Reparatur der Pneumant Koffer/Halter

    • Reparatur der Pneumant Koffer/Halter

      Guten Abend Gemeinde,

      ich bin glücklicher Besitzer zweier Pneumant Tour 26S und der dazugehörigen Kofferhalterungen (original Pneumant). Alles zusammen habe ich vor Jahren mal gekauft, da war bei einer Kofferhalterung schon der Steg rausgebrochen:



      So muss es ja normal aussehen:


      Nun habe ich damals als Ersatz eine Nachbau-Kofferhalterung ohne Pneumant-Schriftzug neu gekauft, aber der Steg brach nach kurzer Zeit an genau der gleichen Stelle! Ich sehe es aber nicht ein, eine neue Kofferhalterung für über 40 Euro zu kaufen, das kann man auch reparieren!

      Also kaufte ich ein Stück POM oder PA in schwarz:


      Ich fertigte mir mit einer normalen Eisensäge und Feile alles einigermaßen an, um einen Einsatz zu haben, der von hinten mit einem neuen Steg hineingeschoben werden kann.



      Jetzt müssen nur noch zwei Löcher gebohrt und mit 4,8mm Alu/Alu Nieten befestigt werden.


      Es funktioniert. Das POM ist wesentlich härter als das originale Material.

      Vielleicht hat jemand das gleiche Problem und kann mit dieser Anleitung etwas anfangen. Oder die Anleitung kann auf andere Stellen der Kofferhalterung ergänzt werden.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

    • Danke für den Tip!

      Machst du die Halter öfter ab? Meine Kombi aus Nachbau Gepäckträgern, Nachbau Kofferkrallen und Nachbau Pneumants in jeweils 2x26l und 2x32l hält bisher zum Glück. Allerdings ließen sich die Kofferkrallen nur mit Wiederstand an die Gepäckträger montieren, wenn ich mich Recht entsinne hab ich auch die feile geschwungen. Auch ein Grund warum die Krallen dauerhaft dran bleiben.
      Müssten dann ja eigentlich eine erhöhte Bruchgefahr besitzen, wenn die schon mit Spannung montiert sind...
    • Die DDR Seitengepäckträger und die Nachbauseitengepäckträger unterscheiden sich. Während bei den Nachbaugepäckträgern die rechteckige Öse aus Runddraht hergestellt ist, ist die rechteckige Öse bei den DDR Seitengepäckträgern aus Flachmaterial. Die Kofferhalter halten zwar bei beiden, es ist aber ein Unterschied.



      Die klappbaren Streben sind auch unterschiedlich. Bei den Nachbauten ist dort eine rechteckige Öse aus Runddraht, die ist bei den DDR Gepäckträgern nicht. Daher passt der Koffer auch nicht so ohne Weiteres auf den Nachbaugepäckträger.



      Das Fahrverhalten mit montierten Seitenkoffern ist schon sehr träge, das merkt man beim Fahren! Daher nehme ich die Koffer meistens während der Fahrt ab, wenn ich sie nicht benötige. Ich würde die Kofferhalter gern montiert lassen, allerdings klappern diese während der Fahrt und die Gefahr, dort mal gegenzustoßen und abzubrechen ist gegeben. :biglaugh:

      Vielleicht war ein Nachbaugepäckträger auch der Grund, warum die Öse im Kofferhalter abgebrochen ist.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

    • Das ist schon klar, Christian:-) Hab natürlich die passenden Pneumant Nachbau Seitengepäcktrager mit dem Trapez oben für die Krallen und dem Bügel mit Pin unten. Koffer mach ich natürlich ab wenn nicht genutzt. Nur die Krallen bleiben abgeschlossen am Träger. Klar die haben dann Spiel zum klappern. Belastet dann im Prinzip auch den Kunststoff unnötig.
    • Die abgebildeten Nachbauträger sind nicht für die Koffer.
      Wie Du schon sagst, die Drahtöse passt nicht und unten ist's auch komisch.

      Nachbauträger für die Koffer sind aktuell nur sehr schwer zu bekommen, ich habe über 4 Wochen intensiv nach einem bezahlbaren linken gesucht und dann sogar einen DDR-Träger in gutem Zustand bekommen.

      Die Nachbauträger für die Koffer haben oben ein recht stabiles Trapez dran und unten passt das mit der Strebe und dem Penökel recht gut. Leider sind die Rohre unten offen und das wird schnell ein rostiges Fest werden :(
      Und ja, die Halterung klappert. Ich finde das jetzt aber nicht schlimm, denn sobald ein Koffer drin klemmt, ist das stabil.

      Danke für den Tip mit der Halterung!
      Mein Leben ist zu kurz zum Warmfahren
    • Ich hab noch drei oder vier von den kaputten Krallen. Wenn die brechen, dann immer an der Stelle.
      Ich hab das mal mit gebogenen Flachstahl repariert, aber angeschraubt.
      Kleben find ich eleganter und höchstwahrscheinlich haltbarer.
      geht nich und kann ich nich sind die brüder von will ich nich
    • Ich habe ja auch noch eine defekte Nachbaukralle da.

      Aber wenn die Dinger immer an der gleichen Stelle brechen, wäre es doch sinnvoller, diese etwas stabiler als original zu reparieren als immer nur neu kaufen.

      Vorallem die mit der Pneumant-Aufschrift sollte man nicht wegwerfen, da original.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

    • Ich greife das hier nochmal auf und stelle meine Lösung vor. Diese wurde von @Chrisman inspiriert.
      Als Reparaturmaterial habe ich Flachalu aus dem Baumarkt genommen. Das hatte dann schon die passende Breite und ich musste das nur noch im Schraubstock hin biegen. Den Schlitz im Kofferhalter noch auf das Außenmaß des abgebrochenen Teils feilen, Löcher rein und fertisch. Das sollte halten.
      Man sehe mir meine bescheidenen handwerklichen Fähigkeiten nach :D
      Bilder
      • IMG_20190227_225548377.jpg

        267,68 kB, 1.600×1.200, 35 mal angesehen
      • IMG_20190227_225610134.jpg

        202,58 kB, 1.600×1.200, 40 mal angesehen
      Mein Leben ist zu kurz zum Warmfahren
    • Da ich recht günstig zwei 26er Koffer erwerben konnte, war jetzt die zweite defekte Kofferhalterung dran...





      Wo wir schon beim Reparieren sind...weiß jemand, mit welchen Nieten die Deckelhalter befestigt sind und woher man diese bekommt? Bei diversen Koffern sind diese gebrochen.



      Gleiches gilt mit den silbernen Aufklebern.



      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chrisman ()

    • Ich dachte schon das sowas nur mir passiert :D
      Direkt beim ersten Aufklappen des Koffers am Moped...beide Seiten einmal abgerissen...
      Ich habe die Nieten ausgebohrt und M4 Schrauben mit nem etwas anderen Kopf genommen. Da drauf eine Mutter leicht anziehen, damit der Koffer nicht reißt. Innen eine Scheibe damit sich das etwas bewegen kann und dann eine Hutmutter leicht festgeschraubt und mit Loctite gesichert. Hält seit über einem Jahr bei häufigem Gebrauch. Siehe Fotos.
      Bilder
      • koffer1.jpg

        125,63 kB, 1.168×1.200, 18 mal angesehen
      • koffer2.jpg

        186,6 kB, 1.224×1.102, 21 mal angesehen
      Mein Leben ist zu kurz zum Warmfahren
    • Ja das ist dochmal ein guter und vorallem haltbarer Tip! Danke dir dafür. Bei 3 von meinen 4 Koffern ist mindestens ein Halter gebrochen.

      Welche Länge haben die Schrauben? Wie ist die genaue Anordnung: Schraube-Mutter-Scheibe-Deckelhalter-Scheibe-Hutmutter?

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

    • Bei den Neu erhältlichen Koffern sind die Halteschaniere übrigens durch zwei simple Stücke Gewebetextilband ersetzt. Haben meiner Meinung nach sogar zwei Vorteile: 1. Die nehmen im (überladenen) Koffer weniger Platz weg, weil die sich einfach der Kontur des Gepäcks anpassen.
      2. Dadurch das die halt flexibel sind, ist die Bruchgefahr durch Bewegung des Gepäcks während der Fahrt gebannt.
      Bilder
      • 1552937008460479748321.jpg

        152,04 kB, 900×1.200, 15 mal angesehen
      • 1552937047921392864036.jpg

        104,56 kB, 900×1.200, 19 mal angesehen

    Werbebanner AKF Werbebanner Ostmoped
    ANZEIGE