ANZEIGE

Simson S51 Zündung macht Probleme: säubern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Simson S51 Zündung macht Probleme: säubern

      Servus Simson-Bastler
      Ich wollte euch gerne mal um Rat fragen, da ich noch nicht so viel Erfahrung habe.
      Nun zu meinem Problem: Meine Simson s51 b2-4 stand den ganzen Tag über im Regen und als ich nach der Arbeit nach Hause fahren wollte ging sie zuerst wie immer, doch nach ein paar Kilometern ging sie bei anfahren an ner Ampel aus. Ok! Wollte sie wieder anmachen doch es gab keine Reaktion, nicht mal ein stöttern oder so. Habe sie dann auf Seite geschoben, wo es troken war und ca. ne halbe Stunde gewartet. Wollte nun wieder losfahren, doch beim versuch sie anzumachen war wieder nicht. Also habe ich ne neue Zündkerze rein und nun ging sie wieder. Aber sie war viel zu laut und auch vom halten des Standgas war sie weit entfernt. Ansonsten für sie aber noch recht gut. So wollte ich also noch nach Hause fahren, kurz vor dem Ziel musste ich jedoch vom Gas, da es zu einer recht brenzlichen Situation kamm und schon war sie aus und wollte gar nicht mehr anspringen. Daraufhin wurde sie abgeschleppt und Zuhause in der trockenen Gerage untergestellt und Zündkerze rausgeschraubt. Dachte, wenn alles wieder trocken ist geht sie wieder. So war es auch, doch sie klingt immer noch etwas merkwürdig und das Standgas hält sie nicht. Benzin kommt zu genüge an und ist auch gewechselt worden. Habe also den Kupplungsdeckel (Den Deckel hinter der die Zündung ist) aufgemacht und war überrascht. Zu sehen war ein rotes Polrad. Ich dachte das wäre bei E-Zündungen verbaut. Ich habe jedoch eine Unterbrecher Zündung. Eigentlich wollte ich den Unterbrecher sauber machen, habe jedoch sowas mit Lücken im Polrad. Darf ich das Polrad einfach so verdrehen und wie kann ich da etwas sauber machen? Möchte das Polrad eigentlich nur ungern abnehmen.
      Grüße Lukas
      ANZEIGE
      Du solltest dir auch den Kerzenstecker anschauen. Gerade die alten waren bekannt dafür bei Regen auszusetzen. :D
      Rotes Polrad ist meist eine E-Zündung. Mache mal ein Bild, würde mich interessieren.
      Der Kupplungsdeckel ist übrigens der andere auf der linken Seite. (da wo die Kupplung drunter ist ;)) Du meinst den Limadeckel.

      Ist vielleicht auch Wasser in den Vergaser gelangt? Baue die Schwimmerwanne ab und schütte sie aus.

      mfg
      :b_wink:
      Der interessante Bereich ist auf den Bildern verdeckt. Wobei ich mit fasst 100% sicher bin, dass es eine Elektronikzündung ist. Und ja, du kannst das Polrad so drehen.

      Du sagst, dass Moped wäre laut. Man muss das doch etwas lokalisieren können: Auspuff hat ein Loch, Krümmer lose am Zylinder, oder aber ansaugseitig fehlt die Gummimuffe zw. Gaser und Herzkasten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „makersting“ ()

      Bitte keine Doppelposts!

      Jap, das ist eine E-Zündung. ;)
      Kann es sein, dass die Mutter nicht richtig angezogen ist? Da sieht man ja noch Gewindegänge der Mutter?
      So könnte das Polrad verdreht sein und würde auch erklären warum kein Standgas mehr möglich ist. (falscher Zündzeitpunkt)

      mfg
      :b_wink:
      Also
      Ich hätte übers Wochenende wieder Zeit und nun hält sie das Standgas wieder wie zuvor und läuft eigentlich auch wie zuvor,
      aber das Metallisch klingend Geräusch ist immer noch da. Es kommt aus der unteren Hälfte des Motors. Mit einer Kamera habe ich mal in den Zylinder geschaut. Dort ist nichts ungewöhnliches zu sehen. Ich vermute mal, es ist nur ein dummer Zufall. Könnte ja ein Lager sein oder die Pleulstange bzw. Kubelwelle.
      Danke für eure Ratschläge
      Es war wahrscheinlich was in der Zündung den im Vergaser war kein Wasser und der Luftfilter und alles dahinter war sauber.

    ANZEIGE