ANZEIGE

Darf ich das?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Darf ich das?

      Hallo liebe Simson Gemeinde! ich habe eine frage bezüglich des Rahmens. Der ein oder andere kennt vielleicht diese kleinen Blätchen die man am Rahmenkopf anschweißen kann um enduro streben ran bauen kann. jetzt zur eigentlichen frage: darf man das echt legal machen?
      Gute Fahrt
      ANZEIGE
      Wer viel fragt ,geht viel fehl ! Welcher Polizist kann Dir beweisen ob das Auge dran war oder nicht ?
      Wer auf Ost- Blech Runden dreht , hat ein Ost- Blech Runden Drehgerät !!!
      Welche Ausbildung bzw. Zertifizierung/Pässe wären nötig um das zu dürfen? Ich selbst besitze gültige MAG/Fülldraht Schweißerpässe in allen Lagen und Blechdicken, zudem eine einen Gesellenbrief als Konstruktionsmechaniker, bin mir aber nicht sicher ob ich trotzdem an tragenden Teilen bei Fahrzeugen schweißen darf.

      Und wer soll das Kontrollieren?

      Der Alte schrieb:

      Bienlein hat recht, genau wie ich;-)


      Genau das denke ich auch. Prio 1 wäre jedoch im eigenen Interesse, dass es ordentlich gemacht wird. Die rechtliche Seite ist mir dabei sowas von egal, weils keiner nachweisen kann und diese Konstruktion bei zig Rahmen erprobt ist, allerdings bin ICH dann der Fahrer, der sich bei falsch ausgeführter Schweissnaht auf die Fresse legt. Das muss man bei allen Umbauten, ob legal oder nicht, immer beachten. Lieber einen gut ausgeführten "illegalen" Umbau als schlecht ausgeführte, legale Arbeiten. Das ist genauso gefährlich.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      DeadSky63ccm schrieb:

      Welche Ausbildung bzw. Zertifizierung/Pässe wären nötig um das zu dürfen? Ich selbst besitze gültige MAG/Fülldraht Schweißerpässe in allen Lagen und Blechdicken, zudem eine einen Gesellenbrief als Konstruktionsmechaniker, bin mir aber nicht sicher ob ich trotzdem an tragenden Teilen bei Fahrzeugen schweißen darf.



      Folgendes gilt nur im Bereich: "Schweißen an Stahl-Kraftradrahmen":



      Ob du daran Schweißen darfst oder nicht, entscheidet die Schweißaufsichtsperson. Die hält quasi den Kopf hin.

      Als Schweißaufsichtspersonen im Bereich "Schweißen an Stahl-Kraftradrahmen" kommen in Frage:

      Meister
      -
      des Zweiradmechaniker- Handwerks
      - des Kraftfahrzeugtechniker- Handwerks
      - des Karosserie- und Fahrzeugbauer-Handwerks
      - des Metallbauer-Handwerks, Fachrichtung Fahrzeugbau

      Sowie
      - Meister mit Schweißfachmann-Ausbildung
      - Schweißtechniker
      - Schweißfachingenieur



      Als Anforderungen an den Schweißer im Bereich "Schweißen an Stahl-Kraftradrahmen" ist folgendes festgehalten:

      - Schweißarbeiten erfordern besondere Fachkenntnisse und dürfen nur von entsprechend geschultem Personal ausgeführt werden.
      - Eine Schweißerprüfung nach DIN EN 287 ist zwar nicht notwendig, wird aber empfohlen.



      Auch interessant: Es gibt keine Vorschrift, die einen Kraftradhalter nach einer Rahmeninstandsetzung dazu verpflichtet, sein Fahrzeug auf die wiederhergestellte Verkehrssicherheit prüfen zu lassen.



      Es sind außerdem die Im Anhang genannten Gesetze, Vorschriften und Regeln der Technik zu beachten.
      Bilder
      • Unbenannt1.png

        171,83 kB, 542×600, 63 mal angesehen
      HABEN ist besser als BRAUCHEN
      :pilot: :pilot: :pilot:
      Typisch Deutschland. Einmal den Passierschein A38 bitte.... :biglaugh:

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      Typisch blöd, es wird doch keine tragendes rahmenrohr verschweißt. Es ist eine lasche für zwei streben die nichtmal viel bringen.
      jeder schweissbetrieb würde lachen wenn man so nen popelding von nem zertifizierten rahmenschweisser gefügt haben will.

      warum eigentlich selber schweißen? Es gibt doch nun wirklich genug Rahmen mit der lasche dran
      MZ Fahrer sind eine große Glaubensgemeinschaft, sie glauben Motorrad zu fahren.

      Der|Homer schrieb:

      Typisch blöd, es wird doch keine tragendes rahmenrohr verschweißt. Es ist eine lasche für zwei streben die nichtmal viel bringen.
      jeder schweissbetrieb würde lachen wenn man so nen popelding von nem zertifizierten rahmenschweisser gefügt haben will.

      warum eigentlich selber schweißen? Es gibt doch nun wirklich genug Rahmen mit der lasche dran

      Maik, Rabatte, Rabatte ... Die meisten sind doch zu knausrig. Da wird lieber selber gebrutzelt anstatt vorhandene Kapazitäten zu nutzen.
      TEAM SAUSTAHL

      "Bier trinken hilft der Landwirtschaft"

      Never Touch A Running Simson!!!
      Ist die Frage, ob man das anhand der Rahmennummer noch nachvollziehen kann, ob da mal die Lasche dran war oder nicht..... und ob auf die Idee wirklich jemand kommt.
      Andererseits sind einige Herren ja sehr kreativ, wie ich neulich erleben durfte. ( Nachweis von Erstinbetriebnahme )

      Nach meinem Verständnis dürfte wahrscheinlich auch keine Duo mit festem Dach und Tür durch die Gegend fahren. (Veränderung von Schwerpunkt und Leergewicht, ggf Veränderung der Fahrzeugmaße...)
      In ebay Kleinanzeigen findet man trotzdem erstaunlich viele von diesen teilweise sehr kreativen Konstruktionen. Da hier bisher nicht haufenweise Duofahrer aufgeschlagen sind und diesbezüglich um rechtlichen Rat gefragt haben, fragt wahrscheinlich selbst danach niemand, obwohl das ja doch eine sehr auffällige Veränderung ist.

      Was mir spontan noch einfällt:
      Wenn ich am Auto ne zusätzliche Dom- oder Fahrwerkstrebe verbaue, muß die nicht eingetragen werden oder ne ABE haben, weil die Stabilität der Karosserie ja dadurch nicht negativ beeinflusst werden kann.
      Vielleicht verhält es sich in dem von dir geschilderten Fall ähnlich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „KR51Kai“ ()

      Wenn man wöllte könnte man sich auch nach dem Anbringen der Endurolaschen neue KBA Papiere bestellen und als Modell dort Enduro angeben, so hätte man Offizielle Enduropapiere zum "Umbau"
      Ich habe das bei einem S50 Rahmen gemacht. Kenner wissen das. Aber wenn ich sehe, was für schrottige Karren rumfahren, mit geschweisster Fußrastenanlage und geschweisstem Motorlager bei Schweißnähten, die man sofort als Elektrode aus Opas Werkstatt identifizieren kann und das so offensichtlich, dass es auf den ersten Blick auffällt.

      Wie geschrieben, lieber gut ausgeführt und nicht ganz legal als absoluter Pfusch, bei dem man sich auf der rechtlich sicheren Seite sieht.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      Ich erinnere mich an einen Fred hier wo jemand seinen Schwalbe rahmen verstärken lassen hat. Mit Zertifizierung, allerdings waren die nähte sowas von unterste Kanone das es eher nach Opas Werkstatt aussah...

    ANZEIGE