ADVERTISEMENT

Sticky 60-Jahre-Verkehrssünderkartei-Stammtisch

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Auch wenn man Reich und berühmt ist, ist man vor solchem Schicksal nicht verschont.
    Traurige Sache, so oder so, immer.
    Merkwürdig? Sicherlich, erstmal abwarten was tatsächlich passiert ist. Aber irgendwie würde es, im Falle von Suizid, passen; quasi als "finale grande"...
    Das nächste Rad ist fertig.

    Geholt habe ich das Göricke im ziemlich desolaten Zustand. Für Baujahr 1958 ziemlich stark "patiniert". Es hing wohl die letzten 40 Jahre unter dem Dach einer Scheune.
    Also habe ich mich entschlossen den Zustand beizubehaltem und möglichst zu konservieren. Nur die Technik musste etwas überholt werden. Es wurde alles neu gefettet und durchgeschaut, die Räder neu eingespeicht und damit die neuen Speichen nicht neu glänzten etwas auf alt und Rostlook getrimmt, Sattel nur so geklebt, das man ihn nutzen kann, aber man ihm noch ansieht was er hinter sich hat.. und das wars.

    Nach der Abholung:


    Sattel vorher/nachher:



    Owatrolersatz im Einsatz:


    Räder eingespeicht:


    Fertig:


    Und ein paar Bilder:

    Göricke1 by Alex Sexfeind, auf Flickr


    Göricke2 by Alex Sexfeind, auf Flickr


    Göricke3 by Alex Sexfeind, auf Flickr


    Göricke4 by Alex Sexfeind, auf Flickr
    Und ich dachte schon mein Mifa S1 sieht im fertigen Zustand noch reudig aus :biglaugh:


    Gestern noch nen schönen Spruch zu Kübelböck gehört:
    Jeder dachte nach seiner Teilnahme am Dschungelcamp, dass er nicht mehr tiefer sinken kann, aber auch das hat er noch übertroffen.
    :auslachen:
    Raider heißt jetzt Twix... sonst ändert sich nix
    Alte Fahrräder scheinen also auch wieder "In" zu sein. Wahrscheinlich müsste ich mich jetzt ärgern, das ich so ein "Quelle -Mars" Klapprad aus den 70er oder 80er vor drei Jahren einfach weggeschmissen habe. Frau sagte >wir haben keinen Platz<, dann landet sowas schon Mal schnell auf dem Müll. Mehr hinterher Trauer ich eher Opas schönem Herkules Rad, das ich in meiner Jugend fuhr bis es mir zu Oberstufen Zeiten am Berufskolleg geklaut wurde. Sonst wäre das, jetzt 15jahre später, sicher immer noch mein Altagsfahrrad.
    In letzter Zeit hätte ich auch irgendwie Bock auf so'nen Retro-Renner, sprich ein Rennrad aus den 80ern mit Rahmenschaltung, 6Gängen, bescheidenen Bremsen, nem nicht ganz leichten Stahlrahmen (der dann noch weich wie Wackelpudding ist). Hatte mal nen 80er Alan Crossrad, mit welchem ich viele Trainingseinheiten geschruppt habe, aber da hat uns irgendwann ein Rahmenbruch getrennt...
    Besagtes Rennrad dieser Art hat meine Mutter "kürzlich" (vor 5 Jaren oder so) auch dem Schrotthändler mitgegeben. Centurion, knallrot, fast wie Ladenneu, BJ irgendwas um 1970. Fuhr mein Vater 3 Jahre, als es neu war, danach verging die Lust. Gab sie dem Schrotti, nebst selbgebauten und optisch ans Fahrrad angepassten Rollentrainer (Vater ist halt Schlosser). Und der schmiss es mit Wucht auf die Ladefläche. Wieder verwendet wurde das definitiv nicht.
    Einen Tag später gab sie mir dann Bescheid "dass das alte Ding endlich weg ist".

ADVERTISEMENT