data-ad-format="auto">
ANZEIGE

Neuaufbau einer Simson S51

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neuaufbau einer Simson S51

      Guten Tag,

      Ich bin absolut neu in dem Bereich “Moped“.

      Ich hatte früher (4-5 Jahrer her) mal eine und hab unter Anweisung sie mit aufgebaut.

      Nun möchte ich eine komplett neue mir aufbauen, mit recht vielen neuen Teilen.

      Wo besteht der große Unterschied zwischen Unterbrecher und Elektronik?

      Welche Bauteile sind dabei extra benötigt oder werden sie in der Regel gleich aufgebaut?

      Ich denke das ich eine Elektronik aufbauen werde.

      Danke schon mal im voraus für die hilfe.

      Gruß Roy
      ANZEIGE
      Also wenn das Budget es zulässt, dann lautet das Stichwort "VAPE". Das ist eine sehr zuverlässige elektronische Zündung für die Simsons. Ansonsten bestimmt sich Art und Umfang deines Neuaufbaus ganz wesentlich durch:
      1. Den Ausgangszustand deines Exemplares und
      2. deine Ansprüche an die Neuwertigkeit aller Baugruppen.
      Letzteres will sagen: Vieles funtkioniert auch ganz gut und zuverlässig ohne Neuteile. Manchmal sagt man sich ja aber, wenn ich einmal dabei bin, mach ich das gleich mit. Sei aber gewarnt: Gerade im Bereich der Nachbauteile für Simsons ist die Streuung sehr groß. Manche Sachen passen und funktionieren perfekt, Wieder andere sind einfach bis heute nicht zu gebrauchen. Wie so oft, liegt der Schnitt in der Mitte. Gut und gebraucht ist also oft besser als neu und nachbau.

      Ansonsten würde ich dir empfehlen als wirklicher Newcomer: Erstmal ein Moped haben und es im betriebsfertigen Zustand erhalten. Dabei lernst du über ein oder zwei Saisons so viel. Als Newbie würde ich nicht gleich einen Neuaufbau wagen sondern erstmal die Erfahrung sammeln.

      RHeinitz schrieb:


      Wo besteht der große Unterschied zwischen Unterbrecher und Elektronik?.

      Unterbrecherzündung =
      durch öffnen und schließen eines mechanisch angetrieben Kontakts wird ein Zündfunke erzeugt.
      Elektronikzündung = keine mechanischen Teile - Kontaktlos, Funke wird per Induktion ausgelöst.

      Eine Powerdynamo ist die beste Zündung die man zur Zeit für eine Simson bekommt.
      PLV ist ja ganz nett. Aber wehe es geht was kaputt.
      Ob Vape oder Powerdynamo ist Sache der eigenen Ansprüche und Einstellung. Hat beides seine Vor und Nachteile. Beide sind sehr zuverlässig, was den Fahrkomfort erhöht.
      Ich möchte schon versuchen größten Teils aus neuen Teilen sie aufzubauen. Da ich auch lieber basteln möchte kommt eine fertige eigentlich nicht wirklich in Frage.

      Ich habe jetzt recht günstig ein Hauptrahmen erworben mit Fahrgestellnummer und Tank mit Seitendeckel die zur Restauration beim Lackierer sind.

      Mit dem Aufbau möchte ich mir Zeit lassen, so kann ich mich genau über die Simson S51 informieren.

      Sind bei den Nachbauteilen schon welche bekannt die nicht so perfekt passen oder funktionieren?

      Ich muss noch sagen das ich kein Motorrad Führerschein habe, somit auch nur bis 50ccm mein Moped aufbauen kann. Weiß jetzt nicht inwiefern dies notwendig ist für typenbestimmung usw. :D

      Bei der Elektronik oder unterbrecher Zündung nimmt man das, welches man bevorzugt oder gibt es da bei einen mehr Vorteile?

      Was ist ein Powerdynamo oder PVL?

      Gruß
      Wie? Du hast einen Rahmen gekauft und möchtest ein Moped drumherum bauen? Das wird ein teurer Spaß, da eine Basis (so schlecht sie auch sein mag) zu 95% immer günstiger ist, als sich alle Teile (auch gebraucht) zu besorgen.

      Ich finde dein Vorhaben lobenswert, obwohl es für dich noch viel Arbeit und nochmehr Recherche kosten wird. Meinen Vorredner kann ich in den meisten Fällen nur zustimmen...bis auf die Wahl der Zündung. :biglaugh: Wie du vielleicht bereits erkennen kannst, scheiden sich hier enorm die Geister. Ein qualitative Priorisierung der Zündungen (teuerste und "beste" zuerst):

      1. Vape und Powerdynamo 12V
      Beides sind elektronische Zündungen mit ca. 100W Leistung. Die Powerdynamo ist prinzipiell wie die Vape aufgebaut, arbeitet aber mit 100% Gleichstrom. Die Vape hingegen arbeitet mit ca. 70W Wechselstrom (für die Fahrbeleuchtung) und ca. 30W Gleichstrom (Batterieladung). Bei beiden Zündung ist der Betrieb eines H4 Scheinwerfers möglich. Kostenpunkt ca. 200 Euro

      2. PVL Zündung 12V
      Auch diese Zündung ist elektronisch und fast gleich wie die Vape aufgebaut, hat jedoch nur ca. 60W Gesamtleistung. Die Ersatzteilversorung ist jedoch recht schlecht und teuer.

      3. Simson Elektronikzündung 6V oder 12V
      Eine recht zuverlässige Zündung mit ca. 35W/42W Wechselstrom (Frontscheinwerfer) und 21W Wechsel/Gleichstrom. Kostenpunkt für eine gebrauchte Zündung: ca. 60-80Euro

      4. Simson Unterbrecherzündung 6V oder 12V
      Günstige und bei regelmäßiger Wartung auch zuverlässige Kontaktzündung. Hier beschränkt sich die Scheinwerferleistung auf max. 35W Wechselstrom und 21W Wechsel/Gleichstrom Kostenpunkt: ca. 30 Euro

      Welche Zündung du verwenden möchtest, hängt meiner Meinung nach stark vom Einsatzzweck ab. Für tägliche und abhängige Fahrten zur Arbeit im Alltag ist eine Vape/Powerdynamo unabdingbar. Als Sonntagsfahrer oder für gelegentlich Treffen ist eine E-Zündung oder U-Zündung ideal.

      Ein Mopedaufbau hängt stark von deinem Geldbeutel und deinen Qualitätsansprüchen ab. Theoretisch ist ein Moped ein Fass ohne Boden, wenn man sich nicht selbst etwas bremst. Ich kann dir empfehlen, viele Teile aufzuarbeiten. Es lohnt sich! Aluteile muss man nicht überlackieren. In recht mühevoller Schleif-und Polierarbeit lassen sich hier hervorragende Ergebnisse erzielen. Kleinteile wie Lenkerarmaturen kann man auch mal selbst überlackieren, das sieht auch gut aus. Bei sicherheitsrelevanten Teilen solltest du jedoch keine Kompromisse eingehen.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Chrisman“ ()

      FT66 schrieb:

      Also ich würde alle Teile die sich aufarbeiten lassen behalten. Ist zwar der Arbeitsaufwand hoch , aber es sind Originalteile.


      Ich den meisten Fällen gebraucht noch qualitativ besser und besser in der Passgenauigkeit als Nachbauteile. Ausserdem spart es ENORM viel Geld. 1500 Euro für einen vernünftigen Aufbau sind ganz schnell weg.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Chrisman“ ()

      Speziell bei verchromten Nachbauteilen ist die Qualität eher schlecht. Der neue Lenker an der S51 meines Sohnes rostet schon nach nicht mal 8 Monaten, obwohl im Winter nur äußerst selten und nur bei Trocken und Plusgraden gefahren wurde. Ebenso die Spiegelhaltestangen und der Nachbauauspuff.
      ANZEIGE

    ANZEIGE