ANZEIGE

Erfahrungen mit RZT RS 604 SP

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Das kann ich dir auch nicht beantworten, frage ist, passt ein AOA3 oder SP überhaupt zu den Zylinder ?

      Zylinderkit Revup60 würde mit den entsprechenden Anbauteilen auch auf 10,5 PS leisten, den kann man mit Stino Anbauteilen fahren, auch mit ein VarioSP .
      Auf Grund das der so fleksibel ausgelegt ist, würde ich den nehmen.
      Leistungskurven sind auch vielversprechen für den der im Alltag damit fährt.

      Nur mal so,
      Der RS 604 SP soll die 10,5PS bei 9000U/min haben, sind mit Serien Übersetzung sind das 85Km/h.
      Mit 16er Ritzel laut RZT soll er V-Max 95km/h schaffen = 9500U/min.
      Revup60, 10,5PS bei 10000U/min, das sind mit Serien Übersetzung 94Km/h.
      Laut den Diagramm vom Revup60 liegt bei 9000 immer noch 9 PS an mit 18er Vergaser und VarioSP,
      9000U/min = sind 85km/h bei Serien Übersetzung.
      75Km/h, da macht er doch das was im Grunde in der Beschreibung steht.
      Nach der Beschreibung hat er mit VarioSP immerhin 9PS und die liegen laut Diagramm auch noch bei 9000U/min an.
      9000U/min wie schon geschrieben sind 85km/h.
      Wer sagt das das " nur ein bisschen mehr Anzug bringt oder maximal 5kmh mehr" ?
      Kannst doch selber das Diagramm anschauen und die Beschreibung lesen,
      mit 18er Vergaser und VarioSP 9PS bzw. mit DailyRaceR sollen da 10,5PS anliegen.......
      Keine Ahnung was du erwartest, das ist halt nur ein 60er (wie der RS 604 SP auch) und kein 85er.
      Eine S70 hat nur 6,7 Nm bei 5500U/min und ist länger übersetzt um überhaupt auf 75km/h zu kommen.
      Du hat jetzt bei 6500U/min 7PS und 8 Nm.........
      Was hast du eigentlich für ein Luftfilter ?
      Ich hatte mir im vergangenen Jahr den RZT RS 604 SP-Zylinder gekauft. Was mir gleich aufgefallen ist: der Zylinderkopf ist leider von Almot. Die von MZA ( Hersteller ML ) sind vom Guss her wesentlich besser. Der Almot sieht so aus, als ob der Guss noch "teigig" war, als er aus der Form genommen wurde. Man hat "unschöne" Flex-Spuren vom entfernen der Gussreste. Der RZT BK-Kolben hat am Auslasshemd eine Bohrung. Die dient wohl zur Kühlung vom Auslassmittelsteg. Der Auslass ist ja zweiteilig und sehr großzügig bemessen. Die Haupt-ÜS sind relativ "Klein", fast so wie Serie. Die Zusatz-ÜS wurden Richtung Auslass gebohrt. Ich hatte die ÜS ein wenig vergrößert und den Auslass noch bearbeitet. Vergaser ist ein 18,5er. Auspuff ist ein Edelstahl-Reso mit Siebrohr ESD. Anzug ist recht gut. Auf ca. 90km/h hatte ich das Moped mit dem Zylinder schon kurzzeitig. Ich bin noch beim Einfahren. Der hat jetzt ca. 180km auf der Uhr. Gr.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-simme-“ ()

      -simme- schrieb:

      RZT lässt die Zylinder von Almot gießen. Zwischen den Kühlrippen steht: RZT Power.


      Korrekt.

      Jetzt zum 604 SP.
      Ich bin den ne Zeitlang im Alltag gefahren.
      Mit aoa3 zu fahren, ist nicht zu empfehlen.
      Der Dailyrace SP macht da schon einen gewaltigen Unterschied und ist in der Kombi zu empfehlen. Ebenfalls ein 18,5er RVFk oder ein 20er Mikuni VM.
      Kann man im Alltag fahren, macht seine 85km/h mit Knieblech.
      Laisdung (Sprich Lais-dung)
      = Die vollkommen übertriebene Angabe von Motorleistung auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken
      Wird berechnet mit :
      P=Kanäle*Lautstärke²+Hauptdüsengröße


      -simme- schrieb:

      RZT empfiehlt ja auch den RZT Renn-SP oder den RZT Daily Race SP/D. Falls man mit AOA-Auspuffanlagen fahren möchte, dann wäre ein LT60ccm Reso Zylinder eher geeignet. Gr.


      LT60 Reso, auf den Niveau (ca.7PS) ist er mit den Revup60 und Stino Auspuff.
      Mit anderen Auspuff kommt er Leistungsmäßig mit den Revup60 auch dahin. (mit ein DailyRaceR 10,5PS)
      Mit VarioSP soll er 9PS leisten, mit AOA3 Auspuff wird das nicht schaffen.

    ANZEIGE