ANZEIGE

Regenerieren nach kleinen Unfall

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Regenerieren nach kleinen Unfall

      Hallo Simson Freunde, letztens hatte ich ein kleinen Unfall wo ich auf´m Feld eine Runde aus Spaß drehen wollte. Mein Vorderrad ist steckengeblieben und es hat mich bei vllt. 50 kmh über den Lenker geworfen und einige Teile verbogen.

      Schäden -beim Aufbocken hat die Simson S51 an den Rädern zum Boden unten kein Spiel mehr (davor waren etwas mehr als 5 cm Spiel)
      -Telegabel berührt den Tank rechts wenn ich den Lenker bewege
      -Sehr wenig Abstand zwischen Vorderrad und Krümmer (Krümmer berührt beim Federn sogar das Schutzblech)

      Was ich brauche sind Lösungen für die Probleme und am besten eine Anleitung für die Durchführung
      Bilder
      • IMG_2628.JPG

        244,47 kB, 1.600×1.200, 35 mal angesehen
      • IMG_2627.JPG

        252,21 kB, 1.600×1.200, 36 mal angesehen
      ANZEIGE
      Sieht jetzt vielleicht sehr schlimm aus, aber entweder ist die Telegabel im Arsch oder der Rahmen. Bei der Telegabel wäre es das günstigere Teil, beim Rahmen müsstest du diesen tauschen. Dazu kannst du dir von MZA einen Austauschrahmen besorgen, den verbogenen oder gerissenen Steuerkopf abflexen und die Rahmennummer deines alten Rahmen auf den neuen Rahmen übertragen lassen. Ich habe es selbst noch nicht gemacht, aber das sollte man bei TÜV oder DEKRA machen lassen. Du kannst deine Papiere behalten und das Typenschild auch so wieder übernehmen, einzig der alte Rahmen (bzw. zu Transportzwecken der abgeflexte Steuerkopf) wird unbrauchbar gemacht. So kannst du dir auch gleich einen MZA-Rahmen mit Öse für Unterzugstreben besorgen. Ich denke, die Kosten beim Rahmentausch werden sich auf ca. 200 Euro inkl. Umtragung belaufen, bei Telegabel ca. 150 Euro, wenn du eine Gute von einem Tuner nimmst.

      Aber ersteinmal Telegabel checken, danach Steuerkopf auf ersichtliche Kaltverformung prüfen.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Chrisman“ ()

      Ich würde den Rahmen in jedem Fall austauschen. Keiner kann sagen ob sich nicht doch der ein oder andere Haarriss am Steuerrohr gebildet hat.
      Gabel, Gabelbrücke und Rahmen austauschen. Schauen ob die Felge noch Rund läuft und weiter geht es.
      Hat keiner was von wenn du bei der nächsten scharfen Bremsung wieder nen Abgang machst weil sich dein Steuerrohr verabschiedet.

      Wie schon oben geschrieben wurde wirkt durch die Gabel ein ziemlich heftiger Hebel auf den Rahmen.
      Bevor es die Gabel verbiegt ist der Rahmen schon krumm. Ich konnte aber schon 7 Rahmen wieder richtet. Ultraschall zeigte bei keinen der Rahmen Risse im Bereich des Knickes. Einer der Rahmen ist auch mein eigen und wird regelmäßig bewegt ohne das bisher ein Nachteil aufgetreten ist.

      Ich empfehle es selber nicht weiter aber wenn du da keine Bedenken hast suche dir einen fähigen Metaller der dir den Rahmen richtet.

      So kannst du jetzt auf keinem Fall weiter fahren.
      Nimm als erstes Tank (und dafür die Sitzbank) ab und sieh dir den Steuerkopf an. Stell evtl ein, zwei Bilder hier ein und dann sehen wir weiter ;)

      Gruss

      Mutschy

      Du brauchst Hilfe rund um Simson und MZ? - besuch mich einfach (virtuell oder in echt):

      mutschy.dashosting.de
      @Tommyboy1103, welcher Metaller hat dir denn immer die Rahmen gerichtet?
      Ich würde fast behaupten, die Gefahr geht niemand ein, offiziell einen Rahmen zu richten und einen nachträglichen Bruch zu riskieren.
      Daher hätte ich auf Dorfschmied ohne Rechnung getippt. Aber eine Rahmenrichtbank wäre dafür dann doch ganz sinnvoll. Ich bin gespannt :popcorn:
      Buchholz 69ers
      @Rockerschwalbe

      Ich brauch mir keinen Metaller suchen weil ich einer bin! Ich mach das selber.

      Meine S50B fährt seit knapp 4000km mit einem gerichteten Rahmen (mit allem Zubehör was man anbauen kann inzwischen) da ist kein Riss kein garnichts.

      Das Geheimnis ist das Gefüge langsam und gleichmässig zu erwärmen und auch genauso gleichmässig wieder abkühlen zu lassen. Zum eigentlichen Richten braucht es dann nicht viel, der Rahmen will schon fast von alleine in seine Ursprungsform zurück.

      Ne schöne große ebene Arbeitsfläche mit dicker Stahlplatte paar Stücke Rundeisen paar dicke U-Scheiben, 0,2t Kettenzug, Brenner mit Halter (hab Acetylen auf Arbeit), ein Infrarot Thermometer, ein großer Ofen (in meinem Fall ein alten Elektronentrockner/wärmer), Schweißgerät und etwas Feingefühl reichen um das zu bewerkstelligen. Kann sich nun jeder selber Gedanken machen was ich damit alles anstelle.

      Und von wegen Vertrauen in meine Arbeit. Meine Freundin fährt Hauptsächlich mit dem Moped, ihr Vater großer kräftiger KFZ Meister mit Händen größer meinem Gesichtes da würde ich nicht riskieren mir eine zu fangen ;) .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tommyboy1103“ ()

      @tommyboy

      Ich als gelernter teilezurichtier kann dir in jedem Punkt beiwohnen. Hab selber auch schon einen Rahmen gerichtet.


      Ich an seiner Stelle würde erstmal Tank runter und gucken ob krumm ist, danach das steuerrohr anschauen und zum Schluss die telegabel samt gabelbrücke checken.


      Wenns alles nix bringt, es gibt hier genug Leute die den Hobel gerne für viel Geld an den man bringen, evtl kaufen sie dir ja das ding ab und du kannst dir eine neue kaufen....

      Ahoi, na das klingt ja wirklich gut! Es wird also mehr Gewese drum gemacht, als der Fachmann drum machen würde, einen Rahmen zu richten! Gut zu wissen! Leider hab ich diese Möglichkeiten nicht. Wäre das nicht eine Idee für eine Dienstleistung im Forum?
      Buchholz 69ers
      Ob du nun den Rahmen so in den Schrott pfefferst oder vorher nochmal probiert hast ihn zu retten ist nun wirklich boogie.
      Da kann man den versuch wirklich mal wagen.

      carpediem schrieb:

      Nein definitiv nicht. Wer soll denn seinen Kopf hinhalten wenn es trotzdem nicht hält?


      Naja, das wäre ja dann quasi Dienstleistung ohne Garantie.
      Ich hab keine Ahnung ob sowas rechtlich vereinbar wäre ?!
      Laisdung (Sprich Lais-dung)
      = Die vollkommen übertriebene Angabe von Motorleistung auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken
      Wird berechnet mit :
      P=Kanäle*Lautstärke²+Hauptdüsengröße


    ANZEIGE