Chaos bei §21 Abnahme, Zulassung verweigert Stempel

    • Chaos bei §21 Abnahme, Zulassung verweigert Stempel

      Hallo auch,

      ich bin gerade am verzweifeln. Ich wollte eine S51 mit einem Änderungsgutachten abstempeln lassen, ich schlag mich schon ein halbes Jahr mit meiner Behörde (Landkreis Görlitz) rum.
      In meinem Landkreis hab ich zwei Behörden die §21 abnehmen, als ich das erste Mal im Februar bei Nr1 da war, wurde mir gesagt, mein Dekra Gutachten sei ungültig, die Dekra dürfe keine Betrieberlaubnis erstellen, nur die KBA darf das. Ja ne ist klar. :a_zzblirre:
      Hab mich dann noch mit der Sachgebietsleiterin rumärgern müssen, die die Abnahme nur abstempeln würde, wenn ich die Originalen DDR KTA Papiere hätte, habe ich aber nicht.
      Dann bin ich in den Nachbarlandkreis (Bautzen) gefahren, die würden mir die Papiere ohne rumzueinern abstempeln, machen die nur nicht, da ich aus einem anderem Landkreis komme. Mir wurde vorgeschlagen ich soll es von jemand ausm Landkreis Bautzen abstempeln lassen und dann auf mich ummelden.
      Heute war ich auf Behörde Nr2 in meinem Landkreis, da ging das Theater wieder los, das das Dekra Gutachten ungültig ist. Diesmal Zitat: " da wurde drin rumgemalt..." Die gute Frau war der Meinung, das das ß in der einen Spalte ein selbtgemaltes großes B vortäuschen sollte. ?( :dash:
      Ich seh langsam echt nicht mehr durch und bin am Ende. Was ist denn nun richtig, oder macht das jede Behörde wie die lustig ist?
    • Das was die Dekra ausstellt fürn Moped ist eine BE die erst gültig ist wenn die Zulassungsstelle den Stempel drauf macht.
      Das ist so.
      Wenn die behaupten da hat einer drinnen um gemalt, dann sollen das mit der Prüfstelle abklären ob so ist.
      Verlange nach den Chef der Zulassungsstelle und lasse dich nicht abweisen bis es geklärt wird.
    • eine ³21 Abnahme hat eine Gültigkeit von nem viertel Jahr, danach kannst des wieder neu abnehmen lassen.
      Auch die Dekra schickt die Daten zur Zulassungsstelle, damit die Damen und Herren nur einen Klick machen müssen.
      Auch falsch ist das Gutachten( in dem Fall der Wisch für die Betriebserlaubnis) nur abstempeln zu lassen.
      Die Dekra stellt ein Gutachten ZUR ERLANGUNG der Betriebserlaubnis aus. Das heißt man bekommt auf dem Amt dann solch kleinen grünen Schein mit dem Angaben zum Fahrzeug und das ist dann die Betriebserlaubnis im Einzelgenehmigungsverfahren.
      Anstatt dem Kennzeichen ist dann eine fortlaufende Genehmigungsnummer und das Jahr dort vermerkt.
      Auf den Dekra Wisch kommt dann der Stempel vom Landkreis und der Passus...Betriebserlaubnis erteilt
      Du bist das Schiff ich der Kapitän
      Wohin soll denn die Reise gehn'
      Ich seh' im Spiegel dein Gesicht
      Du liebst mich denn ich lieb' dich nicht
    • Das aus dem Dekra Gutachten, erst eine BE wird wenn der Stempel drauf ist, ist mir ja schon klar. Wie gesagt die erste Tante im Februar sagte, die Dekra darf kein solches Gutachten ausstellen. Wollte da mit der Chefin (Sachgebietsleiterin) reden, nur war die da im Urlaub. Hatte die dann angerufen, zweimal, da kam auch jedes mal eine andere Aussage, wurde dann sogar der Lüge beziechtigt, als ich ihr sagte das ihre Bearbeiterin behauptet hat das Dekra Gutachten sei ungültig.


      @Interceptor das Blanko Dokument hab ich ja schon, das hat die Dekra gedruckt. Es hilft mir nicht, wenn ich die ganze Abnahmen nochmal bei der Dekra machen lassen muss, wenns mir mein Landkreis nicht abstempelt. Mein Gutachten ist noch bis Februar 2021 gültig.


      Die einzige Lösung die ich zur Zeit sehe, ist das ich jemanden aus dem Landkreis Bautzen finde, den ich als Halter da eintragen lasse und es dann auf mich ummelde. Habe bei Ebay Kleinazeigen auch ein Moped mit dem Dekra Gutachten gefunden, wo kein Halter drin stand, da hat nur die Zulaasung das Dokument abgestempelt. ?(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Scorch ()

    • auf der BE wird kein Halter eingetragen, du brauchst nur jemanden aus dem Landkreis der dir den Gang zum Ordnungsamt abnimmt.
      Zulassungsdienste fällt mir da ein.
      Du bist das Schiff ich der Kapitän
      Wohin soll denn die Reise gehn'
      Ich seh' im Spiegel dein Gesicht
      Du liebst mich denn ich lieb' dich nicht
    • Interceptor schrieb:

      Auch falsch ist das Gutachten( in dem Fall der Wisch für die Betriebserlaubnis) nur abstempeln zu lassen.
      Die Dekra stellt ein Gutachten ZUR ERLANGUNG der Betriebserlaubnis aus. Das heißt man bekommt auf dem Amt dann solch kleinen grünen Schein mit dem Angaben zum Fahrzeug und das ist dann die Betriebserlaubnis im Einzelgenehmigungsverfahren.
      Anstatt dem Kennzeichen ist dann eine fortlaufende Genehmigungsnummer und das Jahr dort vermerkt.
      Auf den Dekra Wisch kommt dann der Stempel vom Landkreis und der Passus...Betriebserlaubnis erteilt
      Nix falsch,
      die Dekra stellt ein "Gutachten zur Erlangung Betriebserlaubnis gemäß S21 StVZO (§ 4(5) FZV)" aus, so teil hier
      images.app.goo.gl/kCWorEdUq7wmxBGm8 , das ist die BE.
      Genau auf der anderen Seite images.app.goo.gl/vdeXrSVTjkF9n6Rw8 unter "Bescheinigung der Zulassungsbehörde nach §4 Abs. 5 FZV >> Betriebserlaubnis erteilt << " stempelt die Zulassungsstelle das ab, mit Datum und Unterschrift sowie der fortlaufende Genehmigungsnummer, und erst dann ist die erst gültig. (Genau das fehlt auf der im link zu sehenden BE.)
      Die fortlaufende Genehmigungsnummer kommt ganz unten rein bei "Listen-Nr." bei Kennzeichen hat die nichts verloren.
      Fahrzeug hat kein Kennzeichen zugeteilt wurden also bleibt das Frei.
      Da wird kein grüner Schein ausgestellt.

      Meines Wissens muss die Zulassung auf Grund eines 21er Abnahme, innerhalb von 18 Monaten an Ausstellung der 21er Abnahme erfolgen.
      Ist die 21er Abnahme älter, verlangt die Zulassungsstelle oftmals "nur" eine neue Begutachtung nach § 29
      wenn man Pech hat eine erneute 21er Abnahme.

      @ Scorch
      Wie schon geschrieben, nicht abweisen lassen, da sitzen bleiben bist es geklärt ist.
      Wenn die Behaupten da hat einer drin rum gemalt dann sollen die das mit Prüfstelle abklären, ob ihre Behauptung richtig erweist oder falsch ist.
      "mein Dekra Gutachten sei ungültig"
      Dann müssen die dir auch erklären warum, auch das mit der Prüfstelle abklären um eine gültige dort zu bekommen,
      wenn da Fehler von Seiten der Prüfstelle gemacht wurde.
      Die Prüfstellen machen nun mal die zu Arbeit für die Zulassungsstelle.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ckich ()

    • Hab mit der Zulassung Nr2 telefoniert. Ich dreh langsam durch, die wissen selber nicht was die machen (sollen). :dash:
      Jetzt wollen die aufeinmal einen Eigentumsnachweis von mir, das das Moped mir gehört, sprich eine Eidesstattliche Versicherung vom letzten Besitzer. Macht doch keiner... (die Sachgebietsleiterin von meinem Landkreis, meinte Anfang des Jahres ich könnte das auch machen, leider kam kein Termin zustande da die Gute in Urkaub ging. Nach ihrem Urlaub ging es dann auf einmal nicht mehr, das ich die Eidesstattliche Versicherung abgebe) :a_zzblirre: :wacko: ?(

      Habe jetzt mit einem Herrn, anscheind der Chef der Zulassung Nr2 lange telefoniert, laut seiner Aussage wird die FIN im Gutachten bei der KBA abgeglichen und dann sozusagen für KBA Papiere gesperrt, das die FIN nur einmal im Umlauf ist.
      (Aber wie bekommt man dann neue Papiere, wenn die alten KBA Papiere verloren oder beschädigt sind?)


      Nun das Lustige, so ein ähnliches Gespräch hatte ich mit der Sachgebietsleiterin von meinem Landkreis, sie meinte die FIN vom Gutachten wird nicht bei der KBA abgeglichen, weil ich schon überlegt hatte doch einfach KBA Papiere zu beantragen.
      Jetzt widersprechen sich die zwei Zulassungstellen, in meinem Landkreis schon. :lol:
      Die Zulassung in Bautzen hatte ich auch damals schon gefragt, als ich mich mit Zulassungsbehörde Nr1 und der Sachgebietsleitering rumärgern musste, Bautzen meinte die FIN wird nicht abgeglichen. Wie ckich sagte, da kommt nur eine Genehmigunsgnummer rein, fertig.

      Ich seh total nicht durch. Bin echt am kotzen tausende Euro für ein nicht zugelassenes Moped raus gehaun.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Scorch ()

    • Scorch schrieb:

      Jetzt wollen die aufeinmal einen Eigentumsnachweis von mir, das das Moped mir gehört,
      Das wäre nun mal ein Kaufvertrag.

      Eidesstattliche Versicherung,
      Offensichtlich ist denen da was entfallen, das KBA stellt eine Zweischrift aus ohne ein Eigentumsnachweis, ohne eine Eidesstattliche Versicherung, ohne das da einer prüft ob das Fahrzeuge überhaupt real existiert und ohne das das Fahrzeug auf technischen Zustand und Verkehrssicherheit geprüft wurde.
      Das dein Moped real existiert und technisch in Ordnung ist, hat der Prüfer mit Ausstellung der Papiere bestätigt und der Kaufvertrag belegt das es deine ist.
      Den Sachverhalt würde ich denen von der Zulassungsstelle mal dezent auf Butterbrot schmieren.

      Wenn unbedingt sein muss, dann beantrage eine Aufbietung selber, nach Ablauf 14-tägigen Aufbietungsfrist haben sie dann die Papiere auszuhändigen bzw. die BE dann abzustempeln.
      kba.de/DE/Presse/Pressemitteil…ein/pm_aufbietung_pm.html
      Die Aufbietung ist dazu da um zu Prüfen ob was gegen das Fahrzeug vorliegt zb. ob die BE wegen technischen Mängeln eingezogen wurde. Ob es gestohlen gemeldet ist, prüfen die von der Zulassungsstelle eh immer beim zulassen.

      Telefoniere nicht bei den Zulassungsstellen rum, da bekommst von jeder und bei jeden erneuten Telefonat was anderes gesagt, zum teil widersprüchliches und falsches, zum Schluss wird dann behauptet das die oder die Auskunft angeblich keiner geben hat, wenn dann persönlich da bist. Das bringt nichts.
      Geh ihn und lass dich nicht einfach mit irgendwas abweisen, die müssen auch für die Lösung des eventuellen Problem aktiv beitragen, das ist nun mal ihr Job.
    • Den Kaufvertrag hatte ich letzten bei Behörde Nr2 zufällig dabei, war mit in der Mopedmappe drin.
      Hatte den auch vorgelegt, ist laut deren Aussage kein Eigentumsnachweis.
      Das mit den KBA Papieren finde ich auch so dubios, wie du sagtest es prüft keiner das Fahrzeug oder ob es überhaupt existiert. Hatte durch meine Reherchen auch vom KBA Bingo gelesen. Da werden einfach auf gut Glück, Papiere für FINs beantragt und mit Glück gibt es da Papiere, in Wirklichkeit ist das Fahrzeug schon seit der Wende recycelt. Es ist ja nur noch ein Bruchteil im Umlauf.
    • Scorch schrieb:

      Den Kaufvertrag hatte ich letzten bei Behörde Nr2 zufällig dabei, war mit in der Mopedmappe drin.
      Hatte den auch vorgelegt, ist laut deren Aussage kein Eigentumsnachweis.
      Und haben sie dir dann auch gesagt was ein Eigentumsnachweis deren Ansicht nach wäre ?
      Glaube kaum.

      So ein Schwachsinn, die brauchen offensichtlich mal Nachhilfe.
      Ein Kaufvertrag oder Schenkungsvertrag ist ein Eigentumsnachweis.
      Ein Kfz-Brief (Zulassungsbescheinigung Teil 2) oder eine BE dagegen nicht, auch wenn das viele denken oder meinen.
      In ein Kfz-Brief (Zulassungsbescheinigung Teil 2) steht der Fahrzeughalter, der kann aber muss nicht Eigentümer des Fahrzeug sein.
      In einer BE von der Dekra oder der Zweitschrift vom KBA steht ja nicht mal Name drin.
      Angesehen davon, in den Anschreiben vom KBA, was dabei ist wenn man ein eine Zweischrift erhält, steht es drauf das das kein Eigentumsnachweis ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ckich ()

    • Dachte auch immer das der Kaufvertrag erstmal als Eigentumsnachweis gilt, bis es wenn man Pech hat Hehlerware ist.
      Hab mal gegooglet, bei Autos ist es so das der Kaufvertrag entscheidend ist, wer drin steht ist der Besitzer. Ich dachte immer wer in der Zulassung Teil 2 steht ist Besitzer.
      Bsp 1
      Bsp 2

      Bsp 3

      Habe mich durch die Seite von meiner Zulasung gewühlt, irgendwie handhaben die Zulassung mit dem Besitz anders. ?( ?( ?( ?( ?(
      Bei Verlust der Zulassung Teil 2 muss man auch eine Eides statt abgeben, damit man eine neue Zulassung Teil 2 bekommt. Siehe Anhang


      Hingegen im Landkreis Bautzen braucht man nur Zulassung Teil 1 und Teil 2 fertig.

      Ist das nervig, jeder macht wie er lustig ist und der Bürger ist der Arsch. Wie ist das überhaupt mit Zulassungdiensten? Würde das über so einen klappen, habe gerade gesehen das in Bautzen einer ist. Da brauch ich dem ja nur die Vollmacht geben, der lässt es abstempeln, sein Name kommt rein, ich lass meinen Namen eintragen fertig.????
      Bilder
      • 2020-09-25 15_32_53-kfz_zulassung_merkblatt__2018_11_08(2).pdf (GESCHÜTZT) - Adobe Acrobat Reader DC.jpg

        197,66 kB, 1.734×580, 39 mal angesehen
      • 2020-09-25 15_33_51-kfz_zulassung_merkblatt__2018_11_08(2).pdf (GESCHÜTZT) - Adobe Acrobat Reader DC.jpg

        79,75 kB, 1.387×363, 44 mal angesehen
    • Hi,

      ist aber dann die Frage, ob der Zulassungsdienst Deinen für Ihn wohl eher exotischen Vorgang überhaupt annimmt.
      Deren tägliches Brot sind wohl eher die üblichen Sachen wie Ab-/Anmeldungen, Neuzulassungen usw.
      Ich würde dort an Deiner Stelle einfach mal nachfragen und den Sachverhalt schildern.

      Seit wann ein Kaufvertrag keinen Eigentumsnachweis darstellt, würde ich mir in diesem Fall von der Zulassungsstelle mit Angabe einer Quelle schriftlich bestätigen lassen.
      Kommt mir fast so vor, als möchten die Damen und Herren vom Amt Dich und diesen für sie komplizierten Fall abwimmeln.

      Wenn Dir der Zulassungsdienst nicht helfen kann, würde ich an Deiner Stelle den gesamten Vorgang schriftlich der Leitung der Zulassungsstelle nochmals schildern und klare Anweisungen zum weiteren Vorgehen in Schriftform fordern.
      Das ist schließlich deren verdammter Job!
      Wenn sich dann nicht schnell eine vernünftige Lösung findet, wäre die nächste Frage die nach deren vorgesetzter Behörde...

      Viel Glück!
    • Hab bei meinem örtlichen Zulassungsdienst mal auf die Schnelle angerufen, kam leider in einer Zentrale raus. Der Herr hat mir die Handy Nummer von der Chefin bei mir im Landkreis gegeben, muss da nochmal am Montag anrufen. Ihm war es auch neu, das ein Kaufvertrag kein Eigentumsnachweis sein soll. Igrnediwe macht meine Zulassung sich da eine extra Wurst, siehe Anhänge von letzter Antwort.

      Hab mir das so gedacht, das der Zulassungsdienst in meinem Namen über eine Vollmacht das anmeldet/abstempelt, wird ja bestimmt eh nicht anders laufen. Mal schauen was das Telefonat am Montag bringt.
    • Da ich das Thema dieses Jahr erst durch habe mit meiner Zulassungsstelle:

      Hingehen
      nicht von einem normalen Muschkoten abwimmeln lassen sondern mit dem Chef/der Cheffin reden
      ein Eigentumsnachweis aka Kaufvertrag, bei mir hat sogar der Ebay Ausdruck gereicht als ich den Rahmen gekauft hab
      was sie wollten war die Ablehnung vom KBA das es für den Rahmen keine Papiere gibt, hab allerdings eine Abnahme als S70 gemacht
      die Disskusionen gingen ca 3 Monate bis ich meine Papiere endlich hatte, denen ist bei jedem Termin was neues eingefallen was sie noch bräuchten bis dem irgentwann die Ideen ausgegangen sind :D
    • Ist mein reden, nicht abwimmeln lassen, den Chef das ganzen verlangen.

      Vom Vorbesitzer eine eidesstattliche
      Erklärung, wie soll das gehen wenn man die Papiere selber verbummelt hat ?
      Abgesehen geht es nur um eine BE und nicht um Zulassungsteil 1 oder/und 2.
      Und wie schon geschrieben, KBA gibt die Zweischrift ohne Eigentumsnachweis und eidesstattlicher Erklärung raus.
    • Da können wir hier viel reden und erzählen wie blöd/widerrechtlich die Forderungen der Zulassungsstelle sind...uns allen ist doch eines klar: die wollen nicht.

      Ich würde so langsam mal ein paar Dienstaufsichtsbeschwerden aushändigen und versuchen Kontakt mit der Führungsetage aufzunehmen um zu fragen was da los ist.
      Mein Leben ist zu kurz zum Warmfahren
    • mal überlegen,


      - Kaufvertrag, bei mir die Ebaybescheinigung
      - Polizeiliche Unbedenklichkeitserklärung
      - Bescheinigung vom KBA das es für das Teil keine Papiere gibt
      - Dann hat er eine Eintragung in der §21 Abnahme angezweifelt (Scheibenbremse), er sagte "Das ist doch selbst nachgetragen" ?(
      Telefon rausgeholt und den Prüfer angerufen und weitergereicht, hat ca 30 sek gedauert :thumbsup:

      man muss dazusagen das das jedesmal ein Termin war und die jeweils 3-4 Wochen auseinanderlagen, corona sei Dank
    • Mex schrieb:

      mal überlegen,


      - Kaufvertrag, bei mir die Ebaybescheinigung
      - Polizeiliche Unbedenklichkeitserklärung
      - Bescheinigung vom KBA das es für das Teil keine Papiere gibt
      - Dann hat er eine Eintragung in der §21 Abnahme angezweifelt (Scheibenbremse), er sagte "Das ist doch selbst nachgetragen" ?(
      Telefon rausgeholt und den Prüfer angerufen und weitergereicht, hat ca 30 sek gedauert :thumbsup:
      Alles deine Schikane.
      Genau das können die alles selber Prüfen bzw. drauf zugreifen.

      "Bescheinigung vom KBA das es für das Teil keine Papiere gibt"
      So ein blödsinn.
    • Sowas wie eine Unbendenklichkeits von der Polizei mir ausstellen zulassen, hab ich mir auch so gestern in der Art gedacht, damit umgehe ich die Eide Stattliche Versicherung die keiner geben wird und will.
      Nice das die Polizei auch schriftlich macht.
      So ein Blödsinn mit selber eingetragen hatte ich auch, die kannte den Unterscheid zwischen einem ß und B nicht, meinste das ß wäre rein gemalt. Ja ne ist klar alles perfpekt runs und gerade aus der Hand, selbe Farbe, Stärke wie der Druck. ?( :kopfkratz:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Scorch ()

    • Scheinbar scheint hier etwas im Rollen zu sein bei den Zulassungsstellen.
      Ich war gestern, wie schon zum 100x, bei unserer Zulassungsstelle und wollte ein Kundenfahrzeug zulassen (S51 als Kraftrad >9kw). Plötzlich erklärte man mir meine §21er Vollabnahme + Kaufvertrag sei nicht ausreichend, ich müsse zudem die Original BE beibringen oder einen Nachweis das keine Rechte dritter an dem Fahrzeug bestehen. Komisch ich habe, wie bereits gesagt, zich Fahrzeuge für Kunden zugelassen und da gab es nie so ein Heckmeck. Nach 3 1/2h und ettlichen Telefonaten vom KBA bis zur DEKRA Hauptniederlassung ging ich nun mit meinem gesiegelten Kennzeichen von dannen. Ein Irrsinn der da betrieben wird.

      Ich denke der wind kommt aus richtung Osteuropa, leider gibt es hier einige Schwarze Schafe in der Umgebung die zu hunderten diese Ungarn Scheißhaufen mit TÜV Papieren handeln. Die Zulassungsstelle muss dahingehend natürlich zu jedem Fahrzeug auch eine BE ausstellen. Da wird das KBA sicher mal nachgefragt haben, was da los ist.
    • @TommyMaul Verstehe jetzt nicht was du damit sagen willst. Ich seh da jetzt nicht das Problem, wenn ein Exportfahrzeug auf deutsche Gesetze umgerüstet wird. Ist bei einem Export Auto nicht anders, umrüsten auf deutsche Gesetzte und fertig. Die behandeln die Mopeds wie Autos und dann doch wieder nicht.? ?(

    Werbebanner AKF Werbebanner Ostmoped
    ANZEIGE