ANZEIGE

Simson S51 Wasser im Vergaser?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Simson S51 Wasser im Vergaser?

      Hi.
      Weiß ni genau obs das Thema so spezialisiert gab aber ich frag nochmal, also sorry, wenns schon hier irgendwo im Forum stand/steht.

      Also folgendermaßen:

      Ich hatte am Samstag auf dem Weg ins Fitnessstudio n leises Klappern am Moped, dann hat es sich angehört als wäre was auf die Straße gefallen.
      Als ich beim Fitnessstudio angekommen bin, ging das Moped aus dem Standgas heraus aus. Wollte danach nicht anspringen. Lange Rede kurzer Sinn, sie ging mit Reserve nach längerem Stehenlassen wieder super an, fuhr auch super bis nachhause.
      Habe den Vergaser Sonntag dann saubergemacht (außer die Düsen, weil da nichts war) und den Benzinhahn ebenfalls.

      Ich hatte das heute morgen schon wieder, dass sie im s
      Standgas nicht richtig lief und dann ausgegangen ist. Dann wollte sie wieder angehen aber es war irgendwie wieder so dass kein Benzin angenommen wurde, bzw kein Gas ankam vom Gashahn aufdrehen. Sie kam pro Kick immer n Stück näher zum laufen bis sie dann nachm 5. wieder lief. Vorher kein Gas angenommen aber anscheinend auch keins gewollt, weil sie mit Gasgeben auch ausgegangen ist.
      Bei uns ist zurzeit regnerisches Wetter unf ich haje keinen Kotflügel.

      Liegt das daran, dass bei Regen zu viel Wasser an/in den vergaser kommt, weil ich keinen Kotflügel dran hab? Kann irgendwie Wasser in meinen Tank kommen? Wenn Wasser irgendwie wo hin gelangt, wie kann ich das dauerhaft beheben?

      LG
      Hallo,sag mal hast Du noch Unterbrecher Zündung?,dann kann es auch sein,daß deine Zündung Wasser zieht,wegen dem fehlendem Kotflügel,wenn`s dann nach etwas Standzeit wieder abgetrocknet ist,läuft sie wieder.
      Wasser im Vergaser halte ich für unwahrscheinlich,dann dürfte man bei Regen nicht fahren.
      Also ich würde mal die Zündung untersuchen,vielleicht auch irgendwo in der Zündanlage defekte Isolierung,das der Zündstrom dann durch die Feuchtigkeit direkt an Masse läuft.
      Ich hatte in den 80`gern eine Enduro XT 500,die hatte auch Unterbrecher Zündung,die saß unter einem eigenem Deckel.
      Wenn da die Dichtung kaputt,b.z.w. keine drin war,hatte ich bei nassem,feuchtem Wetter das gleiche Phenomen...also Zündung feucht,nix mit anspringen...
      In dieser Hinsicht,wäre es vielleicht allgemein keine schlechte Idee,sich Dichtungspappe zu besorgen und für den Lima Deckel eine Dichtung zu erstellen.
      Ich habe schon einige Simson Polräder gesehen,die angerostet waren,vermutlich weil da keine Dichtung verbaut ist.
      Bei normalem Regen mit montiertem Kotflügel mag es ja soweit funktionieren,daß die Zündung ausreichend trocken bleibt,aber ohne spritz das Wasser halt extrem in die Richtung...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Thor52“ ()

      Gegen Wasser im Tank kann man schonmal einen Benzinhahn mit Wassersack montieren. Das hilft schonmal.
      Ansonsten mal einen neuen Gas und Choke Bowdenzug mit Gummi Tüllen. Oftmals läuft das Wasser an den Bowdenzügen herunter in den Vergaser. Dafür sind diese Tüllen da. Ich empfehle die MZA- Motoflex Bowdenzüge.
      Das eine hat jetzt mit dem anderen aber nichts zu tuen.
      Wenn das Moped nicht anspringt gibt es immer 4 Möglichkeiten:

      1. Kein Zündfunke -> kommt ein Kräftiger Funke?
      2. Kein Spirt / Wasser im Sprit -> Vergaser raus ordnungsgemäß reinigen, schauen ob der Schwimmer dicht ist (ans Ohr halten und schütteln)
      3. Keine Luft -> Das würde ich jetzt mal ausschließen
      4. Keine Kompression -> siehe 3.
      Also wenn kein Funken kommt,kann es natürlich an der Feuchtigkeit liegen,ich tippe auf defekte Isolation in der Zündanlage,dadurch bei Feuchtigkeit kein Zündfunke,weil der Strom irgendwo an Masse läuft...
      Also die Kabelei überprüfen auf Beschädigungen etc.
      Ist natürlich doof ohne Werkzeug.
      Kann auch ne defekte Zündspule sein,altersbedingter Windungsschluss,somit keine Hochspannung mehr.
      Mehr kann ich in der Glaskugel nun nicht sehen...
      Also ich hab die zündkerze nochmal gewechselt. Diesmal ging sie an, nahm kurz gas an aber ging direkt wieder aus...

      Zündkerze ist trocken. Denke es liegt am vergaser oder am wasser...
      Bilder
      • 20181203_123018.jpg

        322,24 kB, 1.600×1.200, 36 mal angesehen
      • 20181203_121705.jpg

        366,03 kB, 1.600×1.200, 42 mal angesehen
      • IMG-20181203-WA0002.jpeg

        71,49 kB, 675×1.200, 37 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „SebS51“ ()

    ANZEIGE