Projekt Verbesserung Lichtanlage / Zündung Schwalbe KR51/2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      makersting schrieb:

      Oberer Plan: Der hat den Nachteil, dass Teile der Elektrik auch bei "Zündung aus" unter Batteriespannung stehen. Das führt kurz oder lang zu fieser Korrosionsbildung an Kontaktstellen. Das ist Mist..


      Liegt das daran weil die Spannung der Batterie dann auf 15 vom Zündlichtschalter liegt? Wenn ich nun zwischen 15 und dem Akku eine Sperrdiode einsetzen würde, sodass der Akku geladen wird, würde bei Ausgeschalteter Zündung ja kein Strom mehr fließen, Parklicht hätte so dann keine Funktion mehr.
      Würde das Funktionieren oder machen das die Regler auch nicht mit? Elektrik ist halt nicht so meins, ich würde es gerne verstehen, deswegen die vielen Fragen, ich hoffe das ist ok... Habe dazu den Plan nochmal geändert.

      makersting schrieb:

      Als Masseanschloss der Spulen ist der Spulendraht direkt oben aufs Blechpaket gelötet. Den ablöten und ohne Kontakt zur Masse an eine Leitung anlöten.


      Ich habe dazu ein Bild wo ich markiert habe wo dann das Kabel angelötet wird.
      Bilder
      • Schaltplan5.3.jpg

        211 kB, 1.600×1.066, 12 mal angesehen
      • Lichtspule2.jpg

        86,85 kB, 850×638, 8 mal angesehen
      Gruß Markus
      Mit Sperrdiode würde der Akku geladen allerdings kann kein Strom von Akku zum Zündschloss fliesen, egal ob Zündung an oder nicht.
      So wie es jetzt ist geht das Parklicht nicht, Wurst ob da eine Sperrdiode verbaut ist oder nicht.

      Damit der Akku bei Zündung aus vom Bordnetzt getrennt wird muss du nur die Batterie und den Regler entsprechen anders am Zündschoss an klemmen.
      Das Kabel vom Regler an nicht am Klemme 30 sondern an Klemme 15.
      Akku an Klemme 30 und nicht an Klemme 15.
      Dann ist bei Zündung aus der Akku vom Bordnetz getrennt.
      Auch das Parklicht geht dann.

      Komme da nicht mit, zu was das gelbe Kabel vom Regler zum 3-Fach Verteiler am Zündschloss geht ?
      Das da am Regler eine Brücke drin ist zum Lichtspulenanschluss, so würde da AC drauf sein.
      Das kann nicht funktionieren.
      Das rote Kabel vom Regler was an Klemme 15 ist, muss mit eine Brücke mit den 3-Fachverteiler verbunden werden und das gelbe Kabel weg.


      Eine Lichtspule versorgt den Scheinwerfer und die andere den Rest,
      Hm, bis auf das der Scheinwerfer DC bekommt und das Rücklicht an der 21W Lichtspule mit ist, ist das wie es bei den S51 12V Modellen.
      Da brauch man doch nicht die 42W Lichtspule potenzialfrei gemachen, ein AC Regler und gut.
      Die 12V 21W Lichtspule ist potenzialfrei.

      Verstehe jetzt nicht warum du nicht einfach die 12V 42W und 21W Lichtspule verbaust und verkabelst wie die S51 12V Modelle, mit EWR und ELBA ?
      Ja gut man kann auch ein anderen AC und DC Regler nehmen, aber warum die 42W Lichtspule potenzialfrei machen um DC fürn Scheinwerfer zu haben ? Einer Glühlampe ist das Wurst ob AC oder DC.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „ckich“ ()

      Danke euch erstmal für die Antworten und Erklärungen. Ich habe mich nochmal intensiv mit dem Thema beschäftigt :search: In Bild 1 habe ich einen Ausschnitt aus der 12 Volt Missbrauchsanleitung. Ich habe den Schaltplan dann so gemacht das die 12 Volt Scheinwerferspule ganz normal angeschlossen wird und die 12 Volt Lade/Rücklichtlichtspule über den Potentialfreien Regler läuft. wegen der Potentialfreien Spule habe ich diese gefunden Simson Artikelnr.: 390360. (Bild§)
      Bilder
      • Ausschnitt-Anleitung-12Volt-Missbrauch.jpg

        67,16 kB, 1.071×757, 13 mal angesehen
      • Schaltplan7.1.jpg

        140,18 kB, 1.599×1.081, 9 mal angesehen
      • lichtspule-8305-2-fuer-simson-s51-und-sr50-10212.jpg

        105,64 kB, 1.600×1.000, 6 mal angesehen
      Gruß Markus

      Werbung


      Diesen Simson Ratgeber empfehlen
      wir für alle Simson Neulinge.


      Bei den ersten Schaltplan hast du zwei potenzialfreie Spulen mit je eine Regler.
      Beide versorgen den Akku, je nach Stellung Zündschlüssel werden alle Verbraucher auch ohne Motorlauf mit Strom versorgt, auch das Licht.

      Zu den zweiten Schalplan, das würde so funktionieren bis auf das dir die Scheinwerferlampe durchbrennt.
      Da Fehlt ein AC Regler, die Lichtspule hat 42W, Scheinwerfer 35W = Scheinwerfer stirbt an Überspannung.
      AC Regler zb. ost-moped.de/ac-regler-12v-80w…0jQQguEAQYHCABEgIug_D_BwE

      Das währe fast die Schaltung wie bei den 12V Modellen, noch das Rücklicht mit auf die 42W Lichtspule und den fehlenden AC-Regler dann ist so wie bei den 12V Modellen a-k-f.de/moser/s51-1c1.pdf ,
      wenn man von der Tagfahrlichtschaltung absieht.
      Der Schaltplan sieht schon gut aus.
      Es muss kein 50€ Regler/Begrenzer fürs Frontlicht sein, es reicht der einfache Chinaböller mit der Vierpolbuchse am Gehäuse. Der Ausgang für "+" bleibt dann unbeschaltet, genaugenommen einer der beiden AC-Eingänge auch. Musst mal ausprobieren, welcher spannungsbegrenzend für die AC wirkt.

      makersting schrieb:

      Der Schaltplan sieht schon gut aus.
      Es muss kein 50€ Regler/Begrenzer fürs Frontlicht sein, es reicht der einfache Chinaböller mit der Vierpolbuchse am Gehäuse. Der Ausgang für "+" bleibt dann unbeschaltet, genaugenommen einer der beiden AC-Eingänge auch. Musst mal ausprobieren, welcher spannungsbegrenzend für die AC wirkt.


      Der Regler ist nur Beispiel, man kann auch den MZA-Vape Regler nehmen und halt nur den AC Teil nutzen
      also das gelbe Kabel und Masse.
      Spannungsbegrenzer ist dazu nicht geeignet bzw. ausgelegt, der soll ja nur Spannungsspitzen abfangen.
    ANZEIGE