ADVERTISEMENT

DDR Betriebserlaubnis, ist diese ein Original?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Wenn echtes Interesse besteht, dann frag doch den Verkäufer ob er KBA Papiere für den Hobel hat, denn die Schrift sieht irgendwie recht frisch aus auf dem " DDR Zettel "
      LT S70 SPEZIAL; Ruhe in frieden :sleep:
      Warum sollte jemand KBA Papiere haben, wenn er originale hat?

      Warum sieht die s
      Schrift frisch aus? Frage mich echt manchmal wo ihr eure Vermutungen hernehmt.

      Garantieheft passt aber nicht zur Betriebserlaubnis, siehe Fahrgestellnummer.

      s51neuling wrote:

      Warum sollte jemand KBA Papiere haben, wenn er originale hat?

      Warum sieht die s
      Schrift frisch aus? Frage mich echt manchmal wo ihr eure Vermutungen hernehmt.

      Garantieheft passt aber nicht zur Betriebserlaubnis, siehe Fahrgestellnummer.


      weil für manche die Originalpapiere heilig sind, ich hab auch für meine Maschienen Ori und KBA

      was aber fehlt ist der Stempel der Verkaufsstelle samt Unterschrift

      s51neuling wrote:

      Ja dann fehlt er halt, und darum muss man jetzt gleich wieder jemandem unterstellen, dass er ein Betrüger und Fälscher ist?
      Langsam kann ich hier über manche nur noch den Kopf schütteln.


      Also ich kann es verstehen, wenn man so mitbekommt was das draußen los ist,
      Schließlich hat die BE keinen Stempel und Unterschrift.
      Garantie Heft passt von der FIN und Baujahr nicht dazu, schreibst du ja selber, das macht halt skeptisch.

      Die BE sieht für mich echt aus und der DDR Versicherungsnachweis hat die selbe FIN wie die BE, damit bestätigt es die Echtheit mehr oder weniger.
      Allerdings ist die BE richtig gesehen, nicht gültig, es fehlen Stempel und Unterschrift.
      Zu DDR Zeiten war das nicht wirklich ein Problem, da gab es ein Hinweis sich darum zu kümmern.
      Heute wird da schnell riesen Fass aufgemacht.....
      Sollte aber kein Problem sein, eine Zweitschrift vom KBA zu bekommen für dieses Moped.
      Im Kaufvertrag festhalten ,das es kein Reimportfahrzeug ist.Dann beim KBA neue Papiere beantragen und wenn du keine bekommst ,den Verkäufer das Moped wieder auf dem Hof stellen.Bearbeitsungsdauer beim KBA sind zur Zeit 3 Monate und der kosten ca 26€.
      Wer Kontakt zu Simsonfahrer aus dem Umkreis von Bochum sucht,der kann sich gerne melden

      Post was edited 1 time, last by “Mapps” ().

      Hm, unterschiedliche Fahrgestellnummern, oder?
      Schaut Euch mal die Papiere und dann den Übergabewisch an...
      Soll nicht heißen, dass die Papiere ein Fake sind. Hinfahren, Fahrgestellnummer anschauen und mit dem WEB vergleichen, ob Typ und Baujahr übereinstimmen. Baujahr 1984 sieht schonmal ganz gut aus!

      Post was edited 1 time, last by “kolbenente” ().

      Also für 1200€ würd ich mir das "könnte, sollte" usw. bei den Papieren nicht antun. Wenn da was nicht Plausibel ist, lieber Finger weg davon. Genauso ist die Sache mit dem "im Kaufvertrag festhalten und wieder aufn Hof stellen" auch immer leichter gesagt als getan. Am Besten hinfahren, anschauen, mit dem Verkäufer nen Schwätzchen halten und wenn alles passt mitnehmen.

    ADVERTISEMENT