Einstellung Teillastbereich ZT60N

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Einstellung Teillastbereich ZT60N

      Hallo,

      ich habe an meiner Schwalbe das ZT60N Zylinderkit (zt-tuning.de/Zylinderkit-ZT60N-Stage-1) mit 19N1-11 Vergaser verbaut. Ansaugung ist offen und der Auspuff ist auf AoA3 umgebaut. Im Vergaser hab ich aktuell eine 95 HD.
      Jetzt zu meinem Problem:
      Im Teillastbereich (so ca. 25-80% der Gasstellung) zieht sie absolut nicht durch. Den Berg hoch schafft sie es gerade so im ersten Gang.
      Wenn ich aber Vollgas gebe und die Drehzahl mitnehm, zieht sie ordentlich durch. Im Stand läuft sie auch Sauber.
      Sie kommt beim halben Gas geben nicht auf Touren.

      Ich hab mich natürlich hier schon in einigen Threads belesen. Fande aber nichts richtiges.

      Liegt es nur an der Einstellung von der Vergasernadel? Oder woher kann das Problem noch kommen?

      Grüße
      Moshist
      Das Problem könnte der Vergaser an sich sein, denn ich hatte damals mal so einen Kandidaten, der ließ sich ums verrecken nicht einstellen! Entweder er ging gut ab 3/4 Gas und in der Volllast oder er hielt Standgas und ging bis Teilllast gut. Alles zusammen war nicht möglich...
      Aber versuch erstmal die Nadel ganz hoch zu hängen und dann zu fahren!

      Der Vergaser hat aber seine Grundeinstellung bekommen !? Dazu gehört es den Schwimmer einzustellen, die Nadel in die mittlere Position zu hängen und die Leerlaufluftschraube einzustellen! War zu dem Vergaser ein Merkblatt dazu? Da sollte eigentlich alles drin stehen !
      Von diesen Werten aus kann man sich ans Optimum ran tasten...
      LT S70 SPEZIAL; Ruhe in frieden :sleep:
      Ich hab jetzt mal alles eingestellt wie von ZT verlangt.
      Die Vergasernadel hab ich jetzt auf der untersten Kerbe, sie läuft jetzt wirklich um einiges besser.
      Aber noch nicht ganz perfekt man merkt im letzten Drittel das sie nicht ganz so zieht wie sie soll.

      Soll ich deshalb doch noch eine kleinere HD verbauen?


      Grüße
      Habe das gleiche Problem mit meiner Schwalbe 60/2 aber nur noch mit Renn SP... habe aber eine 80er Hd drin.
      Ich würde es bei dir mit einer kleineren HD testen und dann schauen wie sie sich fahren lässt und den Vergaser nach dem warm fahren noch mal einstellen.
      Simson fahren das ist Kult, wer keine hat, ist selber Schuld
      Versuchen kann du es mit einer 90er HD. Aber die Auswirkungen auf den Teillastbereich sind immer so eine Sache. Vorsicht ist geboten!
      Ich würde die grundlegenden Sachen noch mal prüfen. Der Schwimmer kann sich auch verstellen! ;)

      Welche Stellung hat denn jetzt deine Leerlaufluftschraube?


      Steel95 schrieb:

      Habe das gleiche Problem mit meiner Schwalbe 60/2 aber nur noch mit Renn SP... habe aber eine 80er Hd drin.

      Aber sicher nicht in einem 19er Vergaser und entsprechenden Luftfilter?

      mfg
      :b_wink:
      Was für einen Luffi hast du denn verbaut ?
      Die originale Anlage ist wie wenn man sich nen nassen Schwamm aufs Gesicht legt und dann versucht zu atmen.
      Diese Pilze die es zu kaufen gibt, sind der letzte Dreck.
      Also lieber die originale Ansaugung umbauen.
      Dann gilt die Faustformel Vergaserdurchlass*5 als Richtwert für die HD.
      Laisdung (Sprich Lais-dung)
      = Die vollkommen übertriebene Angabe von Motorleitung auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken
      Wird berechnet mit :
      P=Kanäle*Lautstärke²+Coolnessfaktor (Coolnessfaktor kommt auf Person an)


      Moshist schrieb:

      Ich hab jetzt mal alles eingestellt wie von ZT verlangt.
      Die Vergasernadel hab ich jetzt auf der untersten Kerbe, sie läuft jetzt wirklich um einiges besser.
      Aber noch nicht ganz perfekt man merkt im letzten Drittel das sie nicht ganz so zieht wie sie soll.

      Soll ich deshalb doch noch eine kleinere HD verbauen?


      Grüße


      Wenn die im letzten Drittel nicht zieht, wie sie soll, dann verbau mal eine Hauptdüse, die 1 Nummer kleiner ist, als die, bei dem sich das so bemerkbar macht.
      Beim abstimmen von meinem damaligen LT85 hatte ich das selbe Problem, hatte durch testen ermittelt, dass ich 2 Düsen kleiner Verbauen musste, bis er wirklich sauber lief.
      Die Simme schreit, der Kolben lacht, wieder einen Roller Platt gemacht!
      Ich bin aktuell zeitlich noch nicht weiter gekommen.

      Ich hab das originale Netz ausgebaut was direkt hinter dem Vergaser sitzt, sauge aber weiter über den Luftfilterkasten an (wenn das Teil überhaupt so heißt was hinterm Motor sitzt und mit einem Schlauch Richtung Lampengehäuse verbunden ist.
      Da sitzt ja nix mehr drin oder irre ich mich da schwer?

      Grüße
      Der Luftberuhigungskasten ist leer. Trotzdem lässt der selbst ohne Luftfilterpatrone nicht genug Luft durch um einen 19er Gaser optimal bedüsen zu können.

      Nadel ganz oben würde ich auch nicht machen. Dürfte im Teillastbereich viel zu fett laufen.
      Ich bin übrigens nicht perfekt und arbeite auch nicht daran. :D
      Gruß Matze