ANZEIGE

Geschichten aus dem Leben eines Moderators

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      sehr nette story :D bin zwar noch net solange dabei aber was ich garde gelesen ahbe ist schonmal echt komisch -.- :D
      Trotz Mauerfall und Wende Simsonpower ohne Ende :juchuu:
      Beast from east :tongue:
      Was mich hin und wieder hier ärgert (weil in anderen Foren nicht so), ist dieses überkorrekte und manchmal ängstliche.
      Gut, man muß "rechtliche Konsequenzen" vermeiden, das ist klar. Aber ständig in vorauseilendem Gehorsam Freds zu schließen o.ä., das nervt.
      Genauso, daß hier nicht Klartext gesprochen wird, z.B. "User"namen (sind ja keine Klarnamen) genannt werden.

      Und auch was "Geschäftsschädigung" oder "Verleumdung" o.ä. angeht, womit da Angst zu machen versucht wird, damit keine künftigen potentiellen Opfer weiterer üblen Machenschaften gewarnt werden sollen, darf man das nicht ängstlich sehen.
      Wenn z.B. irgendjemand Müll angeboten oder jemanden beschissen hat, dann ist das keine "Geschäftsschädigung" oder "Verleumdung" o.ä., wenn man seinen Ebaynamen oder gar Klarnamen benennt; denn nicht der Benennende ist der Schweinehund, sondern der Benannte, was im Endeffekt Richter genauso sehen (auch wenn irgendwelche Anwälte im Vorfeld noch so auf die Kacke hauen).

      Wenn jemand, auch als Händler, jemanden beschissen hat und das feststeht, hat eigentlich jedermann die Pflicht, seine Mitmenschen vor dem zu schützen, damit der Bescheißer nicht neue Opfer findet. Von daher sollte soetwas immer öffentlich gemacht werden.
      Und wer da Angst hat, kann ja immer das wörtchen "mutmaßlich" davorsetzen.
      Beispiel: "Der Händler Müller/Schulze/Lehmann hat mutmaßlich Kunden betrogen. Überlegt Euch also, ob Ihr von dem etwas kaufen wollt."
      Die "Geschäftsschädigung" ist Sinn und Zweck der Sache. Das Geschäft des Bescheißers soll geschädigt werden, muß geschädigt werden; denn wenn es nicht geschädigt wird, gibt es weitere Opfer, die beschissen werden.
      Durch die Verwendung des Wörtchens "mutmaßlich" ist die Möglichkeit offen gelassen worden, daß er evtl. doch nicht beschissen haben könnte. Das ist rein hypothetisch (denn es gibt ja Opfer der Bescheißung, d.h. Zeugen und damit Beweise) und soll lediglich dazu dienen, Unrechtsanwälten den Finger zu zeigen.

      __________________________________________________________________

      Schwabe schrieb:

      Die "Geschäftsschädigung" ist Sinn und Zweck der Sache. Das Geschäft des Bescheißers soll geschädigt werden, muß geschädigt werden; denn wenn es nicht geschädigt wird, gibt es weitere Opfer, die beschissen werden.


      ach wie schön, daß wir in einer heilen welt ohne konkurenzkampf leben :huh:
      schonmal überlegt, daß sowas auch von anderen "kollegen" kommen kann?

      du kannst 1000 sachen gut machen, aber die leute werden sich immer an die eine schlechte erinnern...





      Oi!
      Raider heißt jetzt Twix... sonst ändert sich nix

      Schwabe schrieb:

      Was mich hin und wieder hier ärgert (weil in anderen Foren nicht so), ist dieses überkorrekte und manchmal ängstliche.
      Gut, man muß "rechtliche Konsequenzen" vermeiden, das ist klar. Aber ständig in vorauseilendem Gehorsam Freds zu schließen o.ä., das nervt.
      Genauso, daß hier nicht Klartext gesprochen wird, z.B. "User"namen (sind ja keine Klarnamen) genannt werden.


      naja, es ist ein Unterschied, ob ich jemanden anprangere, weil etwas schlecht ist, oder ob ich mich über jemanden lustig mache

      in den Originalen woraus diese Geschichte entstanden ist sind die Ebaynamen noch drin und sie sind auch nicht geschlossen, aber hier wo es eigentlich mehr darum geht aufzuzeigen mit was wir uns hier manchmal rumärgern müssen, geht es ja nicht um eine Warnung vor dem Händler von daher ist es schon ok hier die Originalnamen zu zensieren
      "Ich lasse jedermann Gott so anbeten, wie er es für angemessen hält,
      und ich glaube, dass jeder das Recht hat,
      den Weg in das unbekannte Land des Himmels oder der Hölle zu nehmen,
      den er bevorzugt"

      (Friedrich II. / 30.Dez.1782)

      "Gott bewahre uns vor religiösen Eiferern"
      (Friedrich II. / unbekannt)

      "may you be an half hour in heaven, before the devil knows you*re dead"
      (irish wish, unknown)
      Mittwoch verkauft nicht nur Mopeds sondern auch Frauen, zumindest wenn man zu ungünstigen Geschäftszeiten auf einer der vielen Geschäftsnummern Ihn persönlich erreicht :D

      Aber ich empfehle uneingeschränkt mal mit Ihm zu telefonieren, es ist eine Wonne :popcorn:

      Lehmann schrieb:

      Schwabe schrieb:

      "Der Händler Müller/Schulze/Lehmann hat mutmaßlich Kunden betrogen. Überlegt Euch also, ob Ihr von dem etwas kaufen wollt."


      Dis meld i a.


      kommt davon wenn man keinen Namen hat sondern nur einen Sammelbegriff :undwech:
      "Ich lasse jedermann Gott so anbeten, wie er es für angemessen hält,
      und ich glaube, dass jeder das Recht hat,
      den Weg in das unbekannte Land des Himmels oder der Hölle zu nehmen,
      den er bevorzugt"

      (Friedrich II. / 30.Dez.1782)

      "Gott bewahre uns vor religiösen Eiferern"
      (Friedrich II. / unbekannt)

      "may you be an half hour in heaven, before the devil knows you*re dead"
      (irish wish, unknown)

    ANZEIGE