Auf dem Weg nach Süden

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Auf dem Weg nach Süden

      Es ist wieder soweit, die Vorbereitungen unserer 5. Reise haben begonnen.
      Unterwegs sein ist besser als ankommen! Ich hab gehört, die Amalfiküste soll ganz toll sein.
      Eigentlich wollten wir auf unserem Weg gen Süden das Hagerwaldseetreffen besuchen aber unser dritter Mitreisender hat erst eine Woche später Urlaub, schade.
      Wie immer ist die Strecke nicht fest geplant, wir fahren einfach drauf los. Vermutlich werden wir ca. 5000 km unter die Reifen nehmen.
      Die Vorbereitung der Moppeds beschränkt sich aufs putzen - kann man ruhig einmal im Jahr machen, Reifenluftdruck kontrollieren und Volltanken. Da unsere Topcaseträger(der normale Gepäckträger) den Belastungen auf Dauer nicht Stand hielten werden die noch verstärkt.
      An unserer Ausrüstung, die sich auf den letzten Reisen bewährt hat, wird sich auch nichts wesentliches ändern. Die neuen Stühle sind zwar doppelt so schwer wie die im letzten Jahr, dafür sind sie hoffentlich haltbarer. Ob ich das Ersatzrad weglasse oder nicht werd ich spontan entscheiden. Auf den letzten vier Reisen hatten wir es immer mit aber nie gebraucht.
      Vielleicht nehm ich noch ein Navi mit, manchmal kann das ganz nützlich sein.
      Geplant sind drei Wochen, wir haben aber Luft nach hinten.
      geht nich und kann ich nich sind die brüder von will ich nich
      Ich wünsche euch ganz ganz ganz viel Spaß, gutes Wetter und eine Pannenfreie Fahrt nach Italien :thumbsup:
      Diesmal klappt es leider nicht bei mir aber mit etwas Glück nächstes Jahr :Beer:
      Bin ganz Neidisch auf euch :tongue:
      Gruß Paul
      Pannen sind das Salz in der Suppe bei solchen Reisen, solange man sie in den Griff bekommt!
      Paul und Tommy: die Anmeldung für nächstes Jahr ist hiermit eröffnet ;)
      Marcus, unser Reisebegleiter, hat ne Einser Schwalbe. Die is leider nich so zuverlässlich und da seine Entscheidung Mitzufahren sehr spontan kam, ist auch nicht mehr die Zeit das alles zu Richten.
      Da wir ihn schon kennen, seit er noch im Kinderwagen gelegen hat, bekommt er eine S51 von uns gestellt, mit Seitenkoffern, Topcase, Tankrucksack, Gepäckrolle, Regensachen, Zelt... Das Mopped und der ganze andere Krempel gehört Basti und da er gerade in Australien Erdbeeren pflücken, hat er im Moment keine Verwendung dafür.
      Der Vorteil, wir brauchen nur Teile für die S51 mitnehmen. Das spart Gewicht.
      Heut hab ich für das Mopped erstmal das Versicherungsschild bei der WGV bestellt.
      Am Wochenende kann Marcus dann "sein" Mopped auch mal putzen und alles kontrollieren.
      geht nich und kann ich nich sind die brüder von will ich nich
      Thomas, wirst du senil? Das war die Klemmerqueen, die is dieses Mal leider nicht mit dabei.
      geht nich und kann ich nich sind die brüder von will ich nich
      ADVERTISEMENT