ADVERTISEMENT

E-Start oder Anlasser im Eigenbau

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      E-Start oder Anlasser im Eigenbau

      Hallo Zusammen,


      mehrere Jahre hatte ich ein DDR-Anlasser-Set an meinem SR80 im Betrieb. Häufige defekte und der Verschleiß der Jahre, stellten mich oft vor das Problem, dass wichtige Komponenten und Ersatzteile nicht oder nur für teures Geld zu haben sind. Auf der Suche nach Alternativen stellte ich schnell fest, dass das auch für die Nachwende Sets gilt.Außerdem reifte der Wunsch bzw. die Idee auch an der S53 ein E-Starter zu verbauen. Nicht weil ich es unbedingt brauche, sondern einfach nur des „Machen“ wegen.Und somit ergab sich noch eine weitere Anforderungen – Das Set müsste an Roller und S-Klasse mit Stino-, AO1-, AO2- oder 32 mm Krümmer passen.

      Aus dieser Motivation heraus habe ich oft und lange nach Alternativen gesucht. Ich habe mich in Ebay, Amazon, Alibaba & Co. nach preiswerten Komponenten, die als Massenware verfügbar sind umgeschaut. Und parallel im CAD bereits erste Konzepte skizziert.

      Es kristallisierte sich folgender Plan heraus:

      - Anlassermotor entspricht Honda Lizenz (DAX, Monkey, Pocketbikes, Dirtbikes…)
      - Freilauf und Ritzel ebenfalls Honda

      Auf dieser Basis habe ich einige Entwürfe Konstruiert, Knackpunkte identifiziert und gelöst. Durchgerechnet was es in etwa kosten würde… nicht ganz billig sowas. Aber machbar.

      Mit einem Anlassermotor und etwas Pappe habe ich mir einen Dummy gebaut um die Platzverhältnisse am Fahrzeug mit den jeweiligen Krümmern zu prüfen und auch um mein CAD-Modell mit der Wirklichkeit abzugleichen.

      In einer weiteren Konstruktionsschleife wurden folgende Komponenten finalisiert:

      Lima-Deckel:
      - Original Lima-Deckel wird aufgeschnitten
      - Lima-Deckel / Anlasserhalter / Kettelkasten wird aus 5 Laserteilen aufgestapelt
      - Alle Laserteile müssen identisch sein und werden später so abgeändert, dass sich daraus Anlasserhalter und Kettenkasten erzeugen lassen
      - Abschlussdeckel ebenfalls Laserteil

      Anlasser:
      - Drehrichtung des Anlassermotor muss umgepolt werden
      - Freilaufträger drehen lassen
      - 3-Fachlochbild in Lima-Rotor
      - Freilauf muss gekürzt werden, Broncelager auspressen, es kommen Kugellager zum Einsatz

      div. Kleinteile...

      Noch während meiner Planungsfase kamen die Gerüchte um den MZA-Anlasser aus, aber ich habe weiter gemacht. inzwischen haben ich zwei vollständige Sets aufgebaut. Je Einmal am SR50/80 und einmal an S53/83. Das Set am Roller hat bereits zwei volle Jahre alltagsbetrieb hinter sich, das Set an der S53/83 ein Jahr. Natürlich habe ich bereits erste Kinderkrankheiten. Aber noch keinen Totalausfall und auch nicht was nicht für wenig Geld zu lösen war.

      Bilder zur Entstehung, Aufbau und Betrieb folgen...
      Schöne Sache! Willst du uns "nur" darüber berichten oder soll das Set auch zum Verkauf angeboten werden? Wie hoch waren deine Kosten bzw. wie hoch wäre ein ungefährer Verkaufspreis?
      Buchholz 69ers
      Nein das soll nur ein Bericht sein.

      Hatte zwar ursprünglich auch an eine Kleinserie zum verkauf gedacht, aber es sind doch einige Anpassungsarbeiten notwendig, so daß man nicht von einer plug & play Lösung sprechen kann. Am Motor muss zwar nichts geändert werden, aber im Prinzip passt ein fertiges Kit nur an den einen Motor. Zum Anderen ist es doch sehr teuer geworden. Hab bei 350€ Teileeinkauf pro Kit aufgehört zu zählen.
      ADVERTISEMENT