leidiges Thema S51 springt nicht an trotz funke

    • leidiges Thema S51 springt nicht an trotz funke

      Moin,

      Habe gerade das Forum durchforstet bin aber noch nicht schlüssig was ich jetzt genau mache oder mit was ich anfange.

      Was ich bereits getestet habe und wie:

      6v e Zündung eingestellt

      Vergaser mehrfach gereinigt auch Düse usw

      Vergaser eingestellt senfglasmethode und Teillast Nadel überprüft

      Zündspule ist neu, Zündkabel funktioniert Zündkerze überprüft sauberer funke.

      Simmerringe getauscht neues öl.

      Benzin läuft, Zündkerze nicht übermässig nass und säuft nicht ab Tank ist auch rostfrei


      Nun ich habe durch die Forum Hilfe meine Zündung eingestellt bekommen und den Halbmond durch gefühlt stundenlangen rausfräsens des alten Keils wieder reinbekommen. Und dann ein wunder sie ist angesprungen dann ist sie nach 800 m ausgegangen und bisher nicht wieder angesprungen.


      Habe heute gesehen mein Auspuff ist am Krümmer nicht ganz dicht da kam komisch schwarzer Modder raus wie bekomme ich das aus dem Auspuff oder woher kommt das ?

      Also wenn ihr Vorschläge habt immer her damit. Aber das was mir am aller meisten Helfen würde glaub wäre ein Schrauber in meiner Nähe der sich das einfach mal angucken könnte, würde auch ein stück fahren aber ich weiss langsam wirklich nicht mehr was ich machen soll. 25924 Klanxbüll also ganz oben kurz vor der Insel Sylt und an der dänischen Grenze :rotate:

      Schönes Wochenende noch.
    • Ich tippe erneut auf den Polradkeil.

      Wellenstumpf ordentlich entfettet und das Polrad auch? Neuen Halbmond gleichmäßig eingesetzt?

      Aber an der Nut hast du nicht gefräst oder?
      Mein Kolben rasselt nicht er spielt mir das Lied vom Tod!

      Helikopter Homer hebt ab :pilot: :pilot: :pilot: Black Hawk down ! Black Hawk down ! :biglaugh: :biglaugh: :biglaugh:

      Knallt der Motor oder hackta, isses n 2 - Takter!
    • Dritty92 schrieb:

      Ich tippe erneut auf den Polradkeil.

      Wellenstumpf ordentlich entfettet und das Polrad auch? Neuen Halbmond gleichmäßig eingesetzt?

      Aber an der Nut hast du nicht gefräst oder?
      Genau. Nimm das Polrad noch einmal von der Welle. Falls der Keil wieder abgeschert ist, entferne den Rest aus der Nut. Setze das Polrad ohne Keil auf die Welle und drehe es per Hand. Wenn ein Formschluss vorhanden ist, dreht sich die Welle mit. Wenn sich die Welle nicht mitdreht, musst Du beide Teile auf einander einschleifen.
      Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum! :panic:
    • Also danke schonmal für die Hilfestellungen.

      Der Keil ist nicht wieder abgeschert der sitzt gut drin und habe auch nur den alten rausgefräst. Habe alles entfettet vorher schon. Die Kurbelwelle dreht sich mit also sollte alles so funktionieren wie sein sollte.

      Was mir aber nun aufgefallen ist, als ich die Kurbelwelle mit der Messuhr im Kolben gedreht Habe ist das Polrad sehr flüssig gelaufen ohne das es mir schwer fiel es zu drehen.
      Aber als ich die Zündkerze reingedreht habe und das Polrad gedreht habe da hatte ich einen riesigen wieder stand mitten beim drehen also es lief 2 Umdrehungen gut und dann muss ich mit 2 Händen ran um es zu drehen woran kann das liegen ?

      An den Auspuff setzte ich mich morgen.
    • Mikey123 schrieb:

      Was mir aber nun aufgefallen ist, als ich die Kurbelwelle mit der Messuhr im Kolben gedreht Habe ist das Polrad sehr flüssig gelaufen ohne das es mir schwer fiel es zu drehen.
      Aber als ich die Zündkerze reingedreht habe und das Polrad gedreht habe da hatte ich einen riesigen wieder stand mitten beim drehen also es lief 2 Umdrehungen gut und dann muss ich mit 2 Händen ran um es zu drehen woran kann das liegen ?
      :b_fluester: na wir haben Kompression :juchuu:
      Du Motor verstehen? :undwech:
      haubdsache sreschned nisch... ;(
      "Sei kritisch, fahr britisch."
    • Welches Problem meinst du? Dass sich das Polrad schwer bei der zweiten Umdrehung schwerer drehen lässt? Ist funktionsbedingt und KEIN Fehler. Wenn du dich mit Funktion und Aufbau eines Zweitaktmotors beschäftigst, kommste selber dahinter, warum dem so is.
      Warum sie trotz Funken nicht anspringt, kann ich jedoch auch nur vermuten. Eventuell isse schlicht und ergreifend abgesoffen. Sofern der ZZP auch nur näherungsweise hinhaut (hast du das geprüft? Wenn ja, wie?), tritt mit voll aufgezogenem Gashahn und ohne Choke 15...20x kräftig hin. Kerze kann dabei drin bleiben. Dann Zündung an und mit geschlossenem Hahn kicken. Sie sollte alsbald (2...3 Kicks) anspringen ^^ Natürlich vorausgesetzt, dass der Vergaser keinen Fehler aufweist ;)

      Gruss

      Mutschy
    • Das es dann schwer geht weiß ich, aber war mir nicht sicher. Habe mich schon damit beschäftigt nur steht in keinem Beitrag wie schwer es ist, ich dachte da ich 2 Hände gebraucht habe um es zu drehen das es deshalb falsch ist aber wenn du das sagst dann ist ja alles okay.
      Vergaser läuft alles korrekt habe ich alles 3 mal überprüft auch mit Infos und Methoden von dir

      ZZP habe ich eingestellt mit einer Zündeinstelluhr Uhr also 1.8 mm vor OT usw und dazu noch von deinem Blog den Eintrag inhaliert um alles exakt zu machen.

      Werde das mal probieren mit dem 20 mal ankicken mit choke und berichten
    • Ja habe ich gemacht ohne choke :)

      sie ist auch angesprungen, und sie lief sehr gut aber nach 3 km bin ich gewendet also runter geschalten und im ersten ist sie aus gegangen und nicht wieder an :( ab es mit anschieben versucht sie wollte auch und war immer ganz kurz an aber hat kein weiteres Gas angenommen. Und jetzt steh ich wieder wie vorher da sie will Abers geht nicht dann ist sie nass und dann geht erstmal wieder überhaupt nichts
    • Hat sie irgendwie gequält geklungen, so lange sie lief? Oder isse einfach nur ausgegangen, als hättest du den Schlüssel rum gedreht? Klingt für mich jetzt nach nem Vergaserproblem, sofern der Auspuff wenigstens leidlich Durchlass hat. Sie säuft scheinbar ab *schulterzuck*

      Oder aber die Elektrik spielt dir einen Streich. Zieh mal die Masse vom Zündschloss ab. Nich, dass es im Schloss (Vibrations-)Probleme gibt, von denen wir noch gar nichts wissen...

      Gruss

      Mutschy
    • Als sie lief lief sie perfekt ohne Murren standgas lief auch ohne Probleme. Und sie ist ausgegangen als ob ich den Schlüssel rumgedreht hätte
      Aber wie gesagt eig habe ich den richtig eingestellt.

      Habe jetzt mit dem Vorbesitzer gesprochen der sagte es wäre ne no Name zündspule vom Kfz Handel drin die werde ich mal tauschen dazu noch neue Dichtungen für den Auspuff da dieser nicht dicht ist, plus neuen kerzenstecker und Kabel da diese schon langsam porös werden.


      Warum denn das Massekabels abschließen also was muss ich dann überprüfen ?

      Was Elektrik angeht bin ich noch unversierter als in Anderen Themen ;(
    • vielen dank für die Infos sie läuft jetzt schon seit 2 tagen auf Kurzstrecke und springt sofort an, leider regnet es bei mir deshalb kann ich sie nicht ausfahren. Aber grundsätzlich war das Problem mit ner kleineren Düse erledigt sie säuft nicht mehr ab und springt beim ersten kick an.

      wenn ich bei dem shop mit den drei Buchstaben nach 6v spule gucke sind 2 Emza 6v spulen ist denn die kurze oder lange besser?
    • Moin,

      habe die kurze bestellt :D Habe jetzt festgestellt das ich 2 Probleme habe, am Anfang bekommt das Moped selbst durch Choke nicht genug Sprit, und ich muss beim starten immer Vollgas geben. Und das 2 ist das ich ein wirkliches Wärmeproblem habe, und deshalb jetzt erstmal die Liste vom Forum abarbeiten werde und alles austauschen werde.

      Habe bei den ersten touren nicht mehr als 2,5 km geschafft und nachdem ich eine Münze in den Schlitz gesteckt habe und festgeschraubt habe damit die Zündung Luftzug bekommt bin ich 10 km gekommen.
    • 8|
      Wenn du Vollgas gibst, setzt du den Choke ausser Funktion. Der funktioniert nämlich nur bei geschlossenem Gashahn.

      Die Sache mit der Temperatur is allerdings merkwürdig. Klingt fast nach defektem Geber. Keine Sorge, das ist mit etwas Einsatz durchaus reparabel und dann bereit für die Ewigkeit. Lies dir das hier mal durch: fen-net.de/~ea1370/pub/Hobbies…#Zuendung_Aussetzer_Geber

      Gruss

      Mutschy
    • mutschy schrieb:

      Die Sache mit der Temperatur is allerdings merkwürdig. Klingt fast nach defektem Geber. Keine Sorge, das ist mit etwas Einsatz durchaus reparabel und dann bereit für die Ewigkeit. Lies dir das hier mal durch: fen-net.de/~ea1370/pub/Hobbies…#Zuendung_Aussetzer_Geber

      Gruss

      Mutschy
      Hierzu muss ergänzt werden, dass der Link zu den begleitenden Bildern auf fen-net nicht mehr funktioniert.

      Die Bilder sind aber noch da und wie folgt zu finden:

      Erstes Bild:
      fen-net.de/~ea1370/pub/Hobbies…Zuendung_L/Geber_001.jpeg

      Zugriff auf die Folgenden bekommt man, indem man das "Geber_001.jpeg" im Link einfach fortlaufend durch "Geber_002.jpeg", "Geber_003.jpeg" etc. usw. usf. ersetzt.
      Ich wollt' du wärst ein Huhn - Ich hätt nich viel zu tun
      Legst jeden Tag ein Ei - Ich schau dir zu dabei
    • Danke werd ich mir mal angucken und nach schauen.

      Was aber komisch ist, also was heißt komisch kenne mich nicht aus aber habe als sie warm war und ausgegangen ist den Zündfunken angeguckt der war ganz normal sollte der nicht überhaupt nicht funktionieren ?
    • Wie ist den der Choke Bowdenzug verlegt? Nicht, dass du je nach Lenkeinschlag am Choke ziehst und dir die Karre daher ständig ausgeht !? Der Ckokekolben am Vergaser sollte natürlich auch leichtgängig sein und einen Gummi beherbergen, welcher es vermag anständig zu dichten.

      Einfach ne Düse tauschen kann auch kritisch sein. In ein halbwegs originales System (50er Zylinder, 16er Vergaser, stino Luftfilter) gehört eine 72 HD.

      Wenn du schon 50mal den vergaser ab und angebaut hast, solltest du die Tauglichkeit der entsprechenden Dichtungen infrage stellen. Auch ist ein krummer Vergaserflansch dann keine Seltenheit mehr. Thema Nebenluft...

      Solcherlei Fehlerquellen gibt es noch zu Hauf. Leidig die immer wieder niderzukrakeln...
      Meistens sind es jedoch die einfachsten Sachen, die dem Ungeübten den Spaß verwehren.
      HABEN ist besser als BRAUCHEN
      :pilot: :pilot: :pilot:
    • Also mit dem originalen System bin ich mir nicht sicher also da ist Filu Luftfilter drin denke der ist nicht original sieht Aufjedenfall nach Tuning aus, und dazu kommt das ich bei Gegenwind 70-72 fahre laut Tacho, und bei Rückenwind 80 glaube das ist bisschen und vorher war ne 74 Düse drin. Aber mit den Dichtungen die habe ich alle getauscht und sind alle in Ordnungen.

      Also die letzten Tage lief das Moped gut aber jetzt startet die Simme gar nicht mehr am Massekabel ist alles in Ordnung und Widerstand liegt bei 00.6.

      Habe heute auch Die Zündkerze getauscht den Kerzenstecker und die richtige Zündspule eingebaut.

      Dazu ist mir heute dieses Klacken bei der Zündung aufgefallen was könnte das sein kann das irgendwie nicht zu ordnen.
      Dateien
      • IMG_1950.MP4

        (3,73 MB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Werbebanner AKF Werbebanner Ostmoped
    ANZEIGE