Simson KBA Papiere kommen nicht an

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Sorry, aber das kann man doch nicht zusehen sowas :)
      Ist KBA eine Behörde? Ja? Dann wird es aus Steuergelder finanziert.
      Es macht doch niemand aus Spaß irgendetwas was er gar nicht zuständig wäre, im Gegenteil... Wenn ich schon an der Zulassungsstelle denke, oh je, da komme ich zum Schwitzen.
      Mit dem Moped machen die ein Theater auf hohen Niveau und lassen noch gut bezahlen.
      Entweder sollen alle Simson auf 60kmh eingestuft werden oder gar keins. Fertig.
      Ein Moped von dem anderen rein auf rechtliche Basis (ohne jeglichen technischen Hintergrund) unterscheiden lassen ist für mich nicht nachvollziehbar.
      KBA und Simson Papiere zeigt ganz klar wie schnell mal Information zum Macht wird.

      Und noch mal, KBA macht eine Dienstleistung für glaube 35€ was er angeblich gar nicht machen müsste, und wird aber trotzdem aus Steuergelder finanziert!? Merkt das jemand noch :)
      Die Wende war vor 30 Jahren, seit dem hätten die was einfallen lassen können. Die Regelung ist nicht mehr zeitgerecht und werden Haufen Leute sinnlos beschäftigt.


      #Werbung#


      ANZEIGE
      Nach der Logik von Sachsenmoped sollten also alle Gebühren für Verwaltungsakte entfallen. Alle 10 Jahre sind 60€ für nen Reisepass, 28,80€ für den Perso oder 24,--€ für die Fahrerlaubniskarte fällig. Alles Dokumente, deren Besitzer man zwar ist, die jedoch Staatseigentum sind.
      Razupaltuff!

      Der Dings schrieb:

      Nach der Logik von Sachsenmoped sollten also alle Gebühren für Verwaltungsakte entfallen. Alle 10 Jahre sind 60€ für nen Reisepass, 28,80€ für den Perso oder 24,--€ für die Fahrerlaubniskarte fällig. Alles Dokumente, deren Besitzer man zwar ist, die jedoch Staatseigentum sind.


      Wenn man umzieht darf man auch Gebühren bezahlen für die Änderung vom Ausweis.....
      Und ist dein Ausweis abgelaufen, also nicht rechtzeitig ein neuen beantragt, kommt noch eine Strafe dazu.

      Sachsenmoped schrieb:


      Mit dem Moped machen die ein Theater auf hohen Niveau und lassen noch gut bezahlen.


      Du hast scheinbar noch nie eine Einzelabnahme bei der Dekra/TÜV machen lassen, oder damit beschäftigt ?

      Das ist deutlich kostenintensiver als die Gebühr die man für eine Zweitschrift vom KBA bezahlt und ohne diese Möglichkeit gäbe es nur den Weg über die Dekra/TÜV.

      Sachsenmoped schrieb:


      Entweder sollen alle Simson auf 60kmh eingestuft werden oder gar keins. Fertig.
      Ein Moped von dem anderen rein auf rechtliche Basis (ohne jeglichen technischen Hintergrund) unterscheiden lassen ist für mich nicht nachvollziehbar.

      Blick in die STVZO/FZV ist die rechtliche Basis eigentlich klar warum ein Reimport/Import als Kleinkraftrad nur 50km/h bis Baujahr 2002 und ab 45km/h darf.
      Die bundesdeutsche STVZO/FZV zählt nun mal bei einer Einzelabnahme, die muss gemacht werden um fürn Reimport eine BE zu bekommen.
      Zur Erinnerung das KBA gibt eine Zweitschrift der existieren BE vom KTA der DDR raus, es erteilt keine BE.
      Das diese Kleinkrafträder 60km/h dürfen, mit Führerschein AM gefahren werden dürfen ist im Einigungsvertrag geregelt.

      60km/h für alle Simson einheitlich, dafür wäre ich auch.
      Hat man keine BE, egal warum, muss halt das Moped für eine Einzelabnahme bei der Dekra/TÜV vorgestellt werden, damit ist gewährleistet das auch den Vorschriften entsprechen ist, also technisch dem der DDR-Ausführung.
      Nur müsste dazu der Gesetzgeber über Schatten springen und eine Regelung schaffen das alle Simsons vor Baujahr 1992 unter die Regelung von Einigungsvertrag fallen, egal ob mal eine KTA-BE ausgestellt würde oder nicht.
      Würde das KBA entlasten (20 Wochen Bearbeitungsdauer ist eine Zumutung) auch würden Betrügereien zb mit gefälschten BE`s aufhören.


      Sachsenmoped schrieb:


      KBA und Simson Papiere zeigt ganz klar wie schnell mal Information zum Macht wird.

      Wissen ist schon immer Macht, oder was willst du damit sagen ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von „ckich“ ()

      Sachsenmoped schrieb:

      Ist KBA eine Behörde? Ja? Dann wird es aus Steuergelder finanziert.


      Nein, das wird aus den Gebühren für die Zweitschriften finanziert, würde es aus Steuergeldern finanziert, wäre der Bereich wohl schon lange dem Bundesrechnungshof zum Opfer gefallen ;)
      49 ccm. 6,25 PS. 85 km/h

      Der Dings schrieb:

      Nach der Logik von Sachsenmoped sollten also alle Gebühren für Verwaltungsakte entfallen. Alle 10 Jahre sind 60€ für nen Reisepass, 28,80€ für den Perso oder 24,--€ für die Fahrerlaubniskarte fällig. Alles Dokumente, deren Besitzer man zwar ist, die jedoch Staatseigentum sind.

      Falsch. Es wurde so eingestellt, dass KBA aus GEFALLEN und nicht aus PFLICHT die ganze Sache macht, und wir die Bürger sollen froh sein, dass es überhaupt gemacht wird. Dann kann ich auch dämliche Vergleiche machen wie, wartest du auch 20 Wochen erstmal auf dein Reisepass?

      Bei der Einzelabnahme wird auch was gemacht, ich habe nicht gesagt dass es billig ist. Schon mal die Aussage dass ich damit nicht beschäftigt hätte ist frech :) Erstens weiß nicht was die Einzelabnahme mit KBA Kosten zu tun hat. Zweitens, ja ich finde die Gebühren dafür, dass du noch 20 Wochen warten darfst viel zu hoch. Entweder hat KBA eine Liste, da kann man innerhalb von Sekunden eine Entscheidung treffen, oder hat keine Listen und wird gerätselt. Für mich stehen 200€ für eine Einzelabnahme nicht im Verhältnis für 20 Wochen und 35€. Für manche ist es eben das gesamte Zeit was die sonst fahren würden um.... das kann man nicht mit Geld kompensieren. Vor allem die Mopeds ohne DDR Papiere bekommt man oft bis 500€ günstiger.

      "Nein, das wird aus den Gebühren für die Zweitschriften finanziert, "
      Also das KBA eine Behörde ist steht überall so. Entweder alle Internetquellen sind falsch oder weiß ich nicht... Das ist schon klar dass aus dem 35€ was hängen bleibt, aber es ist schon staatlich finanziert und damit aus Steuergelder. Nun das eben verdammt viele Leute die Papiere beantragen und damit ein Haufen Geld verdient wird, macht es sicherlich Selbstfinanzierer... das ist auch klar :)

      Sachsenmoped schrieb:

      Der Dings schrieb:

      Nach der Logik von Sachsenmoped sollten also alle Gebühren für Verwaltungsakte entfallen. Alle 10 Jahre sind 60€ für nen Reisepass, 28,80€ für den Perso oder 24,--€ für die Fahrerlaubniskarte fällig. Alles Dokumente, deren Besitzer man zwar ist, die jedoch Staatseigentum sind.

      Falsch. Es wurde so eingestellt, dass KBA aus GEFALLEN und nicht aus PFLICHT die ganze Sache macht, und wir die Bürger sollen froh sein, dass es überhaupt gemacht wird. Dann kann ich auch dämliche Vergleiche machen wie, wartest du auch 20 Wochen erstmal auf dein Reisepass?

      Bei der Einzelabnahme wird auch was gemacht, ich habe nicht gesagt dass es billig ist. Schon mal die Aussage dass ich damit nicht beschäftigt hätte ist frech :) Erstens weiß nicht was die Einzelabnahme mit KBA Kosten zu tun hat. Zweitens, ja ich finde die Gebühren dafür, dass du noch 20 Wochen warten darfst viel zu hoch. Entweder hat KBA eine Liste, da kann man innerhalb von Sekunden eine Entscheidung treffen, oder hat keine Listen und wird gerätselt. Für mich stehen 200€ für eine Einzelabnahme nicht im Verhältnis für 20 Wochen und 35€. Für manche ist es eben das gesamte Zeit was die sonst fahren würden um.... das kann man nicht mit Geld kompensieren. Vor allem die Mopeds ohne DDR Papiere bekommt man oft bis 500€ günstiger.

      "Nein, das wird aus den Gebühren für die Zweitschriften finanziert, "
      Also das KBA eine Behörde ist steht überall so. Entweder alle Internetquellen sind falsch oder weiß ich nicht... Das ist schon klar dass aus dem 35€ was hängen bleibt, aber es ist schon staatlich finanziert und damit aus Steuergelder. Nun das eben verdammt viele Leute die Papiere beantragen und damit ein Haufen Geld verdient wird, macht es sicherlich Selbstfinanzierer... das ist auch klar :)


      Du schreibst dir auch was zusammen...
      Sei doch froh das es das KBA macht. Soll Leute geben die kein Geld scheißen können oder unnütz ausgeben wollen. Ich für meinen Teil warte dann lieber 20 Wochen oder mehr auf meine Papiere als zur zuständigen Prüfbehörde zu rennen und abschließend noch zur Zulassungsstelle.
      Wir bei Facebook:
      - Gruppe: Zweitakt/Simson Freunde OWL
      - Gruppe: Simson Freunde ohne Grenzen!
      - Fanseite: Simson Freunde ohne Grenzen!

      --- Unsere neue Simson/Zweitaktfreunde OWL Homepage: KLICK ---
    ANZEIGE