ADVERTISEMENT

Sachsenmoped 16N1-11 GS Vergaser geschlossenes System

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Sachsenmoped 16N1-11 GS Vergaser geschlossenes System

      Ich habe mir erlaubt, ein Thema zu öffnen, da es sehr viele Fragen aufgetaucht sind bezüglich unsere 16N1-11 GS Vergaser "geschlossenes System".
      Da es kein Produkt von der Firma RZT ist, denke ich mir, das es als Thema eigenständig stehen darf und wird nicht der Händlerpost damit belastet.

      Sehr viele von euch haben es gefragt bzw. geahnt, dass die Vergaser sehr ähnlich wie die RFVK Vergaser sind.

      Ich habe versucht, die wichtigste Unterschiede zusammen zu sammeln.
      Dafür hatte ich noch vor Monaten eine RVFK direkt bei der Firma RZT bestellt. Beide Vergaser habe ich auseinandergebaut.
      Die Bilder sagen einiges.
      Der Grundkörper und die wichtigste Bauelemente sind gleich. Ist sehr stark angenommen dass beide Vergaser aus dem gleichen Werk stammen!
      Auch die längere Leerlaufdüse haben beide Vergaser drin.
      Was anders ist gegenüber unsere Variante:
      - Die Aufnahme für Düsenstock ist bei RZT aufgebohrt worden.
      - Das Düsenstock an sich ist auch aufgebohrt worden, oder einfach durch eine größere ersetzt.
      - Die Nadelhalterung ist anders gelöst und die Geometrie der Nadel ist anders (ca. 0,8 Grad steiler)

      Damit ihr sieht, dass ich damit auseinander gesetzt hatte, lade ich auch die Messprotokolle über die Nadel, ohne die Maße :D hoch.
      Falls ich was übersehen habe und noch anders sein sollte, sagt ihr es mir und ich korrigiere mein Text.

      Heiko RZT hat es geschrieben damals:
      "Aus UNSERER Reihe (d.h. RVFK) sicher nicht. Wobei es immer wieder Nachbauten unserer Vergaser auf dem Markt versuchen. Es gibt viele die meinen es ist ganz einfach irgendeinen Vergaser in China zu kaufen und mit immens Gewinn weiterzuverkaufen.... Noch immer investieren wir in jeden Vergaser eine gute halbe Stunde Handarbeit um diesen zu einem RVFK zu machen, und das wird sich auch nicht ändern oder vereinfachen lassen. Das haben schon zu viele Leute versucht... :-)"
      Ich denke schon dass dieser Versuch von uns gut gelungen ist. Wenn wir unser Nadeln und die Bedüsung nächstes Jahr austesten können, wären unsere GS Vergaser sicherlich auch gut ausgereift.
      Es stellt sich die Frage wer hier immens Gewinn macht(20-30€ vs. 60-70€) und warum es besser ist halbe Stunde rumbasteln, als gleich richtig bauen lassen!?

      Noch eine Sache.
      Es gab eine eigenwillige Änderung der Hersteller, was bei uns etwas vorbeigeschossen hat und wir es gar nicht so mitbekommen haben, da sich bisher keiner gemeldet hatte. Bitte festhalten, wir reden über 1200 Exemplar, was so mit unterer Bohrung verkauft worden sind.
      Das Loch unten mittig wurde zugemacht und eine Bohrung von unten wurde gesetzt. Da es dort theoretisch die Vergasergummi sitzt, ist das System damit zu.
      Wie sieht ihr diese Änderung!?!?
      Wir sind bei uns selber uneinig, aber der Vergaser an sich läuft so super.
      Können sich 5 Leute melden, die es testen möchten? Ich würde gern an euch dann rausschicken, mit der Voraussetzung, dass auch innerhalb von sagen wir mal 4 Wochen eine Rückmeldung kommt ;)
      Einfach in Kommentar schreiben wer testen möchte, die schnellste 5 ist dabei :waiting:

      Außerdem anbei ein Foto über unser Düsenset, die wir bald bei diesen Vergaser mitschicken möchten. Düsen gerieben und beschriftet, so wie es sein soll ;)

      LG Tamas
      Images
      • IMG_20181106_183424.jpg

        148.47 kB, 1,600×1,200, viewed 81 times
      • IMG_20181106_183628.jpg

        228.1 kB, 900×1,200, viewed 86 times
      • IMG_20181106_183641.jpg

        279.83 kB, 1,600×1,200, viewed 68 times
      • IMG_20181106_183744.jpg

        147.53 kB, 900×1,200, viewed 65 times
      • IMG_20181106_183835.jpg

        51.5 kB, 900×1,200, viewed 57 times
      • IMG_20181106_183852.jpg

        94.97 kB, 1,600×1,200, viewed 53 times
      • IMG_20181106_183917.jpg

        95.75 kB, 1,600×1,200, viewed 61 times
      • IMG_20181106_183955.jpg

        39.46 kB, 900×1,200, viewed 73 times
      • IMG_20181106_184318.jpg

        262.17 kB, 1,600×1,200, viewed 80 times
      • IMG_20181106_184701.jpg

        100.57 kB, 1,600×1,200, viewed 81 times
      Hier ich würde den testen!
      Hab so oder so gerade eine bestellung bei euch aufgegeben.
      Da könnt ihr euch den 1x Versand sparen.
      Würde den an nem Stino 50er testen wollen in Bezug auf Alltagstauglichkeit.
      Alternativ würde ich ihn auch mal an meine stino s70 ranbasteln.
      Rückantwort könnte ich evtl sogar schon in einer Woche geben, je nachdem wann der Vergaser ankommt.

      PS : Schön wäre, wenn die LLD auch noch beschriftet wäre oder man die Versicherung hat, dass sie maßhaltig sind.
      Aber das nur noch als Tip nebenbei.
      Ein Satz beschriftete Düsen ist auch schonmal viel Wert.
      Laisdung (Sprich Lais-dung)
      = Die vollkommen übertriebene Angabe von Motorleistung auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken
      Wird berechnet mit :
      P=Kanäle*Lautstärke²+Hauptdüsengröße


      Post was edited 2 times, last by “Mr_T.mo” ().

      wenn ich die bilder sehe vom vergaser macht der rechts für mich sinn und der links. beim linken ist das loch ist zwar unsinnig, wird aber durch die gummimuffe verdeckt, somit ist es zu.
      Das Glück ist eine Hure, es springt von einem zum anderen.
      Das musst Du natürlich selber testen. So wird das nichts. Das muss fürs erste immer an ein und dem demselben Moped mit dem gleichen Setup getestet werden. Zudem muss derjenige sich schon halbwegs mit der Wirkungsweise der einzelnen Komponenten eines Vergasers auskennen zumal sich diese überlappen, bzw. gegenseitig beeinflussen.
      ​Vom Foto her würde ich sagen, dass das eine nachgebaute 10er Nadel ist in eurem Vergaser.
      ​Es hat schon seinen Grund warum einige Tuningfirmen geänderte Nadeldüsen, Zerstäuber und Nadeln verbauen.
      ​MS
      ...beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen (Walter Röhrl)

      http./www.moto-selmer.de
      Könnt ihr bitte vollständige Lieferadresse an mir PN durchgeben?
      @Mr_T.mo
      @Sickstoff
      @simex
      @lippi07
      @Mapps

      Habe ich richtig rausgelesen, dass du es nicht testen möchtest? Es stand nicht explizit die Äußerung da, deswegen, habe ich dich rausgenommen. Würde aber damit es fair ist noch eine schicken, wenn dann bitte PN an mir:
      @Locke

      Schickst auch noch mal deine Adresse, als Schadenersatz schicke ich dir mal wenigstens die Düsen raus :):
      @Ostpeat

      Vielen Dank vorab.
      Bei der Montage bitte ähnlich vorgehen wie bei RVFK. Beigelegtes Schlauch ist kein Benzinschlauch :) sondern es soll in die Luftfilterkasten geführt werden, Anschluss an der Lüftungsnuppi von der Vergaserwanne bitte. Das Schlauchende sollte möglichst NICHT über Druck stehen, eine leichte Unterdruck ist laut klügere Leute sogar besser.
      Am besten, testet ihr es in Originalzustand, und dann gern die Lötstelle ausbohren und so testen.

      @wreckingcrewhh:
      generell hast du Recht. Praktisch ist es aber so, dass man mit den eigenen Test so richtig auf die Schnauze fallen kann! Es sind so viele verschiedene System, Zustände, Mopeds und die ganze Zubehör, dass es beim Testen irgendwann die Masse mehr Info bringt, als selber rumfahren.
      Das einzig was ich damals gemacht hatten( ist aber mittlerweile 2 Jahre her), das wir den Vergaser auf einem Stino 50 probieren lassen hatte von einem Bekannter. Ging einwandfrei, meist ist die eingebaute 68er Hauptdüse zu klein und muss gleich eine 72er rein (Kundenresonanz). Danach war es aber Top. Nach dem "Modelländerung" haben wir kein Test mehr vorgenommen.
      Uns stellt die Frage, ob die meisten Kunden ein Vergaser haben möchten, was Top läuft und keine Probleme darstellt, dafür aber preislich unschlagbar ist, oder dass jemand es noch mal perfekter machen will, macht aber das ganze 2-3mal teurer und der Endverbraucher braucht es gar nicht, und die Kunden sind dann enttäuscht. Damit wollte ich nicht sagen, dass unser Vergaser so gut wären, es ist nur so meine Gedanken. Tot optimieren möchte niemand für teures Geld. Um andere Nadel etc. zu testen, hat bisher für mich die Zeit gefehlt.
    ADVERTISEMENT