Leistungsverlust mit warmem Motor

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Leistungsverlust mit warmem Motor

      Hallo!
      Ich habe bereits einen Beitrag verfasst, in dem es darum ging, dass meine Simson S51 (Bing Vergaser) mit kaltem Motor und gezogenem Choke wesentlich mehr Leistung hatte als mit warmem Motor. Als Antwort erhielt ich, dass es sich vermutlich um Falschluft handelt, woraufhin ich einen Test mit Bremsenreiniger durchgeführt habe, jedoch nichts feststellen konnte. Da das Getriebeöl jedoch stark nach Benzin roch, habe ich vorsichtshalber beide Simmerringe gewechselt. Leider gab es mit den neuen Simmerringen auch keine spürbare Veränderung. Sie springt nach wie vor kalt beim zweiten Tritt mit choke an und zieht auf den ersten 2-3 Kilometern sehr gut und dann immer Schlechter. Warm schafft sie im Einzelbetrieb mittlere bis starke Steigungen mit 45-50 kmh (Gewicht 65kg), im Soziusbetrieb mit ca 105 kg muss ich bei den selben Steigungen in den 2. von insgesamt 4 Gängen schalten und dann schafft sie nur 30 kmh. Meine Zündkerzenbild ist normal, die Zündung (elektronik) ist eingestellt. Sind solche Leistungswerte (abgesehen von dem Unterschied zwischen kalt und warm) vergleichbar mit anderen Simsons, oder habe ich einen deutlichen Leistungsverlust? Der Motor scheint in ordnung zu sein, abgesehen davon, dass er ein wenig rasselt. Kann mir jemand sagen, warum das Moped kalt besser zieht als warm? Könnten ein verrußter Auspuff oder falsche Kettenspannung, etc hierfür eine Erklärung sein?
      Würde mich über eine Antwort freuen.
      Danke schonmal im Vorraus.
      Mein alter Hycomat zog kalt auch etwas besser als warm.
      Da war allerdings auch der Zylinder oder die Kolbenringe schon ziemlich verschlissen, was durch sehr starke Ablagerungen am Kolbenhemd unterhalb der Kolbenringe zu erkennen war.
      Hast du den verlässliche Infos darüber, was dein Zylinder gelaufen hat?
      18t ist auch schon nicht so wenig, auch wenn es ja Stimmen gibt, daß die Ostzylinder und Ostkolben so um die 20t-25t schaffen sollen.

      Vielleicht mal Kompressionsmessung machen oder mal Zylinder runter nehmen und gucken, wie schwarz das unter den Kolbenringen ist.
    ADVERTISEMENT