ANZEIGE

Ablagerungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ablagerungen

      An den letzten Tagen auf unserer Urlaubsreise hat Marions Motor im kalten Zustand metallische Geräusche gemacht, die im warmen Zustand verschwunden sind.
      Also gestern mal den Zylinder gezogen und das vorgefunden.
      Der Kolbenring komplett festgeklebt und starke Ablagerungen im Auslass.
      Damit lief das Moped 75 km/h bei 2l Verbrauch.
      Nach der Reinigung und gängigen Kolbenring springt der Motor nicht mehr an. Kompression is bei 3 Bar, Stoßspiel vom Ring 0,25 mm.
      Da brauch ich wohl einen neuen Ring und muß leicht durchhonen.
      Bilder
      • DSC_1066.JPG

        89,27 kB, 1.600×900, 77 mal angesehen
      • DSC_1067.JPG

        68,55 kB, 1.600×900, 70 mal angesehen
      • DSC_1068.JPG

        79,11 kB, 1.600×900, 74 mal angesehen
      geht nich und kann ich nich sind die brüder von will ich nich
      ANZEIGE
      Ist bei mir auch.
      Hab den Motor bei Tommy zur Durchsicht und er sagte auch, dass der Ring komplett verklebt war, praktisch im Eimer.

      Hat ungefähr so 3-4 tausend gelaufen, 1-Ring Barikit auf 63cc Original-Zylinder
      Meine Laufbuchse hat allerdings besser ausgehen, war einzig meine bekannte Klemmspur vorhanden, die aber recht deutlich.
      :a_bowing:

      Grüße
      Komisch, ich fahr in meinem lt60reso seit 9000km nen Einring und bisher ist nix gewesen ...
      Laisdung (Sprich Lais-dung)
      = Die vollkommen übertriebene Angabe von Motorleistung auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken
      Wird berechnet mit :
      P=Kanäle*Lautstärke²+Hauptdüsengröße


      Wenn man so in den Brennraum blickt, sieht eigentlich bei mir alles gut aus.
      Der Auspuff war jetzt auch nicht groß zu, der Auslass hingegen für die Laufleistung ganz ordentlich.

      Habe fast ausschließlich das Kaufland 2T Öl genommen (teilsynthetisch)

      Wie ist denn eure Abstimmung?
      Ich habe z.B. eine etwas größere HD drin, weil ich das Gefühl hatte, dass sie unter Vollast abmagerte.
      Sehe ich das richtig, dass im oberen Teil des Auslasses ein ganzer Batzen Ölkohle klebt? Das habe ich so auch noch nicht gesehen...

      Meine logische Erklärung wären mangelnde Vollgasphasen, zu fettes Mischungsverhältnis oder untertouriges Fahren, denke aber, das wird nicht zutreffen. Vollsynthetischs Öl sollte ja eigentlich nahezu rückstandsfrei verbrennen.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      Hatten wir nicht in Frauenwald das Öl Thema :whistling: .

      Ich würde dir gleich zu einem 2 Ringkolben raten wenn da mal was ist kannst immer noch mit nur einem Ring ins Ziel kommen.

      (ist dann quasi Tuning nach Reich...)

      Was der Lt Reso hier zur Diskussion beitragen soll keine Ahnung sind doch 2 völlig unterschiedliche Konzepte.
      Das hat schlicht und ergreifend garnichts mit der anzahl der Kolbenringe zu tuen!
      Warum sollte der 1. Kolbenring nicht festbacken nur weil ein 2. Ring darunter sitzt? So ein quatsch. vielleicht schafft man mit dem 2 Ring Kolben 1-2 tausend Kilometer mehr und dann sind beide Ringe fest. Toll.
      Ich hatte auf meiner Alltags Hure einen 63er ebenfalls mit Barikit 1 Ring Kolben, der Motor ist 20.000´km mit einem Schliff gefahren, Problemlos! Geschliffen wurde der nur weil er angefangen hat zu klappern. Ich fahre bis heute Teilsynth. Mannol Öl aus dem 50L Fass und ich hatte nie solche Probleme. Bei keinem Motor.
      Das hatte ich ja angesprochen.
      Ich habe den Vergaser halt nach Gefühl und Kerzenbild eingestellt.
      Da man bei Vollgas ein leichtes Loch spürte und sie mit Startvergaser bei vollgas auch nicht langsamer wurde, habe ich die HD vergrößert.
      Hab den 16N1-8 (EDIT: Meine -8 nicht -11) BVF-Nachbau drin, der hat original im Nachbau ne 70er aber dafür eine andere Nadelstellung. Beim Original wird eine 72er angegeben, ich weiß, aber das ist schon richtig so.
      Bin dann 2000km mit 74? Düse gefahren.
      Schwimmerstand nach Senfglas i.O.
      Lief soweit mit der Abstimmung gut, Kerze perfekt, kein Ruß im Brennraum sichtbar.

      Bei mir kann es also maximal an der zu fetten Düse liegen, ansonsten bin ich ratlos.

      Will hier deinen Thread nicht für mich missbrauchen, aber es wirkt ja, als hätten wir die gleichen Probleme, deswegen - euer Setup!?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Timb0o“ ()

      Timb0o schrieb:

      Hab den 16N1-11 BVF-Nachbau drin, der hat original ne 70er aber dafür eine andere Nadelstellung. Beim Original wird eine 72er angegeben, ich weiß, aber das ist schon richtig so.


      Moment mal! Die MZA BVF Vergaser haben im normalfall eine 72er HD drin. Die Nadelstellung muss auch beim Nachbauvergaser eingestellt werden wie schon zu DDR Zeiten, in der 4. Kerbe.
      Alles andere ist schlicht falsch. Der falschen Teillastnadel mit einer anderen HD entgegen zu wirken macht ebenso keinen Sinn. Richtige Nadel mit richtiger Stellung und 72er HD dann passt es. Aber selbst eine 75er HD im Stino Motor verursacht nicht solche verkokung. Diese kommen ja wenn das Öl crackt.
      das verkleben selbst hat mit der anzahl der ringe nichts zu tun, klar.
      jedoch hat mit einem 2.ring in soeiner situation immernoch 1 ring, der funktioniert, kein blowby in diesem ausmaß und damit eventuell auch nicht diese hässlichen spuren in der buchse.
      ich gebe zu, meinen 1.post konnte man da falsch verstehen.

      TommyMaul schrieb:

      Moment mal! Die MZA BVF Vergaser haben im normalfall eine 72er HD drin. Die Nadelstellung muss auch beim Nachbauvergaser eingestellt werden wie schon zu DDR Zeiten, in der 4. Kerbe.
      Alles andere ist schlicht falsch. Der falschen Teillastnadel mit einer anderen HD entgegen zu wirken macht ebenso keinen Sinn. Richtige Nadel mit richtiger Stellung und 72er HD dann passt es. Aber selbst eine 75er HD im Stino Motor verursacht nicht solche verkokung. Diese kommen ja wenn das Öl crackt.



      Möglich dass ich mich mit der Größe vertue.
      In der Bedienungsanleitung des Vergasers steht drin, dass das anders ist. Dort ist die Düsennadel + HD etwas anders. Hatte das nämlich mit den Angaben bei Moped-Freunde-Oldenburg verglichen und mich gewundert.
      Hatte das dann zusätzlich recherchiert und sich deckende Angaben gefunden.
      Werde noch mal nachsehen, aber wir wollen Fred hier ja nicht missbrauchen :P

    ANZEIGE