data-ad-format="auto">
ANZEIGE

S51 mit 50ccm und Rennauspuff zulassen ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      S51 mit 50ccm und Rennauspuff zulassen ?

      Guten Tag, mir ging heute den ganzen Tag schon etwas nicht mehr aus den Kopf. Und zwar habe ich überlegt ob es theoretisch möglich wäre seine S51 mit 50ccm und mit einem Daily Race Auspuff und größeren Vergaser und Sportluftfilter zuzulassen. Ich besitze nur die Führerscheinklasse Am. Da es ja noch 50ccm sind könnte man es ja theoretisch beim Tüv Prüfer zulassen oder ? Am besten natürlich noch mit Scheibenbremsen. Und wie sieht das Ganze mit ein 50ccm Sport Zylinder aus ?
      ANZEIGE
      Nein nein und nein.
      Das ist totaler Quark.
      Ein großer auspuff und ein großer vergaser bringt bei weitem keine Leistung an einem 50er.
      Auch ein 50er Sport ist mit AM schwarzfahren.
      Die geänderten Steuerzeiten bringen dir Mehrleistung.
      Sobald du dann über die Toleranzgrenze kommst, von der Geschwindigkeit her, bist du illegal unterwegs.
      Sicherlich kannst du dir den 50er Sport draufbauen und eintragen lassen, musst jedoch mit der Auflage leben, die kiste soweit runter zuritzeln, dass du maximal auf die 66 km/h kommst.
      Folglich bringt dir das nix.


      Nebula schrieb:

      Da es ja noch 50ccm sind könnte man es ja theoretisch beim Tüv Prüfer zulassen oder ?


      Kannst du versuchen, wird dir aber keiner allzuschnell abnehmen ohne irgendwelche Änderungen am Fahrwerk.
      Des weiteren brauchst du dann mindestens A1.
      Ob es den Aufwand für vlt 4 PS Wert ist ?
      Laisdung (Sprich Lais-dung)
      = Die vollkommen übertriebene Angabe von Motorleistung auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken
      Wird berechnet mit :
      P=Kanäle*Lautstärke²+Coolnessfaktor (Coolnessfaktor kommt auf Person an)


      Da es nur um die Theorie geht, sag ich mal ja ist machbar. Denn in der Theorie ist alles möglich und wahr ;)

      Einzeln betrachtet ist es machbar, fahrzeug zulassen ist kein problem, etwas größerer gaser und auspuff sowie scheibenbremse wenn eine abe vorhanden ist, kann dies auch eingetragen werden.

      Nur kommt der knackpunkt an der fahrzeugklasse, zum legalen fahren mit AM darfst du nicht ü50ccm und die 60kmh kommen. Solltest du drunterbleiben ist dies auch kein problem.


      Jedoch die passenden sachbearbeiter zu finden die das mitmachen ist ein problem ;)

      Lg Ronny

      Natürlich bringt es was die Übersetzung zu kürzen. Fahre ich selber seit vielen Jahren so (legal). Damit ist eine bessere Beschleunigung bei legaler Endgeschwindigkeit gegeben.
      Allerdings macht es keinen Sinn da mit größeren Vergaser etc. zu spielen.

      Bei der maximalen Leistung eines Fahrzeugs der Mokick Klasse (50ccm, 45/50km/h, Versicherungskennzeichen) gibt es immer wieder zu lesen, dass maximal 4KW/5,1PS zulässig sind. Meiner Meinung nach ist das nicht richtig und bezieht sich nur auf die kurzfristig maximale Leistung eine Fahrzeugs mit Elektromotor als Antrieb. Das hatte ich auch schon mal mit einem Prüfer durch. Er konnte dazu auch nichts finden. Wir waren uns einig, das es keine Leistungsgrenze gibt und man rein theoretisch 30PS haben dürfte, wesnn man die Höchstgeschwindigkeit und 50ccm nicht übersteigt.

      ABER.
      Man kann nicht einfach mit irgend einem Zylinder zum TÜV fahren und sich dad eintragen lassen! Dazu ist normalerweise eine Leistungsmessung und Geräuschmessung notwendig. Und das wird teuer.
      Mit einem MS50 Zylinder geht das beim richtigen Prüfer aber auch ohne solche Messungen.
      ANZEIGE