data-ad-format="auto">
ANZEIGE

Motorenplanung - Nachfolger von dem Bergmotor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hatte in der s53 ne Zeit lang eine 1,2Ah Batterie, mit vape, Dauerfahrlicht u Digital drehzahlmesser war diese eindeutig zu klein.

      Um Gewicht und auch Platz zu sparen kann ich dir diese Lithiumeisenphosphat Batterien empfehlen die inzwischen bei Polo, louis und den üblichen Onlineshops angeboten werden. Hab zur Zeit eine im sr80 mit vape estarter, H4 dauerlicht u digital tacho. Das funzt jetzt schon im zweiten winter noch sehr gut.
      ANZEIGE

      Simon S93 schrieb:

      Was hängt denn alles an der Batterie bei dir?
      Blinker, Hupe, ggf. Bremslicht? Das sollte die Vape auf jeden Fall packen. (auch mit kleiner Batterie)

      mfg
      :b_wink:


      Nur die Hupe, welche durch eine viel lautere und "Penetrantere getauscht wird, die Blinker, das Hauptlicht und das Bremslicht.
      Keinerlei Ladeanlagen für Handys, kein Radio oder sowas.
      Die Simme schreit, der Kolben lacht, wieder einen Roller Platt gemacht!

      Simon S93 schrieb:

      Der Scheinwerfer läuft auch über die Batterie?
      Ist es eine Powerdyname oder eine normale Vape?

      mfg
      :b_wink:


      Powerdyname? Was ist das?
      Habe die Vape vor knapp 1 einhalb Jahren bei AKF gekauft.
      Denke eine "normale" mit vergossenen Magneten.
      Die Simme schreit, der Kolben lacht, wieder einen Roller Platt gemacht!

      Simon S93 schrieb:

      Meinte Powerdynamo. Ist eine auf Gleichstrom Umgebaute Vape.

      Bei der normalen Vape darf der Scheinwerfer eigentlich nicht über die Batterie laufen.

      mfg
      :b_wink:


      Ok, Danke.
      Dann eine normale.
      Wenn der neue Kabelbaum montiert wird, wird das geändert.
      Die Simme schreit, der Kolben lacht, wieder einen Roller Platt gemacht!
      Hallo allerseits,
      habe mir um die Rahmenbeschichtung sehr, sehr lange Gedanken gemacht.
      Heute kam mir dann eine Idee.

      Eine Galvanische Verzinkung.

      Eine Galvanische Verzinkung im Zusammenspiel mit einem z.B Metallic Rot an dem Tank und den Seitendeckeln von dem Herzkasten.
      Hat jemand schon einmal Teile galvanisch verzinkt? In meiner Heimant gibt es einige Betriebe, die das anbieten.
      Die Simme schreit, der Kolben lacht, wieder einen Roller Platt gemacht!
      ja, sollte die sogenannte glanzverzinkung sein, gibts wohl auch in verschiedenen farbtönen. die beschichtung ist natürlich sehr dünn. wenn die flächen sehr glatt sind, könnte man es von der optik mit chrom verwechseln.
      Bilder
      • DSC07622.JPG

        644,27 kB, 939×1.200, 56 mal angesehen
      • DSC07624.JPG

        910,93 kB, 1.600×1.121, 55 mal angesehen
      Das Glück ist eine Hure, es springt von einem zum anderen.

      Locke schrieb:

      ja, sollte die sogenannte glanzverzinkung sein, gibts wohl auch in verschiedenen farbtönen. die beschichtung ist natürlich sehr dünn. wenn die flächen sehr glatt sind, könnte man es von der optik mit chrom verwechseln.


      Jawoll, genau so stelle ich mir das vor.
      Dünn, aber dennoch Robust.

      Das sollte das Zink sein, welches man im Bad an Armaturen findet, oder auch an Wasserhähnen.

      Wie sollte man am besten vorgehen?
      Ich kann auf der Firma die Teile von dem Rahmen Sandstrahlen lassen, allerdings nur sehr grob.
      Die Oberfläche ist dann recht rauh. Aber per Hand nachschleifen wäre kein Thema.

      Oder machen die Firmen, die Glanzverzinkungen anbieten, selber?
      Die Simme schreit, der Kolben lacht, wieder einen Roller Platt gemacht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Wolfspirit“ ()

      Ich habs gestrahlt und bin dann nochmal mit feinen Sandpapier nach, allerdings bliebs bei mir nicht bei der Optik, sollte eher nen Korrosionsschutz sein, danach wurde gepulvert.
      Die Schwinge war vorher schon gepulvert, ne Drecksarbeit, aber für ne Eintragung, wollte der Tüver sie blank, um die Schweißnähte zu begutachten.
      Das Glück ist eine Hure, es springt von einem zum anderen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Locke“ ()

      Als Drehmomentmotor würde sich auch der neue LT90 Reso anbieten. Der hat ein wirklich sauberes Leistungsband.
      Zylinderrollenlager an der Kurbelwelle werden öfters mal in der Simson GP usw. verwendet. Für einen Alltagsmotor finde ich die Teile sinnlos.
      Simson S51: JW-Sport MX Gabel, Kastenschwinge, 85/4D, verstärktes 5Gang, nadelgelagerte Kupplungsdruckplatte, Ronge Primär, ....
      Simson SR50 Komplettumbau "Custom": 70/4
      Instagram: 2stroke_fanatic

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „2stroke fanatic“ ()

      2stroke fanatic schrieb:

      Als Drehmomentmotor würde sich auch der neue LT90 Reso anbieten. Der hat ein wirklich sauberes Leistungsband.
      Walzlager an der Kurbelwelle werden öfters mal in der Simson GP usw. verwendet. Für einen Alltagsmotor finde ich die Teile sinnlos.




      Ein neuer RESO?

      8o Tatsache!
      Der muss aber brandneu sein!
      Der hat sehr genau das, was ich vor einem Jahr haben wollte^^

      Der ist wirklich nicht verkehrt, ehrlich nicht, aber bei dem Aufwand den ich betreibe, scheint mir die Spitzenleistung zu gering.
      Aber ich bin mir sicher, dass die Angaben sehr genau stimmen.
      Die Simme schreit, der Kolben lacht, wieder einen Roller Platt gemacht!

    ANZEIGE