ANZEIGE

Angepinnt Vor- und Nachteile aller Zündungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      falk205 schrieb:

      Hi,

      Moment mal, ihr beiden.

      Eine Drosselklappe hat die Simme nicht. Andere Baustelle.

      Joa die hat ja den Gasschieber gell *G*

      falk205 schrieb:


      @F6F, kannst ja nen Sensor bauen, der Schieberstellung und Drehzahl erfasst und daraus die Last Ermittelt.
      solong...

      hm also du meinst ala Schieber bleibt gleich und dreh zahl sinkt >> last gestiegen ....
      drehzahl steigt bei gleichem GAS >> last nimmt ab ...

      nur bräuchte man da auch wieder Kennfelder über den Zusammenhang zwischen Gas und Last und Drehzahl ... und die sind dann schon 3 Dreidimensional ....
      ich glaub das ist richtig :puke:
      Für die VAPE gibt's durchaus ein Diagramm ...

      vape.cz/img/Podpora/Rozmer/A-SZ10.pdf

      ... an dem man sehr schön sieht, wie der ZZP lediglich (und rein technisch bedingt*) bei sehr niedrigen und sehr hohen Drehzahlen einen Hauch nach "spät" abwandert, und ansonsten steht wie angeschraubt. Im relevanten Drehzahlbereich zwischen 1200 und 12000/min ist die Abweichung weniger als ein Grad.

      *Bei sehr niedriger Drehzahl ist die Zündspannung schwach, der Funke springt spät über. Bei hohen Drehzahlen wird die Entlade-Geschwindigkeit des Zündkondensators sichtbar.

      simsonS77 schrieb:

      falk205 schrieb:

      Hi,
      Eine Drosselklappe hat die Simme nicht. Andere Baustelle.
      Hi,
      das ist schon klar. Es geht um die grundsätzliche Möglichkeit den Lastzustand festzustellen. Also nicht speziell Simson.

      ist es nicht
      du kannst die Füllmenge des Zylinders darüber schätzen (besser noch wenn du die drehzahl auch kennst)
      und wie viel Gas gegeben wird ausmessen ... aber das war es schon
      die Last hat zwangsläufig nix mit dem GAS zu tun das du gibst

      Auxburger schrieb:

      Für die VAPE gibt's durchaus ein Diagramm ...

      vape.cz/img/Podpora/Rozmer/A-SZ10.pdf

      ... an dem man sehr schön sieht, wie der ZZP lediglich (und rein technisch bedingt*) bei sehr niedrigen und sehr hohen Drehzahlen einen Hauch nach "spät" abwandert, und ansonsten steht wie angeschraubt. Im relevanten Drehzahlbereich zwischen 1200 und 12000/min ist die Abweichung weniger als ein Grad.

      *Bei sehr niedriger Drehzahl ist die Zündspannung schwach, der Funke springt spät über. Bei hohen Drehzahlen wird die Entlade-Geschwindigkeit des Zündkondensators sichtbar.


      Sehr geil danke ...
      1 Grad ... macht es das nicht sehr Fusel die Zündung richtig einzustellen?
      :hasi:
      Deswegen misst man heutzutage auch die einströmende Luftmasse, wenn man das genau machen will. Früher hat man den Unterdruck im Ansaugtrakt als Maß hergenommen, einfach über einen Schlauch an eine Membrandose am Zündrotor.

      Dazu kommt höchstens noch ein Volllastschalter an der Drosselklappe - bei dem aber das Gemisch auf extrafett gesteuert wird, nichts an der Zündung gedreht.

      F6F schrieb:

      Sehr geil danke ...
      1 Grad ... macht es das nicht sehr Fusel die Zündung richtig einzustellen?
      Nö, wieso? Der tatsächliche ZZP schwankt etwa ein Grad um den Punkt herum, den du eingestellt hast. Ersteres hat ja nichts damit zu tun, wie genau oder ungenau du letzteres getan hast.

      Es zündet da, wo du's bestellt hast. Richtig bestellen musst du immer noch selbst.

      simsonS77 schrieb:

      Hi,
      wenn die Drehzahl mit reinspielt würde das ja bedeuten dass beim Beschleunigen (Drosselklappe voll offen) die Last am Anfang des Beschleunigungsvorganges grösser ist wie am Ende des Beschleunigungsvorganges?


      das würde heißen dass sich die "Ansaugzeiten" bei hohen Drehzahlen verkürzen und damit auch die Auswirkungen auf eine Änderung am Anstellwinkel der Klappe während dieser Phase ... (es ging ja um den füllgrad)

      falk205 schrieb:

      Hi,

      Super@ Auxburger. Seh ich das richtig, das die VAPE sehr auf Spät Zündet beim Starten?

      'N echtes Verkaufsargument, mal ebend auf ner VAPE Sparen.



      solong...

      da dürfte ja der unterschied zu den anderen Zündungen nicht sehr groß sein wenn keine eine Regelung bzw Steuerung hat ...

      falk205 schrieb:

      Nur die VAPE hat über die Drehzahl eine Apassung, eine nichtlinare statische.
      Nein, hat sie eben genau nicht. Ich weiß nicht, woher dieses Gerücht kommt, und erst recht weiß ich nicht, wie man das nach Anschauen des Diagramms vom VAPE-Werk immer noch erzählen kann.

      Einfach mal das Diagramm anschauen ... und dann vielleicht der originalen E-Zündung mit dem Stroboskop zuschauen, die macht nämlich genau das gleiche, weil vom Zündprinzip her konstruktiv gleich.
      Das Gerücht kommt eben vom Stroboskp, denke ich, weil man ja die Trägheit des Auges oder des Kondensators verfolgen kann ;)
      SIMSON: Präzision in jedem Detail.
      Hi,

      Auxburger schrieb:

      Einfach mal das Diagramm anschauen ... und dann vielleicht der originalen E-Zündung mit dem Stroboskop zuschauen, die macht nämlich genau das gleiche, weil vom Zündprinzip her konstruktiv gleich.
      Echt? Hab ja nie ein Diagramm von der Simme E-Zündung gesehen.
      Weis nur, das beim Trabbi da keine Zündverstellung auf Spät beim Starten vorhanden ist.



      solong...

    ANZEIGE