blaue vom Himmel, der und der Kollege aus Ingolstadt sind keine unbeschriebenen Blätter hier im Süden.
      Was viele von denen auch nicht wissen, die TÜV Papiere sind das Eine, man muss auch noch zur Zulassungsstelle und eine ABE ausstellen lassen. Soviel ich weiß, hat das KBA jedoch intern die Zulassungsstellen zum Thema Ungarn Moped informiert ...
      (Und das sind alles Importe/Exporte)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lukas96“ ()

      DasMicha schrieb:

      Kann man das nicht vorher prüfen lassen ob das ddr hocker sind an Hand der fin


      Nö, nicht wirklich. Und wenn es DDR Maschinen sind, würde er wohl kaum den teuren und komplizierten Weg über die TÜV Vollabnahme gehen sondern normal vom kba eine Zweitschrift besorgen.
      Übrigens sind das auf den Bildern immer noch keine Papiere, sondern ledegntlich der Prüfbericht von der vollabnahme des TÜV. Damit muss man noch zur zulassungsstelle was auch wieder Probleme geben kann.
      Es gibt mittlerweile eine Liste mit Reimport Fins. Aber halt nicht öffentlich. Der Nutzer hellostege hat Einblick, ist aber wohl nicht so oft hier online und kann (verständlicherweise) auch nicht für sämtliche Leute die Nummern checken...
      Aber wie gesagt, wären es deutsche Fin's hätte er wohl kaum Einzelabnahmen machen lassen sondern einfach beim KBA bestellt...

      racingcologne schrieb:


      Aber wie gesagt, wären es deutsche Fin's hätte er wohl kaum Einzelabnahmen machen lassen sondern einfach beim KBA bestellt...


      Das kann man so leider nicht mehr sehen, den die aktuelle wartezeit beim KBA ist doch enorm, und gerade als händler möchte man die maschinen ja nicht erstmal 4 Monate stehen lassen und auf papiere warten.

      Ich habe selber gerade für eine ddr-maschine Papiere über die dekra machen lassen.

      Sollte man sich aber vorher gut überlegen, da es doch sehr teuer ist. Dekra sind 70€, und wie schon mehrfach genannt muss man danach zur Zulassungsstelle und das gutachten in eine betrieberlaubnis umschreiben lassen, was dann nochmal 40€ kostet,und genau diesen letztem schritt machen glaube ich die meisten nicht... Und erst dort wird auf diebstahl etc. geprüft.
    ANZEIGE