ANZEIGE

Angepinnt Simson Motorschäden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      ja was kommt einem denn da entgegen wenn man den getriebedeckel abnimmt?

      ich wollte eigentlich bloss die 4 stifte am kupplungskorb entfernen, weil man ja leicht einen wegfliegen lässt beim tausch, und daher machte ich nen alten motor auf.
      kein wunder das der alte motor nicht richtig lief. das typische "die gänge fliegen immer raus" etc kram. und im korb waren auch nur 3 kupplungsbeläge zu finden.jetzt weiss ich wo der vierte belag zu finden war. reste davon müssen da immer noch herumfliegen.
      Bilder
      • 2016-09-02 11.34.07.jpg

        229,23 kB, 800×600, 74 mal angesehen


      Ahoi!



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „OteKa“ ()

      Neulich bei nem "Kunden"moped.

      Der Besitzer (ein betagter Bauer ~ 70 Winter alt) hatte den Startvergaserhebel auf geöffneter Stellung mit draht fixiert.
      Er nutzt das Moped, um mitm MHB Kaninchenfutter von der Wiese zu hohlen.
      Wenn man Benzin in den Tank goss, fing es unter der Schwalbe an zu Tropfen.
      Standgas war recht hoch eingestellt.
      Optisch sah die Schwalbe mit ihren knapp 8000km gar nicht so schlecht aus.

      Bin dann mit dem Teil durchs Dorf. Ich bemerkte intensive Rauchentwichlung hinter mir.
      Zuhause angekommen drohte der Motor bei wenig Drehzahl abzusterben. Mit Spielen am Gas konnte man ihn aber am leben halten und auch noch mit akzeptablem Anzug fahren.

      Beim Ablassen des Getriebeöls fiel mir Benzingeruch auf.

      Dann das:

      drive.google.com/file/d/0Bza9A…jYVY3cUk/view?usp=sharing

      Hatte schon Kurbelwellen mit weit weniger Spiel, die verhindert haben, das der Motor überhaupt anspringt.
      Dieser hier lief. Am Polrad war dieses Spiel fast nicht zu bemerken.
      HABEN ist besser als BRAUCHEN
      :pilot: :pilot: :pilot:
      das geht doch noch :thumbup:

      hatte mal nen motor hier der nicht mehr anzukicken war
      fehler war auch die KW-lagerung

      das polrad hat oben an den spulen geschliffen. GP war schon auf höhe der unteren haltekerbe abgefeilt um sie runterzusetzten

      gab dann doch mal ne motorregeneration :lol:
      Raider heißt jetzt Twix... sonst ändert sich nix
      Gerade auf dem Tisch:






      Ich weiß nicht was mit diesem Motor angestellt wurde. Wahrscheinlich kam einiges Zusammen. Zündung, Vergaser...
      Nur wie man das nicht merken kann ist mir schleierhaft.
      Ansonsten sieht die Laufbuchse und der Kolben ganz gut aus. Mal schauen was ich damit mache. Schleifen lohnt sich bei diesem Almotzylinder eher nicht.

      Weiterhin war nur eine Anlaufscheibe verbaut, was die dezenten Schleifspuren auf dem Pleul zu erkennen geben. :D

      mfg
      :b_wink:

      tacharo schrieb:

      Simon S93 schrieb:

      Weiterhin war nur eine Anlaufscheibe verbaut, was die dezenten Schleifspuren auf dem Pleul zu erkennen geben.

      ich bezweifle,dass das vom Kolben kommt. Wie soll der denn gegen das Pleuel kommen?


      Vom Kolben selber natürlich nicht. Aber ohne die Anlaufscheibe hat es anscheinend das Pleul gegen die Kurbelwange gedrückt. ;)

      Überreste der Anlaufscheibe konnte ich noch nicht finden. Vielleicht in den KW Lagern. Morgen geht es ans spalten.

      So hier ist der Übeltäter bzw. ein Teil von ihm:




      mfg
      :b_wink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Simon S93“ ()

    ANZEIGE