ANZEIGE

S51 Umbau auf Vorderradschwinge von Star/KR51

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Kilometerstand: 12 339

      Heidiho allerseits!

      Zuallererst möchte ich um Verzeihung bitten. Ich habe Euch, hier in diesem streng wissenschaftlich-technischen Fahrwerksstrang, ohne jede Warnung, einfach so, quasi meuchlings, einen Offtopicbeitrag untergeschoben. Vergebt mir!

      Wenn Euch aber die Geschichte gefallen hat, freut es mich. Wir danken dem, der sie mir erzählt hat.

      Ja Lord Helmchen, das ist schön, daß es nach einhundertachtundsechzig Beiträgen jemanden auffällt, daß die Simson nicht meine ausschließliche Passion ist. "Bitte mehr davon" ist aber leicht gesagt; ich kann auch nur verarbeiten, was mir zugetragen wird. Deswegen schätze ich auch ganz besonders jene unter Euren Beiträgen, in denen eine Geschichte, oder, Eure wortfaulheit berücksichtigend, ein Fetzchen einer schönen Geschichte erzählt wird, wie die zwei mein Herz erwärmenden Beiträge von Real Knallfrosch und Rockerschwalbe von Ende November. Ich halte sie im Hinterkopf...

      Nochmal zu Rockerschwalbes Filmbeitrag: Komischerweise ging es mir genauso. Ich weiß nicht, wieviele Wessis Ostfernsehen hatten, aber ich glaube mich zu erinnern, einmal wo gelesen zu haben, daß der "Polzeiruf" dort über eine treue Fangemeinde verfügt haben soll. Und wenn sich dann herumspricht, daß Simsonfahren aufgrund der teuren Ersatzteile zur Verarmung und darüberhinaus im Allgemeinen zur Asozialität führt, wie der ganze Film unterschwellig suggeriert, kann das der Exportbilanz ins N.S.W. ("Nichtsozialistisches Wirtschaftsgebiet") nicht zuträglich sein. Da haben die Genossen von der Zensur einmal nicht richtig aufgepaßt...

      Aber in anderer Hinsicht irrst Du. Probleme gab es immer und sie wurden auch nie geleugnet, sie standen im Raum und konnten offen diskutiert werden. Es gab im Hochsommer die Ernteschlacht. Es gab im Winter den Kampf um die Kohle. Wen hat's interessiert? Und daß der Mensch einfach nicht so schnell sozialistisch werden wollte, wie er sollte, und noch immer dem bürgerlich-parasitären Denkmuster verhaftet blieb, auch das war den Staatsfinanzen nicht bekömmlich und bot damit den ideologischen Unterbau jedes DDR-Gegenwartskrimis.

      Ich habe jetzt "Schwere Jahre" gesehen. Der Hauptbösewicht fuhr eine schöne Gespannmaschine und in einer späteren Szene stand mal eine häßliche ETS 250 vor einem Hof. Darüberhinaus war er aus Zweiradsicht uninteressant. Aber in dem Nachfolgekrimi "Draußen am See", fährt das Opfer eine TS 150 und bricht damit ein Mädchenherz. Unglaublich. Ist halt Film. In meiner hundertfünfziger TS-Zeit hatte ich dies Vergnügen nicht...

      Mein stolzes Roß ruht noch immer im Schuppen und legte keine Kilometer zurück. Dies liegt aber schlicht daran, daß es keinen Fahrtanlaß gab und ich bei diesem Wetter auch keine Lust habe, einen zu suchen. Dafür bekam unsere Karpatenkalesche mit beinahe 200 Tkm gottlob anstandslos den TÜV. Und die Tage werden auch schon lang wieder länger!

      Und jetzt gehe ich, den guten Vorsätzen vom Jahresanfang treu bleiben wollend, zum Training.

      Sport frei!
      Tilo
      Bilder
      • Motorjahr 1961 - Neufahrzeuge 2 MZ 125.JPG

        235,73 kB, 1.105×1.200, 26 mal angesehen
      Auch wenn es diesmal keinen neuen Geschichtsfetzen von mir gibt, muss ich nochmal was nachfragen:
      Eurer Dacia hat mittlerweile 200Tkm auf der Uhr und ist ohne Probleme durch den Tüv gekommen? Sowas hört man heutzutage ja nichtmal von VW und Co 8|
      Welches Baujahr und welcher Typ ist das nochmal? Das wäre ja quasi der erste Langzeittest in der näheren Umgebung, von dem ich höre.
      Alle freuen sich immer über die günstigen Autos aber von der Langzeitqualität konnte mir bisher noch niemand etwas vorschwärmen!

      Ich habe mittlerweile alle Projekte für diesen Winter auf Eis gelegt, weil wir leider nochmal umziehen müssen.
      Ich hatte zum Glück noch kein Moped teilzerlegt, so dass ich nächstes Jahr mit dem vorhandenen Material weiter fahren kann. Aber ein paar Modifikationen waren schon geplant.
      Und das Wintermoped läuft immer noch nicht wieder, und das wo der Winter evtl. in naher Zukunft schon wieder dem Ende zu geht :panic:
      Und was fast genauso schlimm ist, durch den Umzug fallen sogar die regelmäßigen Filmabende flach, in denen ich eigentlich meine Polizeiruf-Weiterbildung vornehmen wollte...
      Aber immer das Positive sehen, ich habe zu Hause schon angekündigt, dass ich ab Anfang März erstmal mit mindestend drei Werkstattabenden pro Woche starten muss,
      weil ich sonst die verlorene Umzugszeit nicht wieder aufholen kann. Und das wurde sogar schon genehmigt :juchuu:
      Buchholz 69ers
      Also von meiner Seite kann ich sagen wir haben/hatten 5 Dacia in der Familie. Duster ph1, Duster ph2, Duster 2, Sandero 1 ph2, Sandero 2 stepway.

      Keiner hatte Probleme Vaters erster Duster war 7 Jahre alt und hatte nicht die kleinste stelle Rost.

      Mein Stepway hatte nach 45.000km auch nichts. Bei den anderen das Selbe.

      Man sollte sich einfach mal in den Foren umhöhren und sich selbst eine Meinung bilden. Bei Premium verwöhnten Testern wird man kaum eine gute Meinung hören.

      Sorry für OT.
      @tilo: Wie sieht es denn aus mit den guten Vorsätzen und dem Training-haben sich die knapp zweieinhalb Zentner, von denen du am Thradbeginn sprachst, merklich verringert? Falls ja, könnte sich doch das Stoßdämpferproblem von selbst erledigen.
      Falls nein, käme doch eventuell ein Albatros als Schwerlastfahrzeug in Frage. Ich bin über Weihnachten auch ziemlich fett geworden, fast 120 kg. Die Schwalbe meiner Holden hat da kein Problem mit, meine S51 noch weniger. Hat früher mal jemand Micky Maus gelesen? Da gab es mal so ein Gimmick ("Extra"), einen Bauchgurt mit einer kleinen Tasche (oder so ähnlich). Allerdings konnte ich mir den Gurt nur um den Hals hängen, weil mein Bauch zu fett gewesen ist. War aber nicht so schlimm, habe nur ein paar Meter bis zum Angeln gebraucht, wofür ich das Ding eigentlich benötigt habe. Wie dem auch sei, die überflüssigen Pfunde sind weder Grund, keine Simson zu fahren noch nicht zum Training zu gehen ;)
      Frau sucht Mann mit Pferdeschwanz, Frisur egal
      hehe, das kann man so oder so sehen ;)
      Mir ist übrigens beim Joggen aufgefallen, dass Google Maps teils sehr ungenaue Kilometerangaben macht. Meine Laufroute beträgt laut GPS-Uhr exakt 10 km, bei Google Maps jedoch nur ca. 7 km. Verstehe das eigentlich nicht, weil es sich um Messpunkte an einer einzigen geraden Straße handelt und ich die Strecke einfach wieder zurücklaufe. Neulich wollte ich nach Brandenburg an der Havel fahren und Google Maps hat mir Straßen ausgespuckt, die es gar nicht gibt. Ist jetzt alles ein bisschen OT, aber trotzdem für den Hinterkopf nicht unwichtig, da die nächste Mopedsaison ansteht. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
      Frau sucht Mann mit Pferdeschwanz, Frisur egal

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Oppa“ ()

      Kilometerstand: 12 339

      CQDX, CQDX!

      Und wieder habe ich mich eine ganze Weile nicht gemeldet. Tut mir Leid! Aber ich habe, auf der einen Seite, jetzt einen spannenden Auftrag erhalten, die Organisation eines Teiles des Zittauer Stadtfestes Ende Mai. Da kommt eine Menge auf mich zu. Da bin ich zwar oft im Netz, doch die Ruhe und Muße hier etwas kundzutun, habe ich nicht immer. Und auf der anderen Seite ging ich die letzten vier Wochen mit einer Idee schwanger, der auf die Welt zu helfen den ganzen Mann forderte. (Deswegen, Philos, habe ich auch noch nicht Deine P.N. beantwortet, verzeih!) Aber nun ist das Gedicht fertig und beinahe so geworden, wie ich es haben wollte. Das gelingt nicht immer. Doch es kommt kein Moped darin vor, wird Euch also kaum interessieren... Das wollte ich nur zur Entschuldigung vorbringen.

      Was ist denn dir passiert, Rockerschwalbe? Du machst einen Spontanumzug? Ich hofffe, doch keine Exmittierung!

      Wir besitzen einen Dacia "Logan" (wobei ich das "a" immer ganz besonders betone, denn aus Blödheit verschlucken es die Meisten...), Baujahr 2009, mittlere Ausstattungsvaritante, 75 P.S. (Ich liebe leistungsarme Autos!! Mit P.S.-Bombern kann jeder Idiot schnell fahren! Ich hätte den Logan am liebsten mit 60 P.S. genommen, doch leider gibt es diese Motorisierungsvariante nicht.) Ich habe, aus Versehen selbstverfreilich, beim Kilometerstand geschwindelt: Es sind erst 193 Tkm.

      Im Sommer mußten die Bremsen gemacht werden (nach exakt vier Jahren übrigens - Sommer 14 waren sie das vorige Mal dran - wie lange halten bei Euch Bremsbacken für gewöhnlich?). Und der gute Monteur hat, wohl wissend ob des im Dezember anstehenden T.Ü.V.-Termins, alles dazu Nötige gleich noch mit gemacht: Irgendeine Lenkstange und noch irgendwelchen anderen Kleinkram, für etwa 250 Zacken, wenn ich mich recht erinnere und sagte, daß das gute Stück nun problemlos die Marke bekommen müsse. Uns so war es auch. Irgendeine Bremsleitung mußte noch gewechselt werden und mit dem T.Ü.V. kam ich auf 145 Euretten. Etwas Rost wurde bemängelt, ich sehe nichts, aber es geht wohl langsam los, bis jetzt war nichts... Der Motor wird wohl eher sterben, aber noch klingt er gut. Nur leider fängt er jetzt an, etwas Öl zu fressen. Egal, Billigöl ist preiswert, ich muß nur immer in den Motorraum gucken, aber das mache ich sowieso, denn das Kühlsystem verliert sporadisch Frostschutzmittel und verdient Kontrolle. Einige Male sprangen dem Weibe Torpfosten in die Kotflügel oder verharschte Schneehaufen am Straßenrand waren härter als das Dünnplaste der putzigen (und der darüberhinaus absolut überflüssigen) Unter-"Schutzblech"-Verkleidung. Was noch? Manchmal gehen Lüftung und Radio nicht (das geht gar nicht! Wenn ich autofahre, dann brauche ich elektronische Tanzmusik!! Das entspannt, sorgt für einen flüssigen Fahrstil, übertönt des Weibes nörgelndes Lamento und läßt mich auch das ewige Neuausfechten der Hackordnung der Orks auf den kobenartigen Rücksitzen nur noch gedämpft wahrnehmen...), da muß ich rechts ran und mal kurz die Zündung ausmachen. Ach so, habe ich schon erwähnt, daß auf den billigen Plätzen meistenteils unzivilisierte Halblinge sitzen? Die Rückseiten der Vordersitze sind zerlöchert, zerrissen und zertreten. Alles ist vollgeschmiert. Im günstigsten Fall noch mit Stiften. Essens- und Speichelreste kleben an den Scheiben, neben verblichenen, halbabgeleckten Aufklebern. Unter einem Sediment aus zerstörtem Spielzeug, mit Matschstiefeln zertretenen Autobüchern, Lego- und Playmobilleichen, Kompostabfällen, Verpackungsmüll und allem anderen, was die Weltmeere zur Zeit so inselreich macht, ist das Dekor der Sitzbezüge nur mehr zu erahnen und geht nahtlos über in die Chronologie der Flecke aller liquiden Substanzen, die über die Jahre hinweg dort liebevoll-kindlich-vergeßlich-schußlich-eklig hineingetropft wurden... Er fährt und wir brauchen ihn. Es gibt kein besseres Auto!!

      Es gibt kein besseres Auto! Hecktüren!! (Die haben beim Nachfolgelogan die Türen weggelassen - wie blöd muß man sein - ein perfektes Produkt absichtlich zu verschlechtern!) Keine Scheißklappen, wo man sich über einsachtzig den Kopp einhaut. Ich habe mal einen sechseinhalb Meter langen Balken transportiert, es ging. Man konnte die Beifahrertür nicht mehr öffnen, da dort ein vorderer Meter rausschaute, aber es ging. Mein fetzigster Transport waren 2011 zwei (!) von den größeren DDR-Dauerbrandöfen (von "Ohra") nebeneinander, plus der Familie und dem Einladehilfsfreund. Die Türen schlossen noch und die Öfen standen so saugend, daß sie kaum klapperten. Aber die Straßenlage Jungs ... die Straßenlage! Das war ein herrliches Fahren! Wir klebten am Asphalt. Aber als ich im vorigen Sommer diesen Riesengrabstein und seinen Sockelstein in einer Fuhre transportierte, da war es fast genauso...

      Holla Oppa. Schön mal ein neues Gesicht zu lesen. Danke für Deinen Beitrag. Das Training rentiert sich: Ich komme schon spürbar besser die Treppen hoch. Aber leichter werde ich nicht, das weiß ich von vergangenen Sportversuchen, aus Fettmasse wird nur Muskelmasse. Wenn ich mich sporadisch wiege, Waagen untereinander tolerieren auch heftig, bin ich bei irgendwas zwischen 112 und 116 kg. Die Unterhundert werde ich wahrscheinlich im Leben nicht mehr schaffen...

      Warum eigentlich führst Du Deine Simson in Deiner Vita nicht auf? Aber ich denke mal, das ist egal. Mich machen nur immer diese leeren Visitenkarten nervös. Ich stehe hier mit heruntergelassener Hose und denke mir so: Was haben die denn alles Schlimmes zu verbergen? Du planst doch nicht etwa ein Attentat gegen die Geschäftsleitung in Suhl?

      Bis demnächst.
      Tilo
      Bilder
      • Motorjahr 1961 - Neufahrzeuge 3 SR2E und KR50.JPG

        211,79 kB, 1.045×1.200, 11 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „tiloschwalbe@gmx.de“ ()

      ja so Transporte sind witzig. Ich musste mal Bauschutt entsorgen, also alles Gestühl bis auf den Fahrersitz aus der Ente entfernt und den so freigewordenen Boden mit Wannen Speissfässern und Eimern befüllt. Der Kassierer an der Müllkippe musste lachen berechnete aber nur eine Kofferraum Füllung. Bat mich aber über die Waage zu fahren, nun ja es waren 1,5t. Möglicherweise etwas überladen :rotate:


      Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen

      Neu

      tiloschwalbe@gmx.de schrieb:

      Wenn ich autofahre, dann brauche ich elektronische Tanzmusik!! Das entspannt, sorgt für einen flüssigen Fahrstil, übertönt des Weibes nörgelndes Lamento und läßt mich auch das ewige Neuausfechten der Hackordnung der Orks auf den kobenartigen Rücksitzen nur noch gedämpft wahrnehmen...)


      Ja das nennt sich "fahren nach Musik" und ohne geht nicht...
      Einfach schön...
      haubdsache sreschned nisch... ;(
      "Sei kritisch, fahr britisch."

    ANZEIGE