ADVERTISEMENT

bseQs Lada 2108 (Samara) Erstzulassung DDR

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      bseQs Lada 2108 (Samara) Erstzulassung DDR

      Hallo zusammen,
      ich hatte vor einigen Wochen einen schlechten Start, vermutlich mit etwas Restalkohol. Als ich dann die bekannte Kleinanzeigen-Webseite durchgestöbert habe, sah ich ein ... Ich nenne es mal Auto, dass ich vorher so noch nicht in diesem Zustand angeboten gesehen habe. Ein Lada Samara lächelte mich mit Scheunenfundmanier an und ich konnte nicht anders, ich musste ihn aus dem Nachbarbezirk (ja und das in Bernau :rolleyes: ) holen.

      Laut Brief gibt es zwei Vorbesitzer, beide in Bernau (Schönow). Ich wäre dann der Dritte, ebenfalls in Bernau. Der Russe ist Baujahr 1989 und ab diesem Jahr Oldtimer mit Historie, denn es ist einer von nicht all zu vielen DDR Importen dieses Fabrikats. Laut meinen Recherchen kam der Samara erst Ende 1987/Anfang 1988 zu uns rüber. Die erste Vorstellung im Deutschen Straßenverkehr gab es allerdings schon 1986 beim Beginn der Serienproduktion. Leider fehlt der DDR-Brief in den Unterlagen, schade.

      Der Samara hat knapp über 54.000 Originalkilometer auf der Uhr und fuhr bei der letzten Besitzerin zwischen 2008 und 2013 nur rund 1000km. Seitdem stand er abgemeldet in der Garage.

      So, nun sitze ich vor dem Haufen und muss ihn mir jedes Mal vorher schön saufen, bevor ich etwas an ihm machen kann. :D
      Nein, eigentlich finde ich ihn ganz schnuckelig. Mal sehen, was draus wird.

      Man liest sich!
      Gruß
      Matti
      Images
      • IMG_20181008_182101.jpg

        237.2 kB, 1,600×1,200, viewed 48 times
      • IMG_20181008_174652.jpg

        187.32 kB, 1,600×1,200, viewed 35 times
      • IMG_20181008_182209.jpg

        239.22 kB, 1,600×1,200, viewed 30 times
      • IMG_20181008_182134.jpg

        242.6 kB, 1,600×1,200, viewed 31 times
      • IMG_20181008_182239.jpg

        201.72 kB, 1,600×1,200, viewed 37 times
      • IMG_20181012_180557.jpg

        188.11 kB, 1,600×1,200, viewed 43 times
      • IMG_20181008_182234.jpg

        220.16 kB, 1,600×1,200, viewed 32 times
      • IMG_20181008_182203.jpg

        198.11 kB, 1,600×1,200, viewed 42 times

      Post was edited 1 time, last by “bseQ” ().

      Erst einmal herzlichen Glühstrumpf.

      Ich würde sagen, tiefer legen, geile Felgen drann, getönte scheiben, fette Bassanlage rein, schön Schwarz lackieren und und und. :P
      Images
      • Screenshot_2019-01-01-20-52-21.png

        338.29 kB, 480×854, viewed 55 times
      :shehumper::

      Post was edited 1 time, last by “Hordas” ().

      Im Grunde genommen nicht schlecht, ich kenne die persönlich nur aus der Nachwendezeit bis max. Ende der 90er Jahre.
      So lange waren die zumindest einigermaßen im Strassenbild vertreten. Hat nur einen entscheidenden Fehler:
      Ist kein richtiger Lada mehr. :)
      Habe selbst 2 Stück 2103, einer von 1973 in dunkelblau und einen Orangenen aus 1977.
      Natürlich nicht im Best-Zustand. Die Wagen wären sonst für meine Verhältnisse unbezahlbar gewesen.
      Ja gut, da hat Porsche schon viel mitgewirkt. Das Fahrzeug stammt aus einem Joint Venture Versuch zwischen Lada und Porsche. Porsche sollte Antrieb und Motor entwickeln und Lada die Form inklusive Fahrzeugherstellung. Lada versprach sich dadurch einen höheren Absatz auf dem Europäischen Markt. Das gute der ersten Baujahr ist noch, dass selbst die Bleche verzinkt wurden - Das änderte sich dann etwa 1994.

      Das macht die Geschichte auch recht interessant, Russe mit Westmotor.

      Gruß
      Matti
      Hat Matti doch geschrieben, trink noch einen oder zwei oder...
      geht nich und kann ich nich sind die brüder von will ich nich
      ADVERTISEMENT