ANZEIGE

nach der tour ist vor der tour-von freiburg nach wladiwostok

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Gott ! Siehe, vor dir steht ein Mensch !

      Viele haben es vor gehabt doch der macht es wirklich ...

      Muuuuuuuchos respectos, meine bisherigen Reisen erscheinen mir wie eine Fahrt zum Kiosk, Bier holen :)

      Nicht aufgeben !

      Ewan McGregor und Charley Boorman (Long Way Round) haben die Route auch gefahren, mit modernen Offroadmaschinen und mehreren Begleitfahrzeugen und waren stolz wie Oskar - was hätten die wohl dazu gesagt...
      ANZEIGE
      hallo zusammen,

      ein kleiner persönlicher gruß aus der mongolei.

      ja, bis hier, 25 km hinter der grenze habe ich es jetzt geschafft. heute hat es den ganzen morgen geregnet , doch jetzt kommt die sonne raus.also werde ich mich gleich auf den weg richtung ulan baatar machen. so der duo-gott will komme ich spätestens morgen dort an.wie ich diesen gott mittlerweile kenne wird er mir den weg schon ebnen.

      tja, was war das bislang für eine strecke-einiges hätte ich mir einfacher vorgestellt, anderes wieder eher schwieriger.doch bislang ging es trotz zahlreicher schwierigkeiten immer weiter.aber das eben nicht alles glatt läuft war mir von anfang an klar.

      der absolute hammer-ich mußte bislang noch nicht einmal flicken oder einen schlauch wechseln-kein plattfuß auf nunmehr 11ooo km-wunderbar

      ich wünsche euch alles gute, bis die tage

      liebe grüße aus der mongolei
      kai u. töff-töff
      das leben ist wie ein feuerwerk,
      manchmal lauter,manchmal leiser,
      aber viel viel bunter :)

      facebook.com/duoaufreisen
      Hallo Kai, tja, Gott scheint ein Duo- Fan zu sein :thumbup: Trotz vieler Pannen schickt er ja immer einen Ausweg hinterher. Oder Dein Schutzengel war mal Duofahrer. Der findet ja immer gleich die richtige
      Hilfe. :D
      Wann war je ein Duo bis zur Mongolei gekommen?! Auch finde ich toll, das Du nie wirklich Deinen Optimismus verlierst. Die Reise scheint ein Elexier für Dich zu sein. Mögen alle Duobegeisterten Schutzengel Dich weiter so erfolgreich begleiten.
      Gruß Roland
      hallo,

      seit 3 tagen bin ich nun in ulan bator.man war das noch ein rauf u. runter . aber landschaftlich mal wieder der hammer.

      in der stadt dann war es doch mächtig laut u. ein wahnsinns verkehr.aber dennoch bin ich mit dem duo gut durchgekommen.

      jetzt habe ich hier erst einmal ein kleines hotel bezogen.

      die letzten 2 tage war einfach mal ausruhen angesagt. damit werde ich dann morgen auch weitermachen ;)

      am montag geht es dann auf die russische botschaft-neues visum. hoffe es klappt alles.
      danach werde ich mich ausgibig um das duo kümmern. sind doch paar dinge zu machen( bremsen, räder begutachten-besonders die lager, antriebteil ausbauen u. prüfen-evt-austauschen.naja, noch so einiges zu tun.
      wenn das alles erledigt ist geht es erst einmal raus aus der stadt- mal sehen wie weit ich so mit dem töff töff komme.

      alles gute , bis dann
      kai
      das leben ist wie ein feuerwerk,
      manchmal lauter,manchmal leiser,
      aber viel viel bunter :)

      facebook.com/duoaufreisen
      hallo zusammen,

      so, die duo dürfte soweit wieder in ordnung sein. gestern noch einiges gemacht.
      das ein oder andere problem hat dann doch aufgehalten. erstrecht die einstellungen am vergaser.

      übermorgen hole ich mein visum ab . am 23. o8. geht es dann in aller frühe wieder richtung grenze.sollte alles gut gehen werde ich ca. 25 km davor übernachten.

      von der grenze habe ich dann noch 37oo km bis wladiwostok-eigendlich gar nicht mehr so weit.

      wenn ich ca 32o km am tag schaffe, könnte ich um den o4.o9. endlich dort sein.
      das gibt dann ein großes fest.

      bis dann, liebe grüße
      kai
      das leben ist wie ein feuerwerk,
      manchmal lauter,manchmal leiser,
      aber viel viel bunter :)

      facebook.com/duoaufreisen

      kabag65 schrieb:

      von der grenze habe ich dann noch 37oo km bis wladiwostok-eigendlich gar nicht mehr so weit
      Im Vergleich zu deiner bisherigen Reise ist das nur noch ein Katzensprung. :thumbsup:

      Meinen absoluten Respekt vor deiner Leistung!

      Weiterhin eine gute Fahrt und hoffentlich keine Pannen mehr.


      MfG

      Matze

      Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!
      hallo zusammen,

      wladiwostok ist erreicht.

      leider die lezten 2ooo km auf track. die geschichte hierzu heute abend oder morgen.

      allein auf der fahrt von ulan bator bis chita(nicht gerade ein katzensprung hatte ich schon viele probleme. schweissen am haenger, gleich 2 mal. schweissen der vorderradschwinge u. gerissenen bremszuege. aber alles war kein grosses problem. hat nur zeit gekostet.

      dann 14o km hinter chita, ich wurde ueberholt u. der kurz vor mir wiedereinscherrende wagen verdeckte das einzig grosse loch in der ansonsten erstklassigen strasse.

      das problem war mal wieder der vergasser. durch die grosse erschuetterung brach mal wieder der schwimmer.

      von 15 bis 22 uhr habe ich versucht den vergasser wieder hinzubekommen.

      doch nichts ging. duo sprang zwar an, aber sobald ich den ersten gang drinne hatte erstarb der motor.

      allein fuer dieses problem gingen 4 tage drauf. mir blieb nix anderes ueberig als per autostop wieder nach chita zu gelangen.dort habe ich es mit hilfe dan wieder hinbekommen.

      am montag habe ich mich also wieder auf die strasse begeben. kam gut vorran.

      doch dann, ca 800 km weiter .

      ich wolllte anfahren, hatte den ersten gang drin, ein sehr schlechter ton aus dem motor. ich konnte keinen gang mehr schalten.

      5 minuten spaeter sass ich aber schon in einem track nach wladi.traurig zwar,es nicht selber geschafft zu haben, aber auch froh vladimir u.jurgo getroffen zu haben. ausserdem drueckt ja meine visum ganz schoen.

      soviel erst einmal in aller kuerze.

      spaeter mehr.

      liebe gruesse aus wladi

      kai


      Ahoi!



      Ich glaube, langsam sind die Materialien des DUO am Ende,
      nach der Tour wird wohl eine Runderneuerung nicht ausbleiben können.
      Ich drücke ja immer noch die Daumen, dass wir den Kai und sein DUO nicht
      demnächst in einer der russischen Fahrfehler (Russian Car Fail/Road Rage)
      Videos finden. Wobei das mit dem einscheren und plötzlich ist das Loch da schon sehr knapp klingt :/
      ________________________________________________________________________________
      Die schönsten Momente waren einmal als der selbst frisch gemachte Motor ansprang und durchzog,
      der andere als ich das Gefühl hatte ein verkehrssicheres, zuverlässiges Moped aufgebaut zu haben.
      Meine Kleine fährt wundervoll. :love:
      Totz aller Unkenrufen hat er es von Freiburg nach Wladivostok geschafft!

      Mit solcher Hilfsbereitschaft der Russen (Schweissen, auf den Hänger und Mitnehmen, etc) hätte ich nicht gerechnet. in Deutschland wäre das so nie möglich gewesen. Wer aus unserem Land hätte auf platter Strasse jemanden mit Hänger einfach so abgeschleppt? Da hätte man schon Tage oder Wochen warten müssen.

      Und sein blechverkleidetes Dreirad? Das ist nun wohl erstmal am Ende. !0000km hat es recht gut mitgemacht, die letzten 2000 km wollte es wohl nicht mehr. Welches Duo hat schon 10000 kilometer hat sich gebracht

      Tolle Leistung Kai!


      Ahoi!



      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „oteka“ ()

      Stimmt allerdings, auf eine nicht perfekte, aber optimale Anreise.
      Und wir schauen dem Heimweg entgegen.
      Glück auf :)
      ________________________________________________________________________________
      Die schönsten Momente waren einmal als der selbst frisch gemachte Motor ansprang und durchzog,
      der andere als ich das Gefühl hatte ein verkehrssicheres, zuverlässiges Moped aufgebaut zu haben.
      Meine Kleine fährt wundervoll. :love:
      er ist nur huckepack genommen worden, weil in russland noch Hochwasser ist!
      "Du schiebst dein Moped?" ?(

      " Ja ist besser für den Motor!" :i_troest:

      meine HP im Aufbau: modellreihe-simson-125ccm.de/Hier-und-Jetzt.htm

      Hauptständer für Schikra, MS125 Naked Bike und MS 50 Sperber
      modellreihe-simson-125ccm.de./…ema-1-Hauptst.ae.nder.htm
      Das ist Abenteuer, d.h. Erlebnis, das auf andere Weise nicht zu erlangen ist.
      Daumen hoch!

      __________________________________________________
      "
      ich wolllte anfahren, hatte den ersten gang drin, ein sehr schlechter ton aus dem motor. ich konnte keinen gang mehr schalten.

      5 minuten spaeter sass ich aber schon in einem track nach wladi.traurig zwar,es nicht selber geschafft zu haben, aber auch froh vladimir u.jurgo getroffen zu haben.
      "

      Hochwasser zwischen den Ohren?
      Tja Kai, erstens kommt es anders und zweintens als man denkt. ;)
      Mach dir nix draus, du bist warscheinlich derjenige, der die bisher weiteste Tour mit einem Duo überhaupt unternommen hat und wirst diesen Titel wohl auch eine ganze Weile tragen. :thumbup:
      10000km sind eine absolute Megaleistung! HAMMER!!! Meinen absoluten Respekt! Da das DUO natürlich nicht für solche Strecken ausgelegt ist (und erst recht nicht nen Anhänger dann auch noch übern Ural zu schleppen) war eigentlich abzusehen, dass es irgendwann den harten Materialtod stirbt. Ist zwar schade, aber du kannst ja schließlich nicht alles als Tauschteil mitschleppen. Was solls, mach dir noch ein paar schöne Tage in Wladiwostock und genieß die Zeit.
      Ich bin gespannt was für Pläne dir noch im Kopf rumschwirren, denn "Nach der tour ist schließlich vor der Tour." Oder? Deine letzte dreirädrige Reise war das garantiert noch nicht. :thumbsup:
      Nochmal: Klasse Leistung!!! :Beer:


      MfG

      Matze

      Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!
      hallo zusammen,

      danke für euere lieben grüße.

      tja,malsehen was noch so kommt...
      aber jetzt geht es ja erst mal wieder nach westen. duo mit dem zug nach moskau, dort wird sie wieder fit gemacht. ich fliege wohl am 17. hinterher.

      tja, nur eine kleine anmerkung. 10000km reichen beiweitem nicht. ich denke es sind so zwischen 14 u. 15 ooo km-
      ja, ich finde auch das hat was

      bis die tage

      liebe grüße kai
      das leben ist wie ein feuerwerk,
      manchmal lauter,manchmal leiser,
      aber viel viel bunter :)

      facebook.com/duoaufreisen
      @all,
      meine Güte, er hat es geschafft! Hut ab, Kai. Das war einfach ein super Abenteuer. Das es das Duo nicht ganz geschafft hat, ist ihm mehr als zu Verzeihen. Schließlich hat sich keiner seiner Konstrukteure
      je träumen lassen, dass sowas mal mit dem Duo unternommen wird. Dafür hatt es weiß Gott lange durchgehalten. Und wenn ich richtig gelesen habe, soll es ja was aus dem Motor gewesen sein, nicht am Duo selbst.
      Ich glaube Kai, dass Du u. wir alle diese Reise nicht so schnell vergessen werden. Schon allein wegen dem Km Rekord für Mann & Fahrzeug. Und ich glaube, als weiteste Duoreise wohl schwer zu toppen!?
      Bin auf Deine Reiseerzählungen gespannt. Aber komm erstmal mit allem gut nach Hause.
      An die vielen Glückwünsche u. Anerkennungen der Anderen schließe ich mich an,
      Roli

    ANZEIGE