ADVERTISEMENT

Polrad schleift an der Grundplatte

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Polrad schleift an der Grundplatte

      Servus Leute, Ich bin es wieder. Habe jetzt alles verbaut und werde morgen mal nen Testlauf starten. Nun habe ich leider das Problem das mein Polrad an der Grundplatte schleift und ich dies nur durch das lockern der unteren Einstellschraube der Grundplatte Lösen konnte, nun schafft das Polrad auch wieder 2 Umdrehungen wenn ich es mit der Hand andrehe und es schleift zum Glück nicht mehr. Aber gibt es da noch irgendwas zu beachten? ist das verwerflich was ich getan habe oder legitim :panic: ?
      Also beide! haltekrallen richtig verbauen und polrad aufstecken...dürfte nix schleifen...hatte selbst mal vergessen eine kralle festzuschrauben und mich gewundert warum es schleiftbei mir hat es nichts gemacht aber was is schlechtesten fall passiert kann ich dir nich sagen...
      Ich hatte auch schon Motoren gehabt, wo die Passung für die Grundplatte "zu groß" war, so dass die Grundplatte wie auf´m Airhockeytisch ^^ platziert werden konnte, die Grundplatte musste sehr genau augerichtet werden, dann war alles ok.

      Sind die Suplen festgeschraubt?

      RudiVomDorf wrote:

      aber was is schlechtesten fall passiert kann ich dir nich sagen...


      Durch das schleifen entsteht im schlimmsten Fall Hitze, welche die Spule kocht, bis die Isolierung des Drahtes weggebrannt ist, danach ist die Spule hinüber oder der Draht lockert sich, oder Polrad/ die Magneten nehmen schaden, ist auf den Fall nicht unbedingt schön, für die Bauteile.
      Davon ausgehend, dass die Grundplatte korrekt sitzt, wird das Polrad an den Spulen schleifen.
      Das kannst du beheben indem du herausfindest, an welcher Spule das Polrad schleift.
      Darauf folgend nimmst du einen Schonhammer und klopfst vorsichtig mal auf die Spule, sodass sie richtung mitte rutscht.
      foglich sollte sie auch nicht mehr mit dem Polrad in kontakt kommen.
      Laisdung (Sprich Lais-dung)
      = Die vollkommen übertriebene Angabe von Motorleistung auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken
      Wird berechnet mit :
      P=Kanäle*Lautstärke²+Hauptdüsengröße


      Wenn man die Grundplatte korrekt montiert, indem man die Haltepratzen gleichmäßig anschraubt, dann schleift nirgends was. Mitm Hammer kloppt man auch nicht an den Spulen herum, damit macht man mehr kaputt als heile. Sollte das Polrad trotz korrekter Montage schleifen, empfehle ich dir, die Kurbelwelle auf Rundlauf zu prüfen und sicherzustellen, dass das Polrad auch rund läuft. Sollte nämlich mal eine Intelligenzbestie versucht haben das Polrad mitm Dreiarmabzieher runter zu bekommen, dann läuft das danach zu 99% nicht mehr rund und schleift an den Spulen.
      Man kann die die beiden Befestigungsschrauben jeder Spule etwas lösen, die Spulen dann zur Mitte der GP drücken und wieder festschrauben. Die Schrauben haben in den Bohrungen der Grundplatte etwas Luft. Manchmal reichen diese 2 Zehntel-mm.

      Lukas96 wrote:

      Wenn man die Grundplatte korrekt montiert, indem man die Haltepratzen gleichmäßig anschraubt, dann schleift nirgends was. Mitm Hammer kloppt man auch nicht an den Spulen herum, damit macht man mehr kaputt als heile.


      Es kommt gerne vor, dass das Polrad an der GP bzw an den Spulen schleift. Besonders dann, wenn man irgendeine GP mit irgendeinem Polrad zusammensteckt (natürlich zum passenden Zündungstyp).
      Ist bei mir schon oft vorgekommen.
      Des weiteren, schrieb ich vorsichtig mit einem SCHONhammer.
      Wenn man mit nem Eisenhammer wie ein beklopppter draufbelzt, so ist es gut möglich das man die Spule von außen beschädigt.
      Laisdung (Sprich Lais-dung)
      = Die vollkommen übertriebene Angabe von Motorleistung auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken
      Wird berechnet mit :
      P=Kanäle*Lautstärke²+Hauptdüsengröße


      ADVERTISEMENT