ANZEIGE

S51 Optimierungen aller Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      S51 Optimierungen aller Art

      Hallo Zusammen,

      Ich möchte bald meine Alltags-S51 B legal ein bisschen auf Vordermann bringen.
      Man bekommt ja allerlei Zubehör von LED-Blinker bis PU-Fahrwerkbuchsen.

      Nun würde ich gerne wissen, was eurer Meinung nach sinnvolle Verbesserungen an der S51 sind.
      Unten habe ich mal ein paar Teile aufgeführt, die mir bis jetzt über den Weg gelaufen sind.
      Gerne auch Tipps um die Langlebigkeit zu erhöhen.

      Ich bin gespannt auf eure Vorschläge.


      Fahrwerk

      - dickere Druckfedern in Telegabel 3,4mm statt 3,2mm
      - PU Buchsen
      - andere Federbeine (Welche sind gut?)
      - Alu-Kastenschwinge (Wie ist das mit TÜV?)


      Motor & Getriebe

      - BING-Vergaser
      - Kanäle entgraten (gegen klingeln und rasseln)
      - Was kann man machen um die Präzision der Schaltung zu verbessern?


      Bremsen

      - Neue Beläge (welche sind gut?)
      - Scheibenbremse vorne
      - Motoflex Bowdenzüge
      - Alu-Bremshebel (bessere Kraftübertragung)


      Reifen

      - 17 Zoll Felgen (was ist der Vorteil?)
      - Heidenau


      Elektrik

      - VAPE Zündung
      - andere Batterie (Empfehlungen?)


      Beleuchtung

      - LED Technik an Simson?
      - Klassische Alternativen (H4?)
      ANZEIGE
      Bei manchen deiner Vorschläge, scheiden sich die Geister. hier hast mal meine Ansicht

      Fahrwerk
      - dickere Druckfedern in Telegabel 3,4mm statt 3,2mm, = kommt auf dein Gewicht an und deine persönliche Vorliebe der härte, allgemein schlägt 3,3 nicht so schnell durch
      - PU Buchsen = auf jeden Fall langlebiger und auch straffer
      - andere Federbeine (Welche sind gut?) = die 2 fachverstellbaren, die auch bei der MZ genutzt werden
      - Alu-Kastenschwinge (Wie ist das mit TÜV?) = muss es Alu sein? kann man eingetragen bekommen, vorteilhaft ist es wenn diese Orginalabmaße hat.
      Gabelquerjoch fällt mir da noch ein, bei der Enduro, die du nicht hast ;), verstärkte Kettenspanner, falls du damit schon mal Probleme hattest

      Motor & Getriebe
      - BING-Vergaser = testen mit welchem du besser klar kommst, rechtlich müßte der bing eingetragen werden
      - Kanäle entgraten (gegen klingeln und rasseln) = eigentlich ein muss
      - Was kann man machen um die Präzision der Schaltung zu verbessern? = auf Qualität achten (ML zB.) eventuell verschraubter Schaltwalzenbolzen (hat man das Problem nicht mit dem runterspringen des Sicherungsringes, was manche haben und man könnte die Schaltwalze noch Nadel lagern

      Bremsen
      - Neue Beläge (welche sind gut?) = EBC, bei manchen sind die zu groß,
      - Scheibenbremse vorne = kann man machen (eintragungspflichig) bei Tuningmotoren fast schon ein muss
      - Motoflex Bowdenzüge = empfehlenswert
      - Alu-Bremshebel (bessere Kraftübertragung) = ja
      allgemein Bremsen optimieren, gibts diverse beiträge

      Reifen
      - 17 Zoll Felgen (was ist der Vorteil?) = Vorteil? allgemein kommt die Simme etwas höher, schluckt besser Unebenheiten das dürfte aber marginal sein, kann dazu führen das man einen anderen Ständer braucht.
      - Heidenau = allgemein gut
      die richtige Reifenwahl entsprechend deinem Fahrverhalten

      Elektrik
      - VAPE Zündung = wartungsarm, man hat mehr Leistung zur verfügung, für zb. KFZ-Steckdosen
      - andere Batterie (Empfehlungen?) = alles was nicht auslaufen kann Blei Gel, Blei Fließ zB

      Beleuchtung
      - LED Technik an Simson? = warum nicht, wenn du was zugelassenes findest, was dir gefällt
      - Klassische Alternativen (H4?) = gerade bei Überlandfahrten im dunkeln bin ich froh H4 zu haben, der Sonntagsfahrer der in einer Großstadt wohnt und nur tagsüber fährt, kann sich das sparen
      Das Glück ist eine Hure, es springt von einem zum anderen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Locke“ ()

      Berti s Manta schrieb:




      Fahrwerk

      - dickere Druckfedern in Telegabel 3,4mm statt 3,2mm
      - PU Buchsen
      - andere Federbeine (Welche sind gut?)
      - Alu-Kastenschwinge (Wie ist das mit TÜV?)

      Telegabel als Marzocchi Nachbau (jedoch mit Umarbeitung durch die bekannten Händler wie RPT @TommyMaul etc oder Original Marzocchi, muss jedoch TÜV abgenommen werden
      Federbeine hinten aus meiner Erfahrung die Endurodämpfer 2 Fach verstellbar


      Motor & Getriebe

      - BING-Vergaser
      - Kanäle entgraten (gegen klingeln und rasseln)
      - Was kann man machen um die Präzision der Schaltung zu verbessern?

      auch einen BVF bekommt man gut eingestellt, dauert meist eine Zeit, Nachteil Messingschwimmer, Manchmal kommt es selten vor das sich ne Messingtonne löst, ansonsten ja wäre der BIng halt auch das einfachste, aber muss auch eingetragen werden

      Schaltung verbessern, fängt bei der Schaltwalze an hört beim Ziehkeil auf,
      Variante 1 Verschraubter Schaltwalzenbolzen, mit nadelgelagerter Schaltwalze und einen verstärkten bzw optimierten Ziehkeil inkl Einstellung an der Justierschraube

      Variante 2, unter dem Sicherungsring Schaltwalze eine dickere Unterlegscheibe packen wie bei der S70 wenn ich mich recht erinnere.


      [qoute]Bremsen

      - Neue Beläge (welche sind gut?)
      - Scheibenbremse vorne
      - Motoflex Bowdenzüge
      - Alu-Bremshebel (bessere Kraftübertragung)

      EBC Beläge sind gut, kann man aber wenn die Beläge zu dick sind und nicht in die Trommel passen auch abfeilen auf das passende Maß,
      Scheibenbremse muss auch vom TÜV eingetragen werden, dazu bitte eine Stahlflexleitung und eine Bremspumpe mit 11 mm Kolben, Bremssattel entweder der MZA Nachbau oder das Set von RPT mit dem Grimeca Sattel von der Shikra, Adapterplatte ist dabei, muss aber auch eingetragen werden, bei RPT als Anbieter auch möglich.
      Allerdings kann man auch eine Trommelbremse bissig hinbekommen.

      Bowdenzüge wenns Preiswert sein soll Motoflex, wenns optisch auch Chique sein soll www.bowdenzugmanufaktur.de Machen auch Sonderfertigungen mit andersfarbigen Hüllen oder Längen, Original Spiralhülle in Schwarz oder Grau, allgemeiner Nachteil der Spiralhüllen, diese stauchen sich mit der Zeit an den Enden, macht sich vllt bei der Bremse nicht so gut
      Stahlflexoptik in verschiedenen Farben möglich, Vorteil gerade bei der Vorderbremse diese Hülle ist durchgehend, staucht sich nicht, an den Enden sind Messingbuchsen, Optisch ein Highlight, Tachowellen sind auch möglich,

      Kosten etwas mehr Geld, halten aber auch anscheinend ewig, krieg meine Züge nicht durch, und weiß nicht was ich noch anstellen soll diese durchzubekommen. Seitenschneider is nich wäre zu einfach

      Reifen

      - 17 Zoll Felgen (was ist der Vorteil?)
      - Heidenau

      17 Zoll muss vom Tüv eingetragen werden, musst ggf auch auf 14ner Ritzel runterritzeln, fährt sich sonst beschissen an

      Elektrik

      - VAPE Zündung
      - andere Batterie (Empfehlungen?)

      Blei Gel oder Bleivlies Akkus, Nachteil haben nicht die Form des Säure Akkus, kriegt man aber auch so in den Herzkasten, 7,2 Ah haben sich bewährt
      USB Handylader mit bis zu 3,1 A wasserdicht Marke Motopower, gibt's bei Amazon
      MZA Vape oder Powerdynamo Vape kommt drauf an was du persönlich besser findest, Powerdynamo ist ein reines DC Netz, in Zusammenhang mit der Umrüstung auf LED macht die PD mehr sinn, nicht davon abschrecken lassen wegen dem EInbau ohne dem Halbmond auf der KW, es passen genauso die MZA Polräder

      Beleuchtung

      - LED Technik an Simson?
      - Klassische Alternativen (H4?)

      LED is schon geil, kommt auf den eignen Geschmack an gerade bei Blinker Rücklicht und so,
      Hauptscheinwerfer hihi, es soll bei Ebay günstig welche geben, mit angeblich echter E Zulassung oder das hippe Teil von JW Speaker mit Kurvenlicht kostet aber auch nen batzen Geld
      Hallo,

      dann geb ich mir mal Mühe:

      Fahrwerk:
      Federn drin lassen- evtl mal die Telegabel neu abdichten und das Öl wechseln- AKF &Co haben da entsprechende Teilesätze.
      PU Buchsen vom Peter: Absolut genial- Einmal wechseln- und hast ewig Ruhe....lediglich bei der härteren Variante (Tuning) gibts mehr Vibrationen...-Bei Stino -einfach nur geil....
      Federbeine: SWH verstellbar (wie original C Variante)
      Alu Kastenschwinge: Wozu? Ohne Gutachten sinnlos. Bei extrem Tuning (ab 100ccm) sinnvoll- oder bei Cross.....im normalen Straßenverkehr sehe keinen nutzen.

      Motor & Getriebe:
      Bing Vergaser: Nach §19StVzo eintragungspflichtig----wenn Du sparsamer fahren möchtest. BVF 16N3
      Kanäle entgraten: Kann man machen.
      Schaltung: kann ich nix dazu sagen.

      Bremsen:
      EBC oder original DDR- was besseres gibt es momentan nicht.
      Scheibenbremse: Eintragungsfähiges Material verbauen- vorher die Tüv Stelle kontaktieren- und sich an deren Anweisungen halten.
      Motoflex: Kann man verbauen- die von der Manufaktur sind halt teurer- aber auch Made in Germany.
      Hebel Alu: Sinnvoll- und die brechen nicht so schnell (Ironie)
      17": In meinen Augen eigentlich nur auf ner Enduro, S53/83 /MS Sinnvoll.
      Heidenau: Besser wie VeeRubber- kommt aber auch aufs Profil an- meine K55 sind halt gut im trockenen- die K36/1 besser bei Nässe....

      Vape Zündung:
      Ja, ist für mich sinnvoll, weil a) mein Anlasser darüber funktioniert, b) mein Drehzahlmesser auch darüber läuft, und c) ich lieber fahre, wie ständig irgendwelche Bauteile zu wechseln, die noch von 1981 stammen.
      Desweiteren hab ich eine H4 drin. Es geht nicht nur darum besser zu sehen- sondern auch gesehen zu werden.(Bezüglich Vape: Ist nur meine private Meinung-)
      Batterie: Dauerfahrer Gel, Gelegenheitsfahrer : Säure.

      Zur Beleuchtung: H4- und es werde Licht.

      Nachbaupolster von Ostoase: Würde ich immer wieder kaufen.....Comfort 100%----kein durchsitzen bis aufs Bodenblech. Gerade bei längeren Fahrten optimal.....
      20/06/2015 Hockenheim

      Berti s Manta schrieb:

      Was bedeutet "Stromkreise auftrennen und einzlwn absichern"?


      Nicht alles über eine Sicherung, sonder die Verbraucher (gruppenweise) einzeln mit einer Sicherung versehen. Dazu muss aber der Kabelbaum etwas mehr umgestrickt werden.

      Geschlossene Radlager sehe ich noch als sinnvolle Optimierung.
      Bei der Elektrik kann man schon sehr gut spielen:

      12V DC Bordnetz
      Bremslichtschalter vorn
      elektronischer Tacho
      elektronischer Drehzahlmesser
      Flachstecksicherungen
      Gel-Batterie
      H4-Licht
      LED-Blinker sind bei Stadtfahrten schon eine echte Entlastung für die Batterie
      Spannungsanzeige
      Warnblinkanlage
      stärkere Hupe
      Uhr
      Steckersystem an Bauteilen wie Lenker und Motor, um die schnelle Montage/Demontage zu erleichtern (bei der Schwalbe habe ich das beim Zündungskabel und Rücklichtkabel so gemacht)
      Kontrolllampen für Leerlauf, Fernlicht, Blinker

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Chrisman“ ()

    ANZEIGE