data-ad-format="auto">
ANZEIGE

4Takter Wolf Gartengeräte macht Probleme (Benzin im Öl)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      4Takter Wolf Gartengeräte macht Probleme (Benzin im Öl)

      Bin grade dabei ein Problem zu lösen wo ich nicht weit komme.
      Problem war im letzten Winter lief sie wohl nur mit Choke, ohne ihn ging sie aus,

      Im Frühjahr habe ich dann mal den Vergaser gereinigt mit Spiritus etc war etwas keimig, lief wieder nicht.

      Jetzt sitz ich wieder an dem Ding, heute nochmal Vergaser gereinigt mit Druckluft etc. Jetzt lief sie so ca 15 Sek ohne Chocke wunderbar, qualmte wie Sau geht aus sobald ich Last drauf gebe. Also mit dem Riemenspanner die Walze drehen lassen will

      Ausgegangen, mit dem Seilstarter ging nichts mehr war irgendwie fest. Drehte man an der Walze konnte man wieder anreissen.

      Kerze nochmal raus war nass, mit ohne Kerze drin mal durchgekurbelt spritze einem die Brühe entgegen.

      Jetzt hab ich mal Öl abgelassen, kam mir ein Schwall Benzin Öl Gemisch entgegen. Ca 1,5 Liter.

      Wie kommt das Benzin dahin? Kolbenringe defekt?
      Wie kann man da den Zylinder ziehen? Ventile werden mit Stangen betätigt. Was ist zu beachten ?
      Bilder
      • WP_20180614_16_08_04_Rich_LI.jpg

        234,98 kB, 1.600×900, 17 mal angesehen
      • WP_20180614_16_07_57_Rich_LI.jpg

        301,89 kB, 1.600×900, 16 mal angesehen
      • WP_20180614_12_38_06_Rich_LI.jpg

        138,7 kB, 1.600×899, 14 mal angesehen
      • WP_20180614_12_37_57_Rich_LI.jpg

        146,36 kB, 1.600×900, 12 mal angesehen
      ANZEIGE
      Hatte ich letztens bei einem Rasentraktor auch... Benzin kam ins Öl weil das nadelventil das Vergasers nicht richtig Schloss. So ist der tankinhalt übern Winter allmählich durch den Zylinder am Kolben vorbei in die Kurbelkammer gesickert.
      HABEN ist besser als BRAUCHEN
      :pilot: :pilot: :pilot:

      ColonelSandfurz schrieb:

      Wie kann man da den Zylinder ziehen? Ventile werden mit Stangen betätigt. Was ist zu beachten ?


      Zylinder kannst du nicht ziehen, Zylinder und Rumpf sind eins, du kannst nur den Kopf abbauen. Achte dabei darauf, dass du die Stöselstangen möglichst nicht vertauschst, mit ein bisschen Glück, bleibt die Kopfdichtung heil... beim zusammenbauen, musst du darauf achten, dass die Stösel wieder richtig in den Ventilhebern sitzen.
      Und immer schön Benzinstabilisator in den Sprit und nicht Omas gut gefüllten Vorkriegskanister darin verfeuern. Im Zweifelsfalle sind sämtliche Schläuche, Dichtungsmaterialien etc. nicht dauerhaft Benzinfest. Und wenn der Sprit noch schön verkeimt und umkippt (---> seltener Einsatz, lange Standzeiten, schlechte Wartung), dann macht es die Sache nicht besser. Bei meinem Sabo Pro Mäher soll z.B. alle 2 Jahre der Benzinschlauch gewechselt werden :waiting:
      Ursache war wohl wirklich das Schwimmerventil. Obwohl es eigentlich dichtet. Egal, nachdem die ganze Öl Benzin Brühe raus war habe ich neues Öl reingekippt. Vergaser und co montiert, angerissen, siehe da läuft wieder

      Noch etwas unrund der mechanische Regler arbeitet ganz schön

      Videos lade ich nachher bei YT hoch.

      Auf jeden Fall kommt da in die Leitung ein Benzinhahn rein. Damit wird das Problem wohl ein Ende haben.
      Wären die Kolbenringe weg, würde das Teil wohl auch nicht wieder laufen.

      Hat schön gequalmt vorhin :D :P ;-). Hab ihn auch gleich 20 min heisslaufen lassen das er einmal durchwärmt.
      ANZEIGE