Nachbau Auspuff für AOA Umbau schlecht?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Nachbau Auspuff für AOA Umbau schlecht?

      Servus,

      Ich habe vor mir einen AOA2 Auspuff zu bauen. Mir wurde allerdings gesagt, dass diese für einen solchen Umbau nicht all zu gut sein soll und man eher einen originalen Auspuff nehmen sollte. Ich möchte nun wissen ob und was daran stimmt. :bounce:
      Es gibt Nachbau Auspuffe, die haben keinen Gegenkonus.
      Diese sind nicht zu gebrauchen, weder als Original Auspuff noch als AOA.

      Alle anderen Anlagen mit Gegenkonus können problemlos als AOA Auspuff verwendet werden.

      Reso Rolf schrieb:

      Hatte anfangs auch vor mir einen ohne gegenkonus zu holen und nen geschlossenen rein zu basteln




      dann schau doch mal ob du hiermit was anfangen kannst

      RZT bietet Vario Auspüffe an mit 3 verschiedenen Konuseinsätzen

      rzt.de/index.php?page=shop.bro…=com_virtuemart&Itemid=29
      Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht! - Rosa Luxemburg

      Die Industriegesellschaft erzeugt viele nutzvolle Dinge und im gleichen Ausmaß viele nutzlose Menschen. Der Mensch ist nur noch ein Zahnrad in der Produktionsmaschinerie; er wird zu einem Ding und hört auf, ein Mensch zu sein.
      Erich Fromm


      SIMSON - Sechzig ist mächtig schnell ohne Nachtunen

      ColonelSandfurz schrieb:

      dann schau doch mal ob du hiermit was anfangen kannst


      Ich vermute das ResoRolf sich einen Reso selber bauen wollte, also direkt so, wie er ihn braucht.
      Den Vario mit den ganzen Einsätzen brauchen eigentlich nur kleine Privattuner, um für ihren Zylinder das perfekte Setup zu finden.
      Ansonsten braucht man die anderen Einsätze ja nicht mehr, wenn man die perfekte Konfig gefunden hat...
      Laisdung (Sprich Lais-dung)
      = Die vollkommen übertriebene Angabe von Motorleistung auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken
      Wird berechnet mit :
      P=Kanäle*Lautstärke²+Coolnessfaktor (Coolnessfaktor kommt auf Person an)