Simson S51 startet nicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      JoMa0815 schrieb:


      Eine Zünduhr besitze ich leider nicht. (Die ist ja auch verhältnismäßig teuer)
      Wie es mit dem Halbmond aussieht kann ich auch nicht überprüfen, da ich dazu erst mal ein Polaradabzieher bräuchte.
      Das ist einfach so frustrierend man gibt für nichts und wieder nichts Geld (und Zeit) aus, aber das Ergebnis (einer nicht funktionierenden Simson) bleibt gleich.


      Schon mal auf den Gedanken gekommen das Moped in eine Werkstatt zu bringen ?
      Wenn man kein Plan hat, nicht breit ist entsprechenden Werkzeug zu kaufen, sich die Kohle für die unnötige Teile kauf sparen will und auch keine Zeit investiven will, für den ist das glaube der bessere weg.
      Ich würde auch mal zum antreten den rechten Fuß nehmen, damit man nicht immer auf die Fußraste latscht beim Antreten und den Kickstarter-weg voll nutzen kann.
      'Witzigerweise' hat der Typ aus der Werkstatt die 12 V eingebaut und gemeint die 6 V sei die falsche...

      Ich halb mal wieder die alte kleine Reingebaut. Aber ist die Zündspule überhaupt ausschlaggebend. Wenn sie während dem Fahren ausgegangen (und nie wieder an) is?
      Anspringen tut sie jedenfalls nicht. (Funke da)

      Dann schau ich mir wirklich als nächstes das Polrad an.

      @ckich Sorry, aber was willst du denn jetzt? Wenn du den Thread gelesen hättest, wüsstest du, dass ich mir das entsprechende Werkzeug bestellen werde. Es war zudem kein unnötiger Teilekauf. Beim alten Vergaser saß die Leerlaufschraube fest (Rost was weiß ich, da lies sich nichts mehr bewegen) Achja und einfach das Zitat nehmen und mir die Worte aus dem Mund umzudrehen grenzt ja wohl an Bild-Niveau.

      Kennst du eine günstige Werkstatt, die sich das nur erst mal anschaut, in Umgebung Landsberg am Lech? Ich glaube nicht, dass ich sonst mit einer Werkstatt günstiger weg komme.

      Ich hab mich schon gewundert, wann der erste Schlaumeier sich zu meine linke-Fuß technik äußert. Herzlichen Glückwunsch.
      Du bist leider nicht sehr hilfreich, sorry

      Ich darf doch wohl noch sagen, dass es frustrierend ist :dash:
      Ja den Thread habe ich gelesen.
      Wenn du was in den falschen Hals bekommen hast, ist es dein Problem. War und ist nicht mein Ziel.
      Mir ist es Wurst mit welchen Fuß du dein Moped antrittst, aber du trittst den Kickstarter nur ca. halb durch mit deiner "linke-Fuß- Technik". Nicht ohne Grund geht der noch weiter. Das ist eine reine Feststellung, schau dir das in dein Video an, eh du ein mit Schlaumeier kommst.
      Du schreibst, den Vater und du haben schon etliches überprüft, ja nur was und wie, kein Wort davon.
      Nur wenn nichts wirklich geprüft und den Eindruck bekommt man weil schreibst von "Der sollte aber richtig Eingestellt sein. ", " Ich glaube schon das der..", " Zündzeitpunkt sollte auch passen" wird das auch nichts.
      Wenn das Moped einfach wären der Fahrt aus ging kann es bald nur an Zündung, Vergaser oder Sprit zuvor liegen sofern der Motor kein mechanisches Problem hat.
      Der Vergaser ist von FEZ, ich hoffe das es nicht der ist, der auf den Bilder bei Amazon zu sehen ist.
      Da ist die Ausgleichsbohrung offen die beim 16N1-11 verschlossen sein muss.
      Mal den Schwimmerstand mit der Senfglas Methode, Prüfen wie auch das Düsen alle Sauber sind auch die richtigen sind. Leider kann man heut zu tage nicht davon aus gehen das das beim neuen Vergaser stimmt.
      In den Video hört man das das Moped anspringen will, warum nun nicht, das kann schon an sowas banalen wie einer defekten Zündkerze, Kerzenstecker/Kabel liegen, um es auszuschließen muss es nun mal geprüft werden.

      Stichpunkt Werkstatt
      Nun hör mal auf mit den Geiz ist Geil Mentalität, ZZP Überprüfen und Vergaser sollte eine Werkstatt nicht mal ein Stunde dazu brauchen und was das ca. kosten soll kann man erfragen.
      Die den Motor instandgesetzt haben und meinte das die falsche Zündspule verbaut ist, ist wohl keine Option ?
      Hast du vielleicht schon einmal auf der Karte geschaut, ob jemand aus dem Forum in deiner Nähe wohnt, der dir eventuell helfen kann? Ohne etwas Grundwissen wird das bei dir nichts.
      Du musst systematisch vorgehen. Vergaser (Bedüsung, Schwimmerstand nach Senfglasmethode überprüfen, Choke/Startvergaser schliesst korrekt), Zündung (auf korrekten Zündzeitpunkt überprüfen, 1,8mm vor OT, neue Zündkerze verbauen), Luftfilter frei, Verbindung Herzkasten-Vergaser i.O., Simmerringe hinter Grundplatte und Primärritzel i.O.
      Ohne die Abarbeitung dieser Punkte wird das nichts. Du musst es überprüfen, nicht glauben oder schätzen.
      Ich glaube kaum, daß es im tiefsten Bayern (Landsberg am Lech) :thumbsup: jemand als Werkstatt gibt, der sich mit Simson richtig gut auskennt. Selbst ist der Mann!!
      Beschäftige dich damit, dann wirst du lange Freude dran haben. Ansonsten lass es.
      MFG Bodo
      Schonmal danke, mit diesen Antworten kann ich schon viel mehr anfangen :rolleyes:

      Das mit dem ich "glaube, müsste" kommt daher, weil wir wirklich alles überprüft haben, nur nie ausgewechselt.(Geiz) Das ist ein Jahr her. Der Zündzeitpunkt passt, den haben wir mit einer Messlehre geprüft. (Man braucht dazu nicht mal eine Zünduhr haben wir rausgefunden)
      Mit dem rechten Fuß rutsch ich immer auf den Ganghebel, nenn mich behindert. Ich hab auch Schuhgröße 48,5, da fällt es mir mit einen anderen Winkel mit dem linken Fuß leichter als mit dem rechten. (Funktionierte Jahre zuvor ja auch, daran wirds wohl auch kaum liegen)

      Der, der mir die Kurbelwelle eingebaut hat, hat das glaub ich privat gemacht und hat nicht immer Zeit. (Zumal ich es eigentlich selbst hinbekommen will.)
      Ich bin der Meinung, dass ich zumindest etwas Grundwissen besitze. Nur Frage ich halt lieber 2 mal nach, bevor etwas falsch mache.

      Ok was ich überprüft habe: Vergaser passt; Choke korrekt eingestellt; Zündzeitpunkt passt; Am Auspuff liegt es auch nicht; Zündfunke bei der Kerze ist außerhalb da (wie es innen aussieht kann man natütlich nicht sagen; druck und so weiter) Zündspule hab ich geprüft (Ob wiederstand vorhanden);

      Wo ich mir nicht sicher bin: Zünd-kerze; -stecker und -kabel;

      Luftfilter frei? (Heißt in waschbenzin legen/reinigen?; ich hab mal versucht ohne Luftfilter zu starten (wobei die normalerweise dann schlechter starten würde oder?) Was meinst du mit "Verbindung Herzkasten-Vergaser" ob alles richtig verkabelt ist?
      und die Simmeringe sind eben (automatischerweiße mit der Kurbelwelle) erneuert worden, deswegen zweifle ich daran auch, natürlich könnten sie es trotzdem sein. (wenn der Polradabzieher da ist kann ich das zumindest auf der Grundplatte prüfen; Aber erst wenn alles andere nichts hilft prüfe ich Simmerringe auch beim Primäritzel, da der wieder ersatzteile erfordert wenn man den öffnet) (Wenn alles nichts hilft nehme ich die komplette s51 auch komplett auseinander.) Den Halbmond (Scheibenfeder) werde ich auf jedenfall noch prüfen.

      Zur überprüfung der Zündung: Ich hab diese Seite gefunden :schwalbennest.de/index.php?opt…ask=view&id=114&Itemid=95
      Da ist mir bei Punkt 1 aufgefallen, dass wenn ich den Kerzenstecker abschraube und das Kabel beim starten an den Motor(als Masse) halte, ein Funke kommt. (Also müsste es die Kerze oder Stecker sein)

      Aber wenn ich dann das Kabel auf einen Widerstand prüfe ist keiner da. (Punkt 2; So wie das dort steht soll man vom Multimeter Pluspol ins Kabel und Minus am Motor, aber es werden keine Ohm angezeigt) Folglich wäre das Zündkabel gebrochen oder einfach zu beschädigt? (ein funke ohne stecker, lässt er ja zu)

      Ich bestelle mir jetzt jedenfalls eine Zündkerze, -stecker und -kabel und wenn ich schon dabei bin ein neues Steuerteil (an dem könnte es ja auch liegen). Wenn das immernoch nichts bringt kommen die Simmerringe dran und wenn es an denen auch nicht liegt, kann ja irgendwas nicht mit der kompletten Zündung stimmen, heißt auf Vape sparen. (Davor suche ich mir aber wirklich nochmal hilfe, um ALLES auszuschließen oder auch nur um mir meine Vermutung mit der Zündanlage bestätigen zu lassen)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „JoMa0815“ ()

      Hast du beim Messen des Zündkabels/Spule auch die Zündung angemacht? Denn wenn nicht, misst du von Masse auf Masse und du bekommst nen seeehr kleinen Widerstand, was günstige Multimeter nicht anzeigen.

      Kommst du direkt aus Landsberg am Lech?
      Ich komme aus der Günzburger Ecke und hätte ca. 80 km zu dir. Falls du also evtl. Hilfe brauchst, dann kannst dich ja mal melden. Ich denke wir finden dann sicher einen Weg wie man zusammen kommt.
      Ja, ich hab mit und ohne aktivierten Zündung gemessen. (Sonst kann ich ja noch einen anderen Multimeter ausprobieren, davon haben wir haufenweise.) Edit: bei einem anderen wurde etwas angezeigt, von dem her ist das Kabel eigentlich ok.

      Cool, danke, also wenn ich mir gar nicht mehr zu helfen weiß, dann nehm ich die Hilfe gerne entgegen :D
      (Nicht direkt aus Landberg, aber mein Wohnort(Ich bin mir nicht so sicher ob das so schlau ist wenn ich den Namen meines Kaffs direkt hier reinschreibe^^) ist sogar etwas näher an Günzburg als von Landsberg aus gesehen)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „JoMa0815“ ()

      Neu

      Ok, ich hab jetzt Zündkerze samt Stecker und Kabel ausgetauscht. (Obwohl diese Teile nach Messungen und Funkentest ok waren, bis auf den Stecker der 5kOhm hatte, den habe ich durch einen 1kOhm ausgewechselt)

      Naja ich hab zusätzlich ein neues Steuerteil rein.
      Nach einen Kick ist sie dann schon gestartet. Ich hab sie noch etwas angelassen (aber wirklich nicht allzu lang), am Gas gezogen und wieder losgelassen. Das Funktionierte alles wunderbar... nur dann ist sie wieder einfach ausgegangen und geht jetzt nicht mehr an.
      Wenn die Zündkerze funkt und da alles passt, dann hängt das doch irgendwie mit der Elektrik zusammen oder? Wird das Steuerteil durch eine andere Komponente zerstört?

      Neu

      Wie kann ich das überprüfen? Also die Masse ist ja das braune Kabel (bei 31), oder?

      Soll ich dann messen ob das Kabel einen Widerstand hat?

      Edit: Wir hatten vor einem Jahr auch schon alles durchgemessen.

      Erstmal werde ich dann nochmal schauen, ob die Masse-Kabel alle vernünftig verbunden sind
      (Das heißt dann wohl im besten Fall, dass ein weiteres Steuerteil her muss, da das neue ja auch nicht mehr zu gehen scheint)
      Aber wenigstens ist der Fehler schon mal etwas eingegrenzt.

      Wenn immer noch nichts geht: Haltet ihr eine Neuverkabelung für sinnvoll oder doch gleich lieber Vape? Weil ich hab schon öfters gelesen, dass die Steuerteile von der alten (defekten?) Zündung 'gekillt' werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „JoMa0815“ ()

      Neu

      Gut das du es erwähnst.
      Es ist so: Beim neuen kommt keiner mehr
      Beim alten schon

      Komisch, das neue war das hier: akf-shop.de/de/steuerteil-emza…0-schwalbe-kr51/a-600526/

      Da hat einer geschrieben, dass bei ihm einmal ein Zündfunke war und danach das Teil kaputt ging.

      Vielleicht ist es ja glück im unglück und es ist wirklich nur das Steuerteil. Ich denke ich kann es erstmal ohne schlechtes Gewissen von dem Shop ersetzten lassen oder?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „JoMa0815“ ()

      Neu

      Erfahrungstechnisch ist das mit den Steuerteilen so, dass man bei den 6V/12V DDR Anlagen durchaus sagen kann: Manche Zündungen arbeiten einfach nicht mit manchen Steuerteilen zusammen, obwohl beide technisch i.O. sind. Wir haben das irgendwann mal durchprobiert, meine damalige 6V Elektronik mochte (fast) keine MZA-Nachbauten, lief, bis auf eine Ausnahme, nur mit original DDR-ST zusammen, obwohl die Dinger in anderen Maschinen problemlos funktionierten. Und wir hatten so einige ausgetestet.
      Ich wollt' du wärst ein Huhn - Ich hätt nich viel zu tun
      Legst jeden Tag ein Ei - Ich schau dir zu dabei