ANZEIGE

Petition für 59 km/h für alle Mopeds

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hier ist der Direktlink. Deiner führt zum APE-Forum, "Der Alte".
      openpetition.de/petition/onlin…-h/unterschreiben/adresse
      Ich habe mal unterzeichnet.. und zwar da ich die Beschränkung auf 45km/h ebenfalls als unsinnig ansehe. Ich glaube allerdings, die EU, auf dessen Einigungen die 45er regelung beruht, wird sich eher quer stellen, auch bei erfolgreicher Petition. Sonst wäre man in Deutschland vermutlich bei 50km/h geblieben.

      Der Alte schrieb:

      Ich glaub auch nicht, das das was wird.
      Wenn doch, dann werden die Preise für die Simmen abstürzen.

      Warum ?
      Auch wenn das Morgen beschlossen und in Kraft treten würde, darf noch lange nicht mit jeden Moped 59km/h fahren,
      da das zählt das was als zulässige Höchstgeschwindigkeit in der Betriebserlaubnis steht.
      Ein Spatz dürfte auch nur 50 km/h, in der DDR, obwohl Mopeds 60km/h dürften.

      Eine Petiton sollte man mal dazu machen, das wir in Deutschland mit den PKW Führerschein auch Leichtrafträder fahren dürfen,
      so wie es in EU Nachbarstaaten ist.
      Die EU Regelung 45 km/h ist doch von Deutschland übernommen worden, aber was Leichtkraftrad mir PKW Führerschein
      angeht , da haben wir wieder eine kleine schlechte extra Wurst.

      Sternburg-Export schrieb:

      Der Alte schrieb:

      Wenn doch, dann werden die Preise für die Simmen abstürzen.

      Oder sachlicher formuliert: Er wird sich wieder auf Normalniveau begeben.


      Dann kann man den ganzen Preistreibern endlich mal die lange Nase zeigen.


      Naja, war klar das der alte Rammel irgendwann mehr werden wird. Erst ises so billig das es alle haben und kaputt fahren und irgendwann gibts halt nix mehr oder immer weniger. Angebot und Nachfrage eben.



      Das selbe mit dem ganzen anderen Ostschrott - von der Pappe, über den L60 zum Smalcalda Werkzeug...
      Kultig, gefragt, teuer.

      scrap schrieb:



      schweißgeräte scheißen mit STROM.

      Falko1 schrieb:

      Starheizer schrieb:


      Das selbe mit dem ganzen anderen Ostschrott - von der Pappe, über den L60 zum Smalcalda Werkzeug...
      Kultig, gefragt, teuer.


      Den Westschrott will eben keiner haben. Wohl auch zurecht.


      Mit der Gefahr abzuschweifen - so isses eben. Schönes Beispiel: Mein alter Herr kauft sich ne Motorsäge, keine "schlechte" - dann ein Defekt, er öffnet sie und findet ein funktionswichtiges Teil aus Plastik! Kein Witz, der Dreckist gebaut um kaputtzugehen, damit sich der typische Konsumentendepp eben eine neue kauft ohne zu kapieren, was da eigentlich im Eimer ist. Andere Beispiele wären die Platinen von modernen Heizanlagen. Alte halten 50 Jahre und mehr, diese Platinen sind hingegen so gebaut, dass sie nach 10 Jahren spätestens im Eimer sind. Durchgedrückt wird die Verarsche mit angeblichen "Umweltregelungen". Selbstverständlich Fake, um viel Geld rauszuholen. Das Problem am Kapitalismus ist halt, dass dieses System nur dann funktioniert, wenn permanent viel konsumiert wird, wenn man den Leuten die Kohle so richtig mit miesen Tricks aus der Tasche zieht.

      Anders, wenn du ne Smalcalda aufmachst. Da ist alles wertig und auf Langlebigkeit gebaut, aufgrund der Rohstoffknappheit in der DDR. Das Zeug taugt und ist einfach wieder zu reparieren, sollte doch mal was ausfallen.
      Ich wollt' du wärst ein Huhn - Ich hätt nich viel zu tun
      Legst jeden Tag ein Ei - Ich schau dir zu dabei

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Lory“ ()

      Neu

      Ost und West zu pauschalisieren ist Quatsch. Ich habe durch meinen Opa (Schlossermeister bei der NVA) eigentlich alles an Lagerware an Ostwerkzeug, auch da gab es viele Qualitätsunterschiede, nennen wir es Qualitätsstufen. Die Rohrzange gab es in Ch/Va und Roh mit rohen Griffen. Aber es finden sich auch alte Werkzeuge von Gedore die damals sehr begehrt waren, wohl nicht ohne Grund.
      was ich damit sagen möchte, auch zu Ostzeiten müsste man für gutes Werkzeug tiefer in die Tasche greifen.

      Wenn man aber altes mit neuem Werkzeug vergleicht gibt es riesen Unterschiede, wenn ich meine moderne Knipex Abisolierzange mit der Ostversion vergleiche, fällt auf das die Ostversion viel präziser und feiner ist. Man schneidet damit die Isolierung und quetscht sie nicht kaputt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Paulisch“ ()

      Neu

      Falko1 schrieb:

      Den Westschrott will eben keiner haben. Wohl auch zurecht.


      In Bezug auf Kreidler, Zündapp, Hercules kann ich das nicht bestätigen. Dagegen sind die Simsons immer noch Sonderangebote ...

      Zur Petition:
      a. wenn üerhaupt, dann 60 km/h
      b. Die Bundesregierung hat da eigentlich nichts zu melden, da EU Recht

      Gruß von Frank
      49 ccm. 6,25 PS. 85 km/h

    ANZEIGE