ANZEIGE

Anlasser-Freilauf SR 50 in Einzelteilen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Anlasser-Freilauf SR 50 in Einzelteilen

      Hallo liebe Forumsgemeinde,

      ich habe seit einiger Zeit meine SR50 nicht mehr genutzt, so stand sie jetzt in der Garage. Jetzt bin ich auf die Idee gekommen das gute Moped mal aus dem Dornröschenschlaf zu holen um mal wieder ein paar Runden damit zu drehen. Nun bräuchte ich ein paar Ratschläge, ich denke, hier ist doch einiges an Sachverstand vorhanden.
      Vor ein paar Jahren hat mal der Anlasser-Freilauf bei mir blockiert. Da ich sowieso immer den Kickstarter nutze, hab ich danach das Teil einfach ausgebaut. Der obere Kasten mit dem eigentlichen Freilauf war irgendwie locker und ich fand auch eine zermatschte Kugel, als ich mal die Nieten aufgebohrt habe. Nun hab ich hier immer noch die Einzelteile des Freilaufs liegen und denke es wäre vielleicht doch schön den Anlasser wieder nutzen zu können. So wie ich das auf den ersten Blick sehe, fehlt eine Kugel und 2 Federn, die Abdeckplatte ist wohl auch hinüber. Kann man das Teil einfach wieder zusammensetzen, wenn man die Teile hat? Mir erschließt es sich bisher nicht so ganz, wie der Freilauf überhaupt zusammenhält...
      hat vielleicht irgendwer eine Idee?

      Schonmal vielen Dank im Voraus und allzeit gute Fahrt :)
      ANZEIGE
      Verschrauben würde ich das nicht,die Schrauben können sich abnutzen denn der Freilauf ist immer in Bewegung und wenn sich eine Mutter nur ein wenig löst,dann kann es Bruch geben.

      Ich verniete den Freilauf immer,habe schon öfter wieder welche repariert.

      Gruß

      Klaus :b_wink:

      Duo42 schrieb:

      Verschrauben würde ich das nicht,die Schrauben können sich abnutzen denn der Freilauf ist immer in Bewegung und wenn sich eine Mutter nur ein wenig löst,dann kann es Bruch geben.

      Ich verniete den Freilauf immer,habe schon öfter wieder welche repariert.

      Gruß

      Klaus :b_wink:
      Kann ich nicht bestätigen, unser ist seit 3 Jahren verschraubt. Okay ich hab die schrauben mit Schlumpfwixe noch gesichert.

      MfG

      Tobias
      Mit der Abdeckplatte meinst du die Scheibe mit den exentrischen Loch, oben rechts auf deinen Bild ????
      Hier mal die Maße der Druckfeder 0,4x3,6x10,5 . Ich habe da Federn aus einen Kugelschreiber genommen.

      Ich habe letztens erst einen Freilauf gemacht, ein paar Daten sind hier in diesen Tehma.
      schwalbennest.de/simson/suche-…n-5x20-laenger-88807.html

      Ich habe auch die Schraublösung gewählt, die Schraube 1mm aus der Mutter gucken lassen und dann das Gewinde vernietet, hält super, das kann aber jeder machen wie er meint das es die bessere Lösung ist.
      Wege entstehen, in dem man sie geht
      Hey, vielen Dank für eure Antworten. :thumbsup:

      Scheine ich ja nicht der erste zu sein, der mit dem Problem zu kämpfen hat.
      Ja mit Deckel meinte ich das Teil mit der exzentrischen Öffnung (ist mir garnicht aufgefallen, dass die exzentrisch ist). Die bekommt man auch noch zu kaufen.
      Als ich die Federmaße mal bei google eingegeben habe, bekam ich eine Feder für den BVF Vergaser als Ergebnis... die müsste ja dann passen.
      Stellt sich jetzt nur die Frage wie innen alles zusammengesetzt wird. :search:
      Also wo die Rollen hinkommen ist klar. Die Kugeln kommen wohl als unterstes in die Löcher des Sterns, dann die Stifte, mit der dünnen Seite nach oben (Also die dicke zur Kugel) und dann die Feder? Ist das korrekt so?

      G.Delaquippe schrieb:

      Hey, vielen Dank für eure Antworten. :thumbsup:

      Scheine ich ja nicht der erste zu sein, der mit dem Problem zu kämpfen hat.
      Ja mit Deckel meinte ich das Teil mit der exzentrischen Öffnung (ist mir garnicht aufgefallen, dass die exzentrisch ist). Die bekommt man auch noch zu kaufen.
      Als ich die Federmaße mal bei google eingegeben habe, bekam ich eine Feder für den BVF Vergaser als Ergebnis... die müsste ja dann passen.
      Stellt sich jetzt nur die Frage wie innen alles zusammengesetzt wird. :search:
      Also wo die Rollen hinkommen ist klar. Die Kugeln kommen wohl als unterstes in die Löcher des Sterns, dann die Stifte, mit der dünnen Seite nach oben (Also die dicke zur Kugel) und dann die Feder? Ist das korrekt so?
      Zuerst kommt die Kugel dann die Feder dann der Stift mit dem verjüngten Teil nach unten und dann die Zylinderrolle.
      Gruß
      Klaus :b_wink:

      G.Delaquippe schrieb:

      Ja mit Deckel meinte ich das Teil mit der exzentrischen Öffnung (ist mir garnicht aufgefallen, dass die exzentrisch ist). Die bekommt man auch noch zu kaufen.
      Als ich die Federmaße mal bei google eingegeben habe, bekam ich eine Feder für den BVF Vergaser als Ergebnis... die müsste ja dann passen.
      im Link vom Harzer ist doch eine Schnittzeichnung für den Zusammenbau und eine Teileliste mit Bildern. Da steht auch, dass es die Feder eines (MZ) BVF Vergasers ist.

      MfG

      Tobias
      Was mir gerade noch einfällt, die Teile sollten nicht geffetet werden. Ich habe es trotzdem getan und funktioniert immer noch einwandfrei.

      Gruß
      Frank
      Wege entstehen, in dem man sie geht
      Hallo,

      habe jetzt heute mal alles Material besorgt und den Freilauf zusammengesetzt. Hat sowei alles ganz gut funktioniert. Jedoch hat der Freilauf jetzt schon ein gewisses Axialspiel, der Frailauf lässt sich also auf dem Ring etwas hin und her bewegen. Ist das normal? Durch das Spiel schlagen die Schraubenköpfe, die nicht ganz versenkt sind hinten an... da muss ich mir was überlegen...

      G.Delaquippe schrieb:

      Hallo,

      habe jetzt heute mal alles Material besorgt und den Freilauf zusammengesetzt. Hat sowei alles ganz gut funktioniert. Jedoch hat der Freilauf jetzt schon ein gewisses Axialspiel, der Frailauf lässt sich also auf dem Ring etwas hin und her bewegen. Ist das normal? Durch das Spiel schlagen die Schraubenköpfe, die nicht ganz versenkt sind hinten an... da muss ich mir was überlegen...
      Was meinste denn,warum ich Nieten verwende. ;)
      Vielen Dank für eure Antworten. Hm hab jetzt schon 2 Sorten Senkkopfschrauben ausprobier, aber immer steht noch ein kleines Stück nach außen und das schlägt, wenn man das Gehäuse ganz nach hinten drückt hinten an. Die Köpfe von M4 senkkopfschrauben würden verschwinden, aber das ist mir dann wohl zu unsicher, vielleicht doch nieten nehmen.
      Habe den leisen Verdacht, dass die alte, defekte Abdeckscheibe, die Nut etwas ausgedreht hat und das Gehäuse deshalb jetzt näher am Laufring liegt.

      Edit:
      Ok... das Problem war mal wieder Ignoranz. :whistling:
      Da ich das Kugellager noch nicht habe, hatte ich es noch nicht engebaut
      und nicht bedacht, dass sich der oberste Deckel ja darauf abstützt...
      daher kam das übermäßige Spiel und die Kontaktpunkte zu Stande.

      Der Freilauf funktioniert jetzt wieder einwandfrei. Vielen Dank für eure
      Hilfestellung und die äußerst nützlichen Links mit der Dokumentation
      zur Montage :thumbsup:

      Bitte Regeln beachten. Nicht innerhalb von 24 STD doppeltposten,sondern dann den Beitrag bearbeiten.
      mfg,tacharo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „tacharo“ ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    ANZEIGE