Nie mehr ein Ölmessbecher
ADVERTISEMENT

Schwalbe läuft sehr unruhig. Woran kann es liegen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Schwalbe läuft sehr unruhig. Woran kann es liegen?

      Hallo miteinander,

      meine Schwalbe ist soweit fertig, sie läuft, aber sehr unruhig. Ich muss sie immer sehr hochtourig fahren, sonst geht sie aus und springt mit Kickstarter nicht wieder an. Nur durch anschieben. Egal ob mit oder ohne Choke, ob warm oder kalter Motor. Der Vergaser und Luftfilter sind sauber, bzw. neu.

      Hat jemand eine Idee, woran es liegen kann?


      L.G.
      R. Schulze
      Wurde denn der Vergaser ordentich eingestellt? Sprich Schwimmer, Leerlaufluftgemisch, etc.
      Oldstyle or no Style

      Neu eingestellt ist er nicht. Steht alles so, wie 1993, als sie das letzte mal angemeldet war.

      In dem Bereich bin ich Laie.
      Gibt es da Vorgaben, oder Tricks usw?
      Worauf muss ich achten beim Einstellen des Vergasers?
      Welche Schrauben verstellen usw?

      L.G.

      R. Schulze wrote:

      Neu eingestellt ist er nicht. Steht alles so, wie 1993, als sie das letzte mal angemeldet war.

      In dem Bereich bin ich Laie.
      Gibt es da Vorgaben, oder Tricks usw?
      Worauf muss ich achten beim Einstellen des Vergasers?
      Welche Schrauben verstellen usw?

      L.G.


      Ich würde den Vergaser erstmal eine Grundreinigung verpassen. Dann eine Grundeinstellung vornehmen, die Schalbe warm fahren und dann feinabstimmen.
      TEAM SAUSTAHL

      "Bier trinken hilft der Landwirtschaft"

      Never Touch A Running Simson!!!
      Falls du eine U-Zündung fährst, wäre eine Überholung dieser auch gleich empfehlenswert. Also Grundplatte ausbauen, einmal komplett mit Bremsenreiniger absprühen, einen neuen DDR Unterbrecher verbauen und den Filz neu ölen. Bei einer U-Zündung mit innenliegender Zündspule (Zündkabel kommt vorne aus dem Motor) auch Kabeldurchführung, Zündkabel und Kerzenstecker erneuern. Dabei kannst du gleich auf aussenliegenden Kondensator umbauen und musst dich nicht mit der Ausschussware von MZA rumärgern.

      Die blöde Unterbrecherzündung und der doofe Kondesator

      Ich habe diesen Umbau schon zweimal gemacht und nie mehr Probleme mit U-Zündungen gehabt. Einfach genial.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      Danke für eure Antworten.

      Also den Vergaser hab ich greinigt, was auch bitternötig war. Er War sehr verdreckt.

      Es ist eine Unterbrecherzündung. Das Kabel zur Zündkerze kommt nicht aus dem Motorraum, sondern von vorne aus der "Zündspule, Kondensator ?"
      Leider kann ich an der Elektronik, die die Zündung betrifft, nichts selbst machen. Dafür fehlt mir das Wissen und vielleicht auch das Geschick.

      Gibt es noch die 14 / 260 er Zündkerzen aus früheren Zeiten?

      Gruß

      Post was edited 1 time, last by “R. Schulze” ().

      Der 260er Wärmewert auf alten Zündkerzen ist überholt, genauso wie die Reifenbezeichung 20 und 16. Nach meinem Kenntnisstand sind die 260er mit den heutigen 280ern identisch...oder überholt. Fakt ist zumindest, dass in den normalen Simsonmotor eine Isolator mit 280er Wärmewert gehören.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

    ADVERTISEMENT