Angepinnt Diebstahlschutz: Womit schützt man sein Simson Moped gegen Diebstahl?!

    • Ich habe auch lange nach dem „Optimum“ gesucht. Generell: Jedes Schloss lässt sich knacken, wenn man das richtige Werkzeug hat.

      Bei Schlössern mit Drahtseil-Kern ist meistens die Verarbeitung des Schließmechanismuses das Problem – viel Plastik drum rum, wenig Stabilität
      „Zollstock“-Schlösser lassen sich mit Bozenschießern innerhalb von 10 Sek. Knacken.
      Bei Kettenschlössern sind die Kettenglieder selbst meist das Problem, hier reicht ein hydraulischer Bolzenschneider.
      Einigermaßen gut schneiden tatsächlich nur Bügelschlösser ab, hier muss man auf alle Fälle flexen und das ist wenigstens laut.

      Gutes Video hierzu:
      youtube.com/watch?v=Jzb_K7CKHQs

      Die Frage ist also viel mehr gegen WELCHE ART von Dieben man sich schützen will. Wenn ich es 30 Min vor dem Baumarkt abstelle reicht m.M.n. ein Kettenschloss – das hält Gelegenheitsdiebe ab.

      Wenn ich mein Moped z.B. regelmäßig an der gleichen Stelle an der Straße abstelle, dann würde ich ganz sicher mehrere Bügelschlösser nehmen (flexen hört man auf jeden Fall). Wer so ein Moped über Wochen beobachtet, dem fällt es ja auch nicht schwer eines Tages mit dem passenden Werkzeug vorbei zu kommen… Sichern kann man es dann einfach nicht mehr gegen Diebstahl. Da hilft höchstens noch eine Alarmanlage, oder besser: GPS tracking verbauen.
      The only place success comes before work is in the dictionary.
      Vince Lombardi
    • Ich denke eine Kombination aus mehreren Techniken bietet schon sehr guten Schutz.

      - Schwer zu knackendes Schloss, kostet Zeit und wird dabei auch eine Erschütterungsarlarmanlage auslösen.
      - Erschütterungsalarmanlage, verschiedene Optionen der Alarmierung.
      - Für den Ernstfall, ein GPS Tracker.

      Extrem stabile Schlösser werden heutzutage mit einem Akkuwinkelschleifer durchtrennt, ein Bolzenschneider geht da nicht mehr. So ab 13mm wirds knapp, selbst für die großen, da überhaupt zu greifen. Das verursacht aber Erschütterungen und Lärm am Fahrzeug. Ketten bzw. Bügelschlösser in der Liga sind auch nur schwierig mit Picking zu öffnen. Aber auch das verursacht Erschütterungen am Fahrzeug.

      Hier kommt die Alarmanlage ins Spiel: Hupe oder Sirene sind schnell lokalisiert und schnell mal mit Bauschaum ausser Funktion gesetzt oder die Batterie wird abgeklemmt. Finde ich nicht so toll.
      Außerdem wird der halbswegs clevere Dieb vorher am Moped vorbeigehen und mal "aus versehen" dran wackeln...Dann weiß er was los ist.
      Daher halte ich einen "stillen" Alarm auf das Telefon des Besitzers für am besten (besser noch +Familie/Nachbarn/Freunde), der dann im Alarm-Fall mal eben nachsehen kann was da los ist.
      Nachteil: man muss schneller sein als der Dieb mit der Flex. Wenn das Moped am anderen Ende der Stadt steht, hilft dann nur noch der GPS Tracker.
      Der aber auf jeden Fall eine autonome Stromversorgung benötigt.
      Mein Leben ist zu kurz zum Warmfahren

    Werbebanner AKF Werbebanner Ostmoped
    ANZEIGE