data-ad-format="auto">
ANZEIGE

S70 Motor regenerieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      S70 Motor regenerieren

      Neu

      Guten Abend
      Wie ich gestern in meinem anderen Thread (S70 Motor hat dauernd Kolbenklemmer) erfahren habe muss der Motor wohl auseinander.
      Nun hab ich ein paar fragen dazu.
      Kann man den Motor ohne Trennvorrichtung spalten ?
      Was für Lager sollen wir wählen, SNH oder SKF ?
      Was für Simmeringe, Viton oder normale ?
      Muss eine neue Kurbelwelle her oder kann die alte auf Rundlauf geprüft werden ?
      Sollte man einen Nachbau Zylinder hohnen ? (Ist ein 70ccm 4 Kanal Zylinder von FEZ)
      Neue Anlauf/Ausgleichs-Scheiben ?
      Welche Dichtungen ? Set oder einzeln kaufen ?

      Danke schonmal für eure Antworten :) ^^
      ANZEIGE

      Neu

      Ohne Trennvorrichtung geht, ist aber nicht materialschonend. Am besten arbeitest du mit viel Wärme und einer Trennvorrichtung. Die kann man sich notfalls auch mal ausleihen.
      Lager sind die SNH die bessere Wahl. Die SKF die du im Simson-Segment bekommst, sind fürn Po. Die richtigen Industrie-SKF sind richtig top, jedoch ist man da bei einem Satz gleich mal bei 60-70€.
      Wellis ist immer eine Glaubensfrage. Ich hab fast immer blaue verwendet und bisher ist noch keiner kauputt gegangen. Manche schwören aber auch auf die Braunen. Doppellippig sind beide.
      An der KW sollte man nicht sparen. Es ist immer doof wenn sich das untere Nadellager zerteilt oder der Motor rumpelt wie eine Rüttelplatte. Heißt, da musst du dich entscheiden. Entweder die alte regenerieren lassen oder einfach eine neue kaufen. Kostet meist nicht die Welt und man geht sicher, dass die KW in Ordnung ist.
      Einen Zylinder der mehrfach geklemmt hat, würde ich persönlich nicht nur hohnen lassen. Ein ordentlicher Schliff mit ordentlichen Kolben lohnt fast immer. Jedoch würde ich den Zylinder (sofern es noch ein Rohzylinder ist) bearbeiten lassen.
      Anlaufscheiben sollten oben am Kolben bei einer ordentlichen Regeneration meist neu kommen, ebenso Kolbenclipse. Ausgleichscheiben müssen nicht neu , jedoch kann es sein das du andere brauchst. Immerhin sollst du ja ein gewisses Spiel ausgleichen.
      Dichtungen kann man im Set kaufen. Des weiteren empfiehlt sich Dichtmasse zu nutzen.
      Laisdung (Sprich Lais-dung)
      = Die vollkommen übertriebene Angabe von Motorleistung auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken
      Wird berechnet mit :
      P=Kanäle*Lautstärke²+Hauptdüsengröße


      Neu

      Also ich denke ich muss mit viel Wärme arbeiten, Trennvorichtung haben wir nicht und Simson Werkstätten sind bei uns relativ selten und kaufen für einen Motor lohnt sich nicht wirklich.Ich denke wir werden erstmal gucken wie die Kurbelwelle aussieht und die auf Rundlauf prüfen da es eine S70 Sport Kurbelwelle ist.
      Der Zylinder werden wir wahrscheinlich doch Schleifen und dann Hohnen lassen. (Kenne da einen der das kann)
      Anlaufscheiben und Sicherungsbleche werden wir neu machen, ebenso Kolbenclipse.
      Dichtungsset werde ich dann mitbestellen.
      Habe hier noch Dichtmasse für Ölwannen liegen kann man die wohl benutzen ? :)

      mfg

      Neu

      Oh Entschuldigung für den Doppel post :(
      Ich schraube zwar schon länger und hab den ein oder anderen Motor schon gemacht aber ein Simson motor war noch nicht dabei.
      Selber machen wäre uns lieber weil wir dann nur das Material zahlen müssten und gegeben falls noch etwas lernen. Würden uns auch an das Lehrvideo halten aber soweit ich weiß gibt es doch nur fünf Spezialwerkzeuge oder? Also Trennvorrichtung,Polradabzieher,Schaltungseinstellwerkzeug,Primärritzelblockierer,Kickstarterspannvorrichtung und halt Kolbenstopper.
      Man bräuchte ja eigentlich nur Polradabzieher(den haben wir) und Trennvorrichtung

      mfg :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „hannik46“ ()

      Neu

      Ich lege dir nahe den Motor machen zu lassen. Gerade wenn du mit dem Motor zuverlässig fahren willst sollte hier jemand mit Routine ran. Wenn du zum ersten mal einen Simson Motor instandsetzen wird es nicht nur beim Material bleiben. Oft klappt es beim 1. mal nicht so wie gewollt und dann sind ganz schnell nochmal Lager, Wellendichtringe und ggf die Kurbelwelle nötig, erst recht wenn keinerlei Spezialwerkzeug zur verfügung steht. Am ende zahlst du mit try & error mehr als wenn du es gleich richtig machen lässt + Frust weil immer noch nicht läuft.

      :b_wink:

      Neu

      Die trennvorrichtung kann man sich auch selbst bauen(einfach mal noch trennvorrichtung googeln). Desweiteren braucht man n 8er/10er blech, bohrer und gewindeschneider.

      Neu

      Die Trennvorrichtung hab ich noch nie benötigt. Mit genügend Liebe und vor allem Wärme und nem Schonhammer geht's ganz einfach ;) Ein Ritzelblockierer fürs Primärritzel is nich verkehrt, aber auch das lässt sich mit ner Kolbengabel improvisieren ^^

      Kurbelwelle würde ich erneuern, Zylinder schleifen (samt neuem Kolben). Zu den Lagern gibt's unterschiedliche Meinungen, da halt ich mich zurück :)

      Gruss

      Mutschy

      Du brauchst Hilfe rund um Simson und MZ? - besuch mich einfach (virtuell oder in echt):

      mutschy.dashosting.de

    ANZEIGE