ANZEIGE

Ersatzteile die man als Simsonschrauber immer auf Lager haben sollte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Kommt halt darauf an was man macht.
      Wenn man nur für sich bastelt reichen Dinge wie Bowdenzüge, Dichtungen, Schlauch, Kerze, Birnen und Sicherungen.
      Wenn man jedoch ab und zu auch mal für Kumpels was basteln muss, sind auf jedenfall Dinge wie Sprengring von der Schaltwalze und Wellis Pflicht.
      Wenn man auch noch nen Beutel voller Kabel hat, dann ist alles gut.
      Laisdung (Sprich Lais-dung)
      = Die vollkommen übertriebene Angabe von Motorleistung auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken
      Wird berechnet mit :
      P=Kanäle*Lautstärke²+Hauptdüsengröße


      die Bowdenzugnippel nicht vergessen diese Messingtonnen
      diverse Muttern vllt …
      Ersatzglühobst

      aus eigener Erfahrung hat sich gezeigt, wenn was ausfällt, dann meistens genau das wofür man grad kein Teil da hat
      das wären laut meiner Erfahrung Zündung, Fußschalthebel, Kabelbruch, Radlager
      Deswegen kann man meiner Meinung nach keine Auflistung bzw. Pauschalantwort geben. Im Laufe der Jahre habe ich alles angesammelt, aber auch nur, weil man in einem Moment das benötigte und im nächsten Moment etwas anderes. Schrauben, Muttern, Glühlampen, Kabel, Kabelschuhe, Nieten, Öle und Fette, Kerze, Sicherungen, ...sind auch alles Standardsachen.

      Ein komplett bestücktes Ersatzrad, einen Satz Bowdenzüge, Kette, Dichtung Kupplungsdeckel wäre spezifische Teile.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      ganz einfach...

      ein 2tes Moped. Wenn Einem was fehlt, kann man das Andere fahren und sich solange um Teile kümmern. :a_bowing:
      HABEN ist besser als BRAUCHEN
      :pilot: :pilot: :pilot:

      Nekro schrieb:

      ganz einfach...

      ein 2tes Moped. Wenn Einem was fehlt, kann man das Andere fahren und sich solange um Teile kümmern. <img src="http://www.simsonforum.de/wbb/wcf/images/smilies/a_bowing.gif" alt=":a_bowing:" />


      Warum nur war mir von Anfang an klar, dass der kommt :D

      Aber wie alles hängt die Ersatzteilbevorratung doch stark vom Geld ab. Und der Paranoia des schraubers :yapyap:
      Absurderweise mag die Raumfahrt keine Himmelsfahrtkommandos ^^
      Ähhm,
      solange sich vorwiegend nur Originalteile im nicht völlig verbrauchten Zustand am Moped
      befinden, dann braucht man sich eigentlich kein Lager einrichten...
      Bis vor ca. 3 Jahren hatte ich mal ein originales S50B1. Lediglich nur den Gummiabdichtring von
      der Rückleuchte getauscht, ebenso die Gummitüllen von den Lenkerschaltern.
      Selbst das hat mir schon gereicht, wegen der miserablen Haltbarkeit.

      Ansonsten bekommt man ja überall (zumindest im Osten) die Teile vom MZA-Stützpunkt
      hinterher geschmissen. Die meisten Defekte kündigen sich aber auch schon lange vorher an,
      da genügt innerhalb von ein paar Tagen auch schon mal der Versandhandel.

      Wenn überhaupt, dann ein paar (gute) Seilzüge bereitlegen, Handhebel links und rechts, Ersatzkerze,
      Kupplungsdeckeldichtung, evtl. Getriebeöl (aber das gibts ja eigentlich auch überall "normal" zu kaufen).

    ANZEIGE