Sticky Vor- und Nachteile aller Simson Zündungen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details


      Original von g33k0:
      Macht dann ja mit Sicherheit viel Spaß eine Zündung einzustellen, bei der man keine Markierung auf der Grundplatte hat...
      Bei der U könnte es ja noch gehen aber bei der E seh ich da ziemlich schwarz, oder etwa nicht?

      Meiner Erfahrung nach sind die Motorgehäusemarkierungen zumindest bei den M5x1 Motoren ziemlich genau (stimmte bis jetzt immer überein, wenn ich mit Uhr nachgemessen hab).


      also ich stell die U-Zündung grundsätzlich nicht nach Markierung ein und ich hab auch schon mehrere Motoren gehabt wo die Markierung zwar lief, aber nicht stimmte


      jetzt fehlt noch die Serien-PVL mit Licht
      "Ich lasse jedermann Gott so anbeten, wie er es für angemessen hält,
      und ich glaube, dass jeder das Recht hat,
      den Weg in das unbekannte Land des Himmels oder der Hölle zu nehmen,
      den er bevorzugt"

      (Friedrich II. / 30.Dez.1782)

      "Gott bewahre uns vor religiösen Eiferern"
      (Friedrich II. / unbekannt)

      "may you be an half hour in heaven, before the devil knows you*re dead"
      (irish wish, unknown)
      Serien PVL:

      - haltbarer wie Emza
      - große Schwungmasse


      Nachteile aller Elektronikzündungen
      - unterwegsreperatur fast ausgeschlossen
      - teuer


      *bevorzugt U-Zündungen*
      [f4] Umbauen ist cool, original zeitlos[/f4]

      Aus einem anderen Mopedforum:
      naja simsons kann man halt verpfuschen, gibt sie schließlich wie sand am meer
      Eine moderne E-Zündung geht ja auch im Regelfall nicht kaputt. PVL und Vape rennen quasi ewig nur die Simson E-Zündung hat eine Schwachstelle und das ist der Geber.

      Das ein Steuerteil einfach so ohne Grund verreckt hatte ich noch nie. Im Regelfall liegts da dann an schlechten/vergammelten Kontakten...
      Leider keine Simme - ehemals ne S51/1 B in Billardgrün :)
      Wer Stress mit seiner Fahrzeugelektrik hat, darf mich gerne fragen...
      Ich kann jetzt natürlich nicht von allen E-Zündungen reden, weil ich die nicht kenne.
      Ich habe nur die meiner 2L-Schwalbe (Langlöcher in der Grundplatte).
      Und die kann man bei laufendem Motor ver-/einstellen!

      Man lockert die Schrauben der Grundplatte so weit, daß sie nicht mehr bombenfest ist.
      Bei entferntem Kupplungsdeckel macht man dann den Motor an.
      Mit einem Schraubenzieher kann man dann am sich drehenden Polrad vorbeizielen und an der Grundplatte ein klein wenig in eine Richtung (früh oder spät) hebeln.
      Ab einem bestimmten Punkt geht das selbst bei einer Richtung wieder zurück (wieso, weiß ich nicht, da ich davon keine Ahnung habe).
      Hat man den optimalsten Punkt gefunden, macht man den Motor wieder aus und zieht die Schrauben der Gundplatte wieder fest an.
      Fertig.

      - Übrigens hat sich bei mir herausgestellt, daß die beste Einstellung sich bei meinem Motor ganz genau mit der Markierung (ohne daß ich auf sie geachtet hätte!) deckt!!!
      Bei mir ist also die Markierung an der perfektesten Stelle, also supergenau!
      Nich unbedingt. Der optimale ZZP is der, wo der Motor problemlos hochdreht und gut zieht. Eben jene 1,4, 1,5, 1,6, 1,8 mm vOT (je nach Motor). Ich stell meine U-Zündung mit Spion, Schiebelehre u Multimeter ein.

      Und wenns doch mal bei der Testfahrt gehapert hat, hab ich auch mal am laufenden Motor nachgestellt. So ne \"OP am offenen Herzen\" hat schon was :biggrin:

      Gruss

      Mutschy

      Du brauchst Hilfe rund um Simson und MZ? - besuch mich einfach (virtuell oder in echt):

      mutschy.dashosting.de
      Ich meinte woran du das merkst wenn du das bei laufendem Motor machst. Dass sie gut zieht kannt du ja nur testen wenn du die Grundplatte wieder befestigt hast...es sei denn du bist so krass drauf, dass du fahren und gleichzeitig unten rumschrauben kannst. :laugh:

      Was ist eigentlich ein Spion?

      Achso, zum Thread-Thema: bei meiner alten E-Zündung hat sich auch das Steuerteil nie verabschiedet, dafür der Geber auf der GP umso öfter!
    ADVERTISEMENT