Nie mehr ein Ölmessbecher
ADVERTISEMENT

Simson S50/ S51 Mischform -> was für Papiere eintragen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      carpediem wrote:

      In die Schwalbe /1 und den Star der 2. Baureihe ( M53/ 1 Gebläsemotor ) darf man keinen M5x1 einbauen. Wo steht das denn? Der Motor würde ohne Arbeiten am Rahmen auch gar nicht reinpassen bzw gar nicht ohne einzubauen sein.

      Wie kommste denn jetzt auf Schwalbe und Star?,geht hier doch um nen S50 Motor im S 51 Rahmen! :)

      Simson_Tommy wrote:

      M0206 wrote:

      <p>Ich habe genau so wie du eine S50 B mit Originalpapieren undd S51 Motor. Ich habe es einfach dabei belassen. Der Verk&auml;ufer, zu dem ich weiterhin guten Kontakt habe, meinte, dass es da keine Probleme gibt. Es steht auch in ein paar B&uuml;chern, dass man einen Austauschmotor einbauen darf. Eigentlich auch einen 4 Gang. Mach dir da also keine Sorgen :D</p>


      Das ist ja auch zulässig da der M5XX Technisch Moderner ist als der M53. Es ist laut Simson nicht zulässig einen M53/1 in eine S51 einzubauen, umgekehrt ist es jedoch erlaubt.


      Hier schreibt Simson Tommy das. Darauf waren meine Antworten bezogen.
      Wenn dann sollten die Motorenbezeichnungen auch richtig.
      Probleme sind nur Lösungen in Arbeitskleidung !!!
      Ist halt das gleiche wie bei dem Gereff was ich erstanden habe. Der Motor war natürlich auf den Bildern zu erkennen. Hab es trotzdem genommen. Mal schaun wann und wo ich den richtigen Motor erjagen kann, nicht weils verbotener Umbau ist (Hier im wilden Westen hat eh keiner Plan von) sondern weil ich diese Drehsau nicht leiden kann. Aber erstmal bleibt es wie es ist. Bin da sehr sportlich.


      Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen
      Jetzt muss ich auch mal was fragen was zum Thema passt ich hab ein s50 hab den m53 rausgeschmissen und den m541 verbaut es steht nichts in der be welcher Motor drin ist also ist für mich die be nicht erloschen wie sieht es aus beim Weiterverkauf der original Motor ist noch vorhanden und wird natürlich mitgegeben
      War der TE denn schon mal bei der Polizei und hat prüfen lassen ob die Rahmennummer sauber ist?

      Mir ist unklar, warum man so etwas kauft, wenn doch überall im Internet davor gewarnt wird. Der Kaufvertrag schützt dich zwar vor weiterem Ärger wenn mit den Teilen etwas nicht stimmt. Dein Geld wirst du aber nur schwer wiedersehen.
      Ich würde das, mit einem Zeugen, zurückbringen und hoffen das Geld wieder zu bekommen.

      DasMicha wrote:

      Jetzt muss ich auch mal was fragen was zum Thema passt ich hab ein s50 hab den m53 rausgeschmissen und den m541 verbaut es steht nichts in der be welcher Motor drin ist also ist für mich die be nicht erloschen wie sieht es aus beim Weiterverkauf der original Motor ist noch vorhanden und wird natürlich mitgegeben


      Die BE oder Fahrzeugschein/Kfz Brief steht auch nicht alles drin das ist nur ein Auszug
      von Typenschein.
      Die Ausführlichen unterlagen befinden sich untere der KTA Nr. von den entsprechenden Fahrzeug beim KBA.
      Bei einer S50 halt unter der KTA Nr. 1262.
      Keine Ahnung was du jetzt für eine BE hast, aber es gab mal welche da stand die Motornummer drin.

      Grundsätzlich muss jede Technische Veränderung abgenommen und Eingetragen werden,
      Ausnahmen beständigen aber die Regel. Das wäre dann so wenn in der ABE vom Teil selber, drin steht das es nicht Abnahmepflichtig ist, dann muss die ABE wie die BE/Fahrzeugschein immer dabei sein.
      Ein Umbau von M53 auf M5xx ist nun mal eine Technische Veränderung und müsste abgenommen werden.

      Allerdings war das zu DDR- Zeiten der Umbau von M53 auf m5x1 zulässig und nicht Abnahmepflichtig.
      Im Heft "Hinweise zur Identifizierung und zum Umbau von motorisierten Simson-Zweiradfahrzeugen"
      stehen die zulässigen Umbauten drin die zum größten Abnahme frei waren.
      In den Heft (Ausgabe 01/1988) steht auf Seite 5 unter
      Zitat
      "(2)
      Nachfolgend sind alle Umbaumöglichkeiten für die einzelnen Simson-Fahrzeuge aufgeführt, die gemäß §3 Abs. 1 der o.g. Anordnung genehmigungsfrei sind."
      "(3)
      Die in der vorliegenden Richtlinie enthaltenen technischen Änderungen bzw. Umbauten- unabhängig von der Meldepflicht gemäß §11Abs. 2 Buchstabe g)der StVZO-keiner Abnahme durch die zuständige Zulassungsstelle der DVP bzw. durch das KTA, sofern dies nicht ausdrücklich im nachfolgenden oder in der Bauartgenehmigung der verwendeten Fahrzeugteile und Ausrüstung festgelegt ist."

      Genau drauf berufe ich mich.
    ADVERTISEMENT