KR51/1 Handschaltung, Frage zu den Bowdenzügen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      KR51/1 Handschaltung, Frage zu den Bowdenzügen

      Hallo zusammen,

      ich habe eine KR51/1 mit Handschaltung.
      Im Zuge der Restauration habe ich mir auch neue Bowdenzüge für die Schaltung bestellt.

      Mir ist nun folgendes aufgefallen:

      An den originalen Bowdenzügen sind die Verstellungen unten (Nähe Motor), beim Nachbau ist einer oben nähe Lenker und einer unten, kann das richtig sein?

      Auch sind die Nachbauaufnahmen die in die Schaltung gehen kleiner:







      Was meint Ihr dazu?
      Du brauchst einen Bowdenzug doch nur umdrehen, dann sind beide Verstellschrauben am Motor. Die kurzen Bowdenzughüllestücke müssen am Motor sein. Der Aufstecknippel ist an einem Ende falsch. Hast du die günstigen oder teuren Schaltzüge?

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      @Chrisman
      Es sind die teuren!
      Also umdrehen geht nicht weil ja dann die Aufnahmen nicht passen.
      Welcher Aufstecknippel soll da falsch sein?

      @carpediem
      Gehen tut vieles, aber ich würde gern wissen wie es original war bzw. ist.
      Noch kann ich sie umtauschen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „s51neuling“ ()

      Es muss ja auch jeder Züge oder andere Teile herstellen um sich auf den Markt zu drängen,

      Fachwissen, Erfahrung sind da meistens fehl am Platze

      und so etwas kommt raus, ich könnte eine Liste erstellen über derartigen Mist, denke da reicht der Speicherplatz vom Forum nicht aus
      Die Aufbringung eines alten Markenzeichens auf ein neues Produkt, ändert nicht dessen Qualität
      mit der Erfindung der Glühlampe gabs den Wolframfaden nicht mehr einzeln ;(
      Die Erinnerung an schlechte Qualität hält länger, als die Freude über einen billigen Preis!!
      Wasserabziehbilder 1.Oualität
      Gebrauchtteile auf Anfrage
      oldtimerdienst-engisch.de
      Deine sind richtig
      Die Aufbringung eines alten Markenzeichens auf ein neues Produkt, ändert nicht dessen Qualität
      mit der Erfindung der Glühlampe gabs den Wolframfaden nicht mehr einzeln ;(
      Die Erinnerung an schlechte Qualität hält länger, als die Freude über einen billigen Preis!!
      Wasserabziehbilder 1.Oualität
      Gebrauchtteile auf Anfrage
      oldtimerdienst-engisch.de
      Ich meinte damit, dass du eventuell die Nippelaufnahme von dem einen Ende zum anderen Ende tauschen kannst, dann sollte das wieder richtig sein.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      Ich habe einfach kein Glück mit den Bowdenzügen.

      Nächstes Problem: Kupplungszug

      Ich habe den alten mit dem neuen verglichen und diese sind in Länge und Funktionslänge nahezu identisch.
      Trotzdem habe ich 1.5 cm Spiel ( siehe Foto )
      Woran kann das nun wieder liegen bzw. kann ich nun tun?
      Soll ich den Kupplungshebel am Motor schräger stellen? Etwas unterlegen? Etc....?




      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „s51neuling“ ()

      Wie wäre es mit Kupplung einstellen?

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)