Welcher Vergaser für 60ccm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Welcher Vergaser für 60ccm

      Moin, hab meinen Motor auf 60ccm von Easttuning umgerüstet. Genauer ist es ein EastTuning 60ccm Sport 2017. Nun die Frage, mein Vergaser wurde vom Fachmann eingestellt und dieser sagte, dass ich lange mit dem Vergaser keine Freude mehr haben werden, da dieser schon sehr träge ist. Nun frage ich mich, welchen von den vielen Vergasern sollte ich nutzen? BVF? MZA? Mikuni? BING? ......?

      Was habt ihr für empfehlungen?
      Mit freundlichen Gruß
      max
      ANZEIGE
      Was empfiehlt Easttuning denn?

      Edit: Steht doch alles in deren Artikelbeschreibung: easttuning.de/Zylinderkit-50ccm-Sport-Version-2017
      Wir bei Facebook:
      - Gruppe: Zweitakt/Simson Freunde OWL
      - Gruppe: Simson Freunde ohne Grenzen!
      - Fanseite: Simson Freunde ohne Grenzen!

      --- Unsere neue Simson/Zweitaktfreunde OWL Homepage: KLICK ---

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „sirrobin001“ ()

      Er ist doch mit 16N1 angegeben, also verwende auch einen ganz normalen 16N1-11.

      Was soll aber bitte die Aussage:

      einfachM@X schrieb:

      vom Fachmann eingestellt und dieser sagte, dass ich lange mit dem Vergaser keine Freude mehr haben werden, da dieser schon sehr träge ist

      Kann ich nicht wirklich nachvollziehen.

      Ansonsten laufen die Sportzylinder auch mit N3 oder Bing ganz gut. Aber das musst du selber testen.

      mfg
      :b_wink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Simon S93“ ()

      Ok... wenn ich meinen alten s50bvf behalten würde, was müsste ich den ruhen damit dieser während der Fahrt(im schiebebetrieb meistens) oder im Stand nicht verseuft. Den ständig verseuft dieser, das Starten funktionier teilweise gut und teilweise sehr schlecht, wo man Vollgas gibt und sich einfach nichts tut. Ist ne 72 HD drin
      Im Prinzip kannst du einen neuen BVF 16er Stino nehmen und entsprechend bedüsen.
      72-75 sollte ok sein.
      Ein 18er-19er Vergaser z.B. RZT wäre ganz praktisch, wenn du noch einen passenden Auspuff und Luftumbau dran hast.

      Aber so richtig Sport klingt der jetzt nicht oder?
      Du behältst deinen alten Vergaser und bedüst diesen entsprechend. Bei originalem Luffi kann das durchaus bis zu einer 80er HD gehen.
      Säuft er ab musst du den Schwimmerstand und das Ventil kontrollieren.

      Warum sollte man einen größeren Vergaser anbauen wenn der Tuner nur einen 16er empfiehlt?
      Solche Sachen führen dann meistens eher zu Problemen, gerade bei einem "Anfänger".

      mfg
      :b_wink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Simon S93“ ()

      einfachM@X schrieb:

      Hab jetzt von einer anderen Moped Werkstatt einen anderen Gaser bekommen. Nen 16N1-11. Dieser Funktioniert auch im Vollgas Betrieb, nur im Teillast Betrieb gibt es Probleme...


      Super, jetzt haben wir schon mal den passenden Vergaser,
      aber mit welchen Innereien? :panic:
      Bedenke, der muß aber auch noch abgestimmt/eingestellt werden.
      (Gemisch und Standgas)
      haubdsache sreschned nisch... ;(
      "Sei kritisch, fahr britisch."
      Die Innereien kenne ich nicht, es ist der normal BVF 16N1-11 gehe mal von ner 72er HD aus. Der Vergaser wurde mit einer mitgelieferten Bedienungsanleitung von MZA eingestellt, dort stand 1. Standgas etwas erhöhen 2. Gemischschraube ganz rein 3. Gemischschraube raus bis zur höchsten Drehzahl 4. Standgas wieder runter. Muss den Gaser eh nochmal auf machen, da der Schwimmerstand nicht ganz stimmt und es da ab und zu mal raus suppt.