Kurbelwelle fest durch Korrosion. Überholen oder neu kaufen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Kurbelwelle fest durch Korrosion. Überholen oder neu kaufen?

      Hallo,

      ich habe einen S51 Motor, welcher ein paar Jahre offen rumstand ohne Öl. Die Kurbelwelle und das Pleul waren total schwergängig und nach der Demontage habe ich festgestellt, dass alle Drei Lager so korrodiert waren, dass diese blockiert haben.

      Es handelt sich bei den Teilen um Originalteile. Und nach ein wenig Gedankenaustausch mit befreundeten Simsonfahrern ist die allgemeine Meinung: Altteile so lang wie möglich erhalten -- Neuteile vermeiden (wegen schlechterer Qualität).

      Da der Kurbelwellenservice ähnlich viel kostet wie eine neue Kurbelwelle ist die Frage was die bessere Lösung ist. Ich möchte so wenig wie möglich Problem haben mit dem Motor.
      Bilder
      • 26167569_10215265941304149_75407435671585707_n.jpg

        208,36 kB, 960×720, 67 mal angesehen
      ANZEIGE
      Die neuen Standard-Kurbelwellen von MZA sind von der Qualität ganz gut.
      Meiner Meinung nach lohnt sich ein Überholung nicht wirklich.
      Wer keine Ahnung hat, der sollte wenigstens Verwirrung stiften. :thumbsup: :lol: :furious:
      Fuhrpark: S51 enduro BJ85 auf 12V e Zündung umgerüstet, S70 enduro in Restauration.
      SR 80 CE BJ87 in weiß
      Danke für die Antworten. Habe halt gehört, dass viele Sachen von MZA (Zylinder, Kolben) ziemlich für die Füße sind und man möglichst versuchen soll, die Originalteile zu erhalten (was eigentlich voll schade ist!). Habe kein Problem damit, 10 Euro mehr zu bezahlen, wenn die Ersatzeile aber dann in Ordnung sind und halten.

      Allerdings habe ich noch ein paar Fragen:
      1. Was ist mit den Teilen von anderen Firmen? FEZ, ML? (Also lieber MZA oder lieber FEZ?) Kann die Firmen noch gar nicht qualitätsmäßig einordnen (wobei da gibts bestimmt bereits genug Beiträge hier im Forum -> Suchfunktion regelt! :suchen: )
      2. Sind die Sportkurbelwellen robuster, oder haben die mehr Leistung, dafür aber Störungsanfälliger?

      Ansonsten wünsche ich euch einen guten Rutsch und einen guten Start in das Jahr 2018! :bounce:
      ML steht für Megu Leipzig, (Metallguss Leipzig) die damals die Teile hergestellt hatten in der DDR

      MZA führt diese Markennamen fort.

      Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, das die MZA ML S51 KW sehr haltbar ist, hat jetzt schon ca 40.000 km im Motor sich unzählige Male gedreht und wurde bei einer Notregeneration (vor 30.000km) wiederverwendet. Läuft und läuft und dreht bei bis zu 10.000 U/min unter dem LT60 Reso Zylinder.

      von den Sport KW mit den Plastestopfen halt ich nicht so viel, hab schon von einigen gehört, das sich das Plaste rausgelöst hat etc
      Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht! - Rosa Luxemburg

      Die Industriegesellschaft erzeugt viele nutzvolle Dinge und im gleichen Ausmaß viele nutzlose Menschen. Der Mensch ist nur noch ein Zahnrad in der Produktionsmaschinerie; er wird zu einem Ding und hört auf, ein Mensch zu sein.
      Erich Fromm


      SIMSON - Sechzig ist mächtig schnell ohne Nachtunen
      Das Plaste kann sich ablösen und dann hast du einen Motorschaden. Was das auch immer soll mit Sport. Ein Teil wo Sport drauf steht einbauen bringt noch keine Mehrleistung.

      Bei Zylinder und Kolben muss man auch wieder unterscheiden. Wenn man die guten Sachen nimmt und nacharbeiten sind die nicht so schlecht. Kommen aber nicht an Ddr Zylinder geschliffen mit DDR Kolben oder Barikit Kolben. Aber das kostet dann halt wieder.
      Probleme sind nur Lösungen in Arbeitskleidung !!!

      Mirko Steiner schrieb:

      Sind die Sportkurbelwellen robuster, oder haben die mehr Leistung, dafür aber Störungsanfälliger?[/list]
      Ansonsten wünsche ich euch einen guten Rutsch und einen guten Start in das Jahr 2018! :bounce:


      Soweit ich weiß, sind die Sportkurbelwellen vom Aufbau genau so wie die standart Kurbelwellen, eben nur mit den Kunststoffstopfen.

      Im Prinzip kannst du die standart MZA K-Welle mit Korken in den auswuchtbohrungen verstopfen. Das hält, falls Dir was dran liegt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „DeadSky63ccm“ ()

      Die "Sport" Wellen unterscheiden sich schon etwas von den standard Wellen. Haben ein Schwertpleuel, ein verstärktes Nadellager unten und einen etwas verstärkten Stumpf zum Polrad hin. Die Plaste ist eher sinnfrei. Diese entfernen, Rundlauf prüfen, Einbauen und sich über eine lange Lebensdauer freuen. Dabei ist es egal, ob FEZ oder MZA... ich hab beide hier und sehe keinen Unterschied.
      Simex´s Aufbau - Thread

      Der Standard

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „simex“ ()

      simex schrieb:

      Die Plaste ist eher sinnfrei. Diese entfernen,


      stimmt dann die Wuchtung noch ?
      Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht! - Rosa Luxemburg

      Die Industriegesellschaft erzeugt viele nutzvolle Dinge und im gleichen Ausmaß viele nutzlose Menschen. Der Mensch ist nur noch ein Zahnrad in der Produktionsmaschinerie; er wird zu einem Ding und hört auf, ein Mensch zu sein.
      Erich Fromm


      SIMSON - Sechzig ist mächtig schnell ohne Nachtunen